Sie sind hier:
 

VoIP-Handy oder Handset - Das UTStarcom F1000 im Test (Update) Telefonieren über WLAN ist günstig - klappt aber nicht überall

SHARES

Das Handy ist zu teuer, der Festnetzanschluss nicht flexibel genug - überall und günstig zu telefonieren ist immer noch ein Ding der Unmöglichkeit. Einen guten Ansatz liefert jetzt aber der amerikanische Kommunikations-Spezialist UTStarcom: Ein VoIP-Endgerät im Handy-Format soll diese Lücke schließen.

Das Update finden Sie auf Seite 5Das Handy ist zu teuer, der Festnetzanschluss nicht flexibel genug - überall und günstig zu telefonieren ist immer noch ein Ding der Unmöglichkeit. Einen guten Ansatz liefert jetzt aber der amerikanische Kommunikations-Spezialist UTStarcom: Ein VoIP-Endgerät im Handy-Format soll diese Lücke schließen.

WLAN-Telefone für Voice-over-IP gibt es aber nicht erst seit gestern. Auf der CeBit wurden einige vorgestellt, und schon im September 2004 testete netzwelt das Zyxel ePhone P2000W, damals das einzige auf dem Markt erhältliche Exemplar dieser Gattung. Das neue UTStarcom F1000 ist dem älteren Konkurrenzmodell zwar in Sachen Alltagstauglichkeit und Preis weit voraus, an der Benutzerfreundlichkeit sollte UTStarcom aber noch etwas feilen.

(K)ein gewöhnliches Handy

Äußerlich unterscheidet sich das F1000 kaum von einem einfachen Mobiltelefon: 111 Gramm Gewicht, kurze Stummelantenne, einfarbiges Display. Im Inneren dagegen sitzt statt der GPRS-Einheit ein WLAN-Empfänger mit 802.11b-Funkstandard. Eine SIM-Karte gibt es ebenfalls nicht - die Zugangsdaten des VoIP-Providers werden ins Telefon eingegeben. Mit der neuesten Firmaware vom 17. November besitzt das UTStarcom auch die Möglichkeit, sich über ein Webinterface konfigurieren zu lassen (s. Update).

UTStarcom F1000

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Das VoIP-Handset F1000

Zum Testzeitpunkt stand das F1000 laut Thomas Knörr, Sales-Manager bei UTStarcom, kurz vor der Einführung auf dem deutschen Markt. Der neutrale Karton sowie das US-Steckernetzteil wiesen darauf hin, dazu kamen Schnellstartanleitung und Handbuch in englischer Sprache. Englisch und Chinesisch waren auch die einzigen Sprachen im Menü. Zur Markteinführung sollte eine deutsche Anleitung mit dabei sein, offenbar ist das aber noch nicht der Fall.

Achtung Anlaufphase

Wie auch andere mobilen Stromabnehmer muss das F1000 erstmal aufgeladen werden, der Lithium-Ionen-Akku meldet nach vier Stunden seine Betriebsbereitschaft. Doch erst weitere zwei Stunden später hatten wir das Gerät soweit, dass es seinen Zweck auch erfüllte: eine Telefonverbindung aufzubauen. Größte Schwierigkeit dabei war, das Problem genau zu erkennen.

Mit frisch geladenem Akku geht es mit der Anmeldung an das Funknetzwerk weiter. Die funktioniert ohne weiteres - das F1000 verfügt über eine eigene MAC-Adresse und versteht WEP-Schlüssel mit 128 Bit, Verschlüsselung mit WPA-PSK dagegen fehlt. Diese wurde erst später mit einem Firmware-Update hinzugefügt.

Einmal verbunden, zeigt das F1000 die Netzabdeckung nach handy-typischem Schema an: Vier Balken zeigen maximalen Empfang, ein einsames Antennensymbol die Abwesenheit des Netzes an. Die sich aufbauende WLAN-Verbindung signalisiert das Gerät mit dem Hinweis "connecting to SSID".

