Sie sind hier:
 

Bundesligasaison 2014/2015: Alle Spiele im Live-Stream verfolgen
Empfangsmöglichkeiten im Überblick

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Am 5. Spieltag der Bundesliga Saison 2014/2015 empfängt die Überraschungsmannschaft aus Paderborn Meister Bayern München zum Spitzenspiel. Außerdem trifft unter anderem Werder Bremen auf den FC Schalke 04. Wer nicht ins Stadion will, kann die Partien im Fernsehen gratis oder per Pay-TV, im Live-Stream, Radio oder Live-Ticker verfolgen. Netzwelt gibt einen Überblick über die Empfangsmöglichkeiten.

Free-TV

Bundesliga per TV, im Live-Stream, via Smartphone - welches sind die besten Angebote?

Im frei empfangbaren Fernsehen rollt der Fußball weiterhin. ARD und ZDF dürfen die Spiele der Ersten und Zweiten Bundesliga nicht live übertragen, aber dafür Zusammenfassungen. Das heißt: Die alteingesessene Sportschau sendet samstags ab rund 18 Uhr Spielberichte über die Partien der Ersten und Zweiten Bundesliga, auch das Sportstudio im ZDF überträgt nach wie vor - wie gehabt zur späteren Sendezeit am Samstagabend. Das TV-Programm von ARD und ZDF gelangt gratis via Satellitenfernsehen, Kabel, DVB-T, IPTV oder Live-Stream übers Internet auf die heimischen Geräte. Am Sonntag zeigt der Sportclub im NDR Berichte der Partien der Ersten und Zweiten Bundesliga.

Eine Alternative im Gratis-TV zu den Bundesliga-Zusammenfassungen von ARD und ZDF bietet Sport1. Der Sender überträgt Spielberichte der Ersten und Zweiten Bundesliga in seinen Sendungen "Hattrick", "Bundesliga pur" und "Bundesliga - der Spieltag", die am Freitagabend ("Hattrick - die 2. Bundesliga FR"), Sonntagmorgen ("Hattrick pur", dann "Bundesliga pur") und am späten Sonntagabend ("Bundesliga - der Spieltag") über die Mattscheibe laufen. Live zeigt Sport1 nach wie vor das Montagsspiel der Zweiten Bundesliga: Anpfiff ist um 20:15 Uhr, die Vorberichterstattung begint um 19:30 Uhr. Der kostenlose Empfang von Sport1 ist per Satellitenfernsehen, Kabel, DVB-T und IPTV möglich.

In den englischen Wochen ist die ARD-Sportschau die einzige Anlaufstelle für Bundesliga-Fussball. Die Sendung beginnt Dienstags und Mittwochs jeweils um 22.30 Uhr.

Pay-TV per Sky

Live gibt es alle Partien der Ersten und Zweiten Bundesliga bei Sky - der Bezahlsender sicherte sich die exklusiven TV-Übertragungsrechte bis 2017. Manko des unter anderem per Satellit, Kabel und IPTV ausgestrahlten Angebots: Sky kostet Geld. 25 Euro pro Monat werden für das Basispaket Sky Welt und das Bundesligapaket fällig (in den ersten drei Monaten gratis, ab 24. Monat 35 Euro). Wer die Bundesliga per Sky in HD empfangen möchte, zahlt einen Aufpreis von zehn Euro monatlich (ab dem vierten Monat).

Liga total!: Für Bundesliga-Live müssen Entertain-Kunden jetzt ein Sky-Paket bestellen. (Quelle: Telekom)

Sky per Entertain

Wem das Sky-Abonnement zu teuer war, der konnte 2012 noch zu Entertain wechseln, dem Internetfernsehen der Telekom. Über das IPTV-Angebot strahlte der Provider seinen Bundesligakanal "Liga total!" aus. Weil sich Sky aber neben dem TV auch die IPTV-Rechte bis 2017 sicherte, musste die Telekom "Liga total!" einstellen. Dafür speist jetzt Sky die Bundesligapartien bei Entertain ein. Es gelten die herkömmlichen Abo-Konditionen, mindestens werden also 25 Euro im Monat fällig. Für den Empfang der Bundesliga in HD wird ein Aufpreis von zehn Euro monatlich (ab dem vierten Monat) fällig. Mehr zu Sky per Entertain finden Sie in diesem Artikel auf netzwelt.

