Jailbreak-Entwickler portiert Flash auf das iPhone und iPad

Frash: Flash 10.1 läuft auf dem iPad

Frash: Flash 10.1 läuft auf dem iPad Auf dem iPhone sind Flash-Animationen mittels Jailbreak und Erweiterungen bereits teilweise möglich. Ein Entwickler des Jailbreaks Spirit zeigt nun in einer Vorschau, dass mithilfe der Erweiterung "Frash" bald auch die aktuelle Flash-Version 10.1 auf dem iPad laufen wird.

?
?

Werbung

Dazu portierte der "Comex" genannte Entwickler eine Laufzeitumgebung, die es dem mobilen Betriebssystem Android ermöglicht, Flash-Videos abzuspielen. Wie der Spirit-Entwickler in den Kommentaren des YouTube-Videos verrät, laufen derzeit nur einfache Animationen und Webseiten, die mit Flash erstellt wurden.

Da die Schnittstellen zur Video-Dekodierung von Apple "ein Rätsel" seien, benötige es noch viel Arbeit, Flash-Videos mit Frash auf dem iPhone und iPad anzuzeigen. Deshalb wird die Videowiedergabe derzeit noch nicht unterstützt. Comex lädt derzeit Entwickler dazu ein, an der Portierung von Frash für das iPhone und iPad mitzuarbeiten.

Entwickler und Nutzer, die sich mit der Linux-Installation in der Kommandozeile auskennen, können Frash auf dem iPad bereits ausprobieren. Allerdings befindet sich die Erweiterung noch in der Entwicklung und ist deshalb noch nicht voll funktionsfähig. Um Frash ausführen zu können, muss der Anwender einen Jailbreak auf seinem iPad installieren.

Großes Potential für Adobe

Sofern Adobe Kenntnis über die aktuelle Entwicklung hat, könnte das Unternehmen den Entwickler möglicherweise unterstützen. Adobe war bis vor kurzem sehr darum bemüht, Flash auf das iPhone zu bringen. Da sich inzwischen viele iPhone- und iPad-Nutzer für einen Jailbreak entscheiden, könnte so Flash doch noch einen Weg auf viele Apple-Geräte finden.

Apple hat sich seit der Veröffentlichung des iPhones der ersten Generation erfolgreich gewehrt, Flash in das mobile Betriebssystem iOS zu integrieren. Apple-Chef Steve Jobs begründete die Entscheidung vor kurzem in einem offenen Brief: Flash sei ein anfälliges System, das die Leistung und Akkulaufzeit des Smartphones einschränken würde. Stattdessen hatte sich Apple dafür entschieden, den neuen Webstandard HTML5 mit dem iPhone und iPad zu unterstützen.

Updates

Update 10.08.2010: Frash ist auf dem iPhone lauffähig und zwar auf dem iPhone 4, dem 3GS, dem iPad 3.2 sowie dem iPod Touch. Youtube-Videos sind allerdings noch nicht abspielbar. Eine offizielle Flash-Portierung durch Flash-Entwickler Adobe wird allerdings immer unwahrscheinlicher.

Update 21.02.2011: Die Entwickler vom beliebten Jailbreak GreenpoisOn haben eine Release Candidate Version 6.1 veröffentlicht. Diese behebt einige kleine Fehler des Vorgängers und ermöglicht eine Unabhängigkeit von Apples iTunes. Ein Jailbreak ist die Grundvoraussetzung für Flash auf Geräten mit iOS.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Apple iPad Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.

Apple iPhone Table Top Racing Im Kurztest

Es ist angerichtet: Playrise Digitals iOS-Mini-Boliden flitzen zwischen Käsestulle und Sushi-Rolle über den Esstisch.



Forum