Keine Fehlermeldungen = Kein gutes Zeichen

War das F1000 mit der WLAN-Anmeldung erfolgreich, versucht es sofort, sich beim SIP-Provider zu registrieren. Das kündigt im Display die Zeile "registering to SSID" an. Anstelle der Netzwerk-ID hätte hier der SIP-Provider stehen sollen, denn am Netzwerk ist das F1000 bereits angemeldet. Mit der richtigen Bezeichnung wäre es auch für den unerfahrenen Nutzer sofort ersichtlich, woran der angestrebte Gesprächsaufbau scheitert.

Einstellungen für das F1000 bei Sipgate
Menüpunkt Empfohlene Eingabe
Register Server ModeDNS
Register Server DomainNamesipgate.de
Register Server IP Address217.10.79.6
Register Server Port5060
Outbound ProxyDNS
Outbound Server Domain Namesipgate.de
Outbound Server IP Address216.115.25.198
Outbound Server Port5060
User Name(Sipgate-Rufnummer)
Authentication String(Sipgate-Rufnummer)
PasswordSIP-Passwort

Statusmeldungen über Daten, die nicht mit dem Provider abgeglichen werden konnten, gibt das F1000 nicht heraus. Die Fehlersuche macht das nicht unbedingt einfacher, könnte doch jede kleine Einstellung für das Versagen verantwortlich sein. Als kleine Hilfe zeigt die oben stehende Tabelle Einstellungen, mit denen netzwelt das F1000 zur Kooperation mit dem Internettelefonie-Provider Sipgate bewegte. Eventuell sind das nicht die optimalen Einstellungen, aber es funktioniert wenigstens.

Hilfe naht

"Ich habe für die Einrichtung selbst eine Stunde gebraucht," berichtet Thomas Knörr. Ob das angemessen oder zuviel ist, bleibt Ansichtssache. Es sind vorkonfigurierte Versionen für verschiedene deutsche SIP-Anbieter geplant. Die Anbieter werden ihrerseits auch eigene Anleitungen für ihre Dienste ins Netz stellen. Mit diesen Maßnahmen sollte die Konfiguration wesentlich schneller vonstatten gehen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "VoIP-Handy oder Handset - Das UTStarcom F1000 im Test (Update)" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

7 Kommentare

  • Stormy schrieb Uhr
    Re:

    Hi der zweite Artikel ist auch schon veraltet da es inzwischen WPA verschlüsselung gibt und auch eine Weboberfläche über die man das Handy konfigurieren kann. Also alle Mängel die in dem 2.ten Artikel beschrieben worden sind sind inzwischen nicht mehr vorhanden. Soviel zum BetaGerät !
  • gmb65 schrieb Uhr
    F1000/tiscali

    Hallo da draussen! Hat irgendwer schon mal ein F1000 mit tiscali als VoIP-Provider zum Laufen gebracht? Welche Einstellungen muss ich denn da machen? Tiscali ist da absolut unkooperativ, gibt auch kaum Informationen über ihre SIP-Konfiguration raus ;-((( Dankbar für jeden Hinweis Georg
  • Anonym schrieb Uhr
    Re:

    Da ich auf Inspirons Beitrag geantwortet habe, war meine Frage natürlich an ihn gerichtet, nicht an elwood.
  • elwood schrieb Uhr
    Nein, ich kann gar nicht lesen. ;-) NATÜRLICH HABE ICH SIE GELESEN!
  • ati975 schrieb Uhr
    Re: Re: News - VoIP-Handy oder...

    Hast du die Artikel überhaupt gelesen?!
  • elwood schrieb Uhr
    Hm, natürlich nicht unbedingt. Aber jeder, der ein WLAN mit WPA-Verschlüsselung einrichten kann, bekommt das auch bim UTStarcom hin. Wer das nicht kann oder es nicht lernen will, lässt eben lieber die Finger weg. Besonders den zweiten verlinkten Artikel fand ich jetzt eher schlecht (Rechtschreibung, Zeichensetzung, Deppen-Apostroph)...
  • Inspiron schrieb Uhr
    Re: News - VoIP-Handy oder...

    Na toll, dass kann doch nicht euer ernst sein! Das UTstarcom F1000 auf keinen Fall für die Masse geeignet, siehe hierzu auch: http://www.konceptusa.com/newsarchive/nytimesMay52005.htm http://voipphone.de/index.php?content=150

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Christian Grohmann
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Links zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by