Kostenlos wird der Bundesliga-Empfang übers Internet im Live-Stream. Abrufbar sind zahlreiche Webangebote, die auf Streams verlinken. Empfehlenswert für das Bundesliga-Oberhaus ist etwa die Seite bundesliga-streams.net. Dort wird nicht nur auf Partien der Ersten Bundesliga verwiesen, sondern auch auf andere Spiele des internationalen Fußballs.

Die Seite bundesliga-streams.net verweist auf Live-Stream-Angebote zahlreicher Partien. (Quelle: Screenshot bundesliga-streams.net)

Live-Stream-Angebote

Auch die Seite WiZiWiG bietet neben Streaming-Angeboten zahlreicher anderer Sportarten Fußballspiele der Bundesliga an, sowohl der Ersten als auch der Zweiten Bundesliga. Über den Menüpunkt "Live Sports" und "Football" gelangt man zu einer Übersicht mit den verfügbaren Live-Stream-Angeboten. Sie kommen häufig von Wettanbietern in Form von Flash-Streams wie Bet365. Bei diesem Anbieter sind lediglich eine Registrierung und die Einzahlung von einem Cent oder Pence auf das Konto nötig, um den Datenstrom abzurufen. Auf WiZiWiG sind auch andere Anbieter, darunter weitere Wettplattformen, versammelt, bei denen größere Hürden für die Live-Stream-Wiedergabe zu überwinden sind.

Eine weitere Möglichkeit, die Bundesligaspiele im Live-Stream zu empfangen, bietet sich mithilfe der P2P-Software Sopcast an, die für Windows 2000, XP, Vista, 7, Mac OS X, Linux und Android erhältlich ist. Nach dem Start der Installationsdatei meldet man sich entweder anonym oder mit Benutzernamen sowie Passwort an. Anschließend findet man unter dem Reiter "Live-Programm" eine Liste mit zahlreichen Live-Streams. Für Bundesliga live dürfte sich der Stream von CCTV empfehlen. Auch für den Empfang vieler WiZiWiG-Streams wird die Software benötigt.

Rechtliche Grauzone 

Zu den Live-Stream-Angeboten ist generell zu sagen, dass nicht alle legal sind. Denn bei einigen Live-Streams ist die Installation zusätzlicher Player-Software nötig, die häufig wie bei Filesharing-Börsen als P2P-Anwendung funktioniert. Sopcast ist solch eine Software. P2P bedeutet: Der Empfänger wird gleichzeitig zum Sender. Die Weiterverbreitung ist allerdings verboten. Darüber sollten sich Fußballfans im Klaren sein.

Auch beim Streaming per Flashvideo ist Vorsicht geboten. Juristisch bewegt man sich dabei in einer Grauzone: Einige Experten bewerten bereits das Zwischenspeichern eines Videos im RAM als illegale Kopie, andere Juristen geben dagegen grünes Licht. Eine eindeutige Rechtsprechung liegt noch nicht vor. Das Anbieten von urheberrechtlich geschützten Streams ist jedenfalls verboten, auch der Verweis auf solch einen Datenstrom in Form eines Links kann eine strafrechtlich relevante Handlung sein.

Apps für Smartphones und Tablets

Auch in der App-Welt für Smartphones und Tablets finden sich Live-Bundesliga-Angebote. Bekannt ist der mobile Service Sky Go des Pay-TV-Anbieters, der per Webbrowser als kostenlose App für das iPhone, iPad, den iPod touch und auf der Xbox 360 zur Verfügung steht. Voraussetzung zur Nutzung ist mindestens ein Sky Welt/Starter-Abo, für die Bundesliga live per Sky Go muss zusätzlich das Bundesligapaket gekauft werden. Auch per Entertain ist Sky Go erhältlich - zu gleichen Preisen.

Sky Go: Videostreaming auf mobile Geräte, auch die Fußballbundesliga ist dabei. (Quelle: Screenshot skygo.sky.de)

Auf mobilen Geräten ist Bundesligafußball von Sky bei der Telekom und Vodafone auch via MobileTV verfügbar. Bei der Telekom heißt das Angebot MobileTV: Für 12,95 Euro im Monat werden alle Spiele des Oberhauses und der Zweiten Bundesliga einzeln und in der Konferenz gestreamt. Das Angebot besteht unabhängig von einem möglichen Sky per Entertain-Tarif und ist für Smartphones und für das iPad optimiert. Der MobileTV-Tarif ist monatlich kündbar, die App steht für das iPhone, iPad, für Android- und Windows Phone-Geräte zur Verfügung.

Unterschiede bei MobileTV

Auch Vodafone nennt seine Fußball-App für das Sky Bundesligapaket MobileTV. Das Angebot kostet ebenfalls 12,95 Euro im Monat und ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich. Der Funktionsumfang ähnelt dem Telekom-Paket, der Tarif ist monatlich kündbar.

Die MobileTV-Angebote der Telekom und von Vodafone setzen beide einen entsprechenden Mobilfunkvertrag beim Anbieter voraus. Sky Bundesliga bei Vodafone ist auch per WLAN empfangbar, bei der Telekom nur über das Mobilfunknetz. Dafür fallen bei der Telekom keine zusätzlichen Kosten beim Anschauen von Sky auf Smartphones und Tablets an, bei Vodafone sind zwei Gigabyte fürs Fußball-Streaming inklusive. Danach kann der Kunde zusätzliches Datenvolumen hinzukaufen.

Sky-App Sport News HD

Nicht live, aber dafür Zusammenfassungen "unmittelbar nach Abpfiff" der Bundesligapartien bietet Sky über die App Sky Sport News HD an. Das Programm für iOS und Android ist kostenlos, für Streams aller Tore der Bundesliga, aber auch des DFB-Pokals sowie der UEFA Champions League werden monatlich 4,49 Euro fällig. Immerhin: Zur Nutzung muss man kein herkömmliches Sky-Abonnement besitzen. Und gratis erhalten Nutzer zumindest Zugang zu Nachrichten aus der Welt des Sports, Hintergrundberichten, Statistiken und weiteren Informationen aus dem Sky Sport News HD-Datencenter.

Bildplus: Bundesliga mit Springers Digitalangebot

Mit der Sky Sport News HD-App macht der Pay-TV-Anbieter dem Springer Verlag Konkurrenz. Der Verlag bietet über seine Bezahlplattform Bildplus Zugang zu Zusammenfassungen der Spiele und weiterer Berichte. Das Angebot steht auf dem PC, Notebook, für iOSAndroid und auch als Smart-TV-App zur Verfügung, kostet jedoch mindestens acht Euro pro Monat - der Zugang zu Bildplus ist Voraussetzung und inklusive. Darüber hinaus stehen weitere Abo-Varianten für Bildplus zur Auswahl.

Bundesligaberichte gibt es auch über das Digitalangebot Bildplus. (Quelle: Screenshot bild.de)

Bildplus mit Bundesliga gibt es auch als Bestandteil von Mobilfunktarifen: Vodafone bietet Vertragskunden bestimmter Angebote die Möglichkeit an, das Angebot für acht Euro im Monat zu buchen - der Provider addiert dazu 500 Megabyte Volumen fürs Streaming. Bei der Telekom werden für das Angebot fünf Euro monatlich fällig, Voraussetzung ist ebenfalls ein Mobilfunkvertrag, zusätzliches Datenvolumen wird nicht spendiert. Das Angebot der Telekom ist monatlich kündbar, bei Vodafone beträgt die Mindestlaufzeit drei Monate.

Auch der Prepaid-"Alles drin"-Tarif von Bildmobil gewährleistet Zugang zu Bildplus und dem Bundesliga-Angebot. Für zehn Euro im Monat beinhaltet der Tarif 300 Freiminuten/SMS und 300 Megabyte Datenvolumen. E-Plus bietet in seinem Base-Angebot "all-in" für acht Euro im Monat Zugang zum Digital- und Bundesliga-Angebot von Axel Springer.

Bundesliga per Radio

Fußballbundesliga live im Webradio: sport1.fm, das Angebot von Sport1. (Quelle: Screenshot sport1.fm)

Wer nicht aufs Bewegtbild setzt, sondern gern Radio hört, kann die Bundesliga live, legal und kostenlos bei Sport1 verfolgen, die sich die Audio Netcast-Rechte für die kommenden vier Spielzeiten sicherten. Der Service ist über eine iOS-, Android- oder Windows Phone-App oder via Webplayer auf der Seite sport1.fm und per Digitalradio DAB+ abrufbar. Angeboten werden unter anderem die Partien der Ersten und Zweiten Bundesliga und des DFB-Pokals, im Einzelabruf oder in einer Konferenzschaltung. Ergänzt wird das Angebot um weitere Nachrichten und Hintergrundberichte.

Klassisches UKW-Radio und Live-Ticker

Die ARD sicherte sich die Rechte für die UKW-Übertragung für die kommenden vier Spielzeiten. Die Live-Schaltung in Form der Bundesligakonferenz (Halbzeit- und Schlusskonferenz) läuft auf vielen UKW-Regionalsendern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks - etwa NDR 2, WDR 2 oder auch SWR1.

Zu guter Letzt rufen Fußballfans alle Spielstände jederzeit auch über Live-Ticker-Angebote auf Nachrichten- oder Sport-Webseiten ab. Eine interessante App steht zudem mit Onefootball für iOS, Android, Windows Phone, BlackBerry, Windows 8, Amazon-Geräte, Nokia-Handys und Samsung-Fernseher zur Verfügung. Die Nutzung ist kostenlos.

Kommentare zu diesem Artikel

Es geht wieder los: Die Bundesliga startet in eine neue Saison. Wer nicht ins Stadion will, kann die Partien im Fernsehen gratis oder per Pay-TV, im Live-Stream, Radio oder Live-Ticker verfolgen. Netzwelt gibt einen Überblick über die Empfangsmöglichkeiten.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • King W. schrieb Uhr
    AW: Bundesliga im Live-Stream: FC Bayern München gegen Gladbach

    Es gibt noch eine Möglichkeit, jedenfalls für diejenigen unter uns, die eine SAT-Anlage besitzen - und das völlig legal. * Auf 26° Ost tummeln sich ein paar Satelliten, die sich "Badr" nennen. Dort werden arabische Programme übertragen und noch hat die Verschlüsselungs-Seuche die arabischen Länder kaum erfaßt.

    So befinden sich z.B. auf Transponder 22, (12.130, V, 27.500) unter anderem die Sender Dubai Racing Dubai Sports Bundesliga Noor Dubai TV Dubai Sports 1 und Dubai Sports 4. OK, der Ton ist für uns Mitteleuropäer etwas gewöhnungsbedürftig, aber den kann man ja abstellen. Wenn man unbedingt einen Ton braucht (auf dem Fußballplatz hat man ja auch keinen) kann man anstatt des Originaltons z.B. mit dem guten, alten Dampfradio die WDR-Sendung Sport und Musik empfangen. Die Kommentatoren dort sind auch nicht schlechter als ihr TV-Pendant.

    Übrigens, damit keine Mißverständnisse aufkommen, Dubai Racing hat nicht besonders viel mit Motorsport am Hut, aber wer sich mal ein spannendes Kamelrennen ansehen will, ist dort genau richtig. Interessanter als ein profanes Pferderennen ist es allemal. :cool:

    Wer sich jetzt für den Empfang des Badr interessiert, möge sich im SAT-Forum melden, denn die meisten Astra-Anlagen lassen sich zum Badr-Empfang erweitern. Wir machen euch gern entsprechende Vorschläge.

    * Völlig legal deshalb, weil man sich auf Art.5 GG berufen kann. Dort steht wörtlich: Artikel 5 GG

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Das wird SKY zwar nicht passen, aber ob sie einen Richter finden können, der gegen das Grundgesetz urteilt, ist doch mehr als zweifelhaft. Und das ist auch gut so. :P
  • Juppdich schrieb Uhr
    AW: Bundesliga im Live-Stream: FC Bayern München gegen Gladbach

    Laaaaaangweilich!
  • BooWseR schrieb Uhr
    AW: Bundesliga im Live-Stream: FC Bayern München gegen Gladbach

    Beim Klick auf die Schaltfläche aber schlägt so ziemlich alles Alarm, was ich an Sicherheitssoftware installiert habe, schon angefangen bei WOT. Das ist auch gut so. Du hast in der Regel alle Player die du brauchst, diese Angebote sind Werbeeinblendungen. Bei dem Download schließt du dann gut und gerne ein 2 Jahres Abo ab wofür du ca. 200 Euro zahlen sollst. Was du bekommst? Eine Software für die sie keine Lizenzen besitzen und die zudem noch kostenfrei ist. Je nach dem wie der Stream gesendet wird brauchst du nur den Flash Player (Kannst du Videos auf Youtube sehen hast du ihn.) und ganz ab und zu mal den Divx Player. Solche Software solltest du aber auch nur von der Herstellerseite laden, oder vielleicht noch Chip. Klick jedenfalls nichts an, egal was er meint was du brauchst.
  • deinemudda schrieb Uhr
    AW: Bundesliga im Live-Stream: FC Bayern München gegen Gladbach

    schlecht geht nicht!!!!
  • King W. schrieb Uhr
    AW: Bundesliga im Live-Stream: FC Bayern München gegen Gladbach

    Beim Wechseln auf die Seite bundesliga-streams.net passiert ja noch nichts Ernsthaftes - bis auf einen Hinweis, "HD-Streaming Plugin fehlt" - mit dem Angebot, das Plugin zu installieren. Beim Klick auf die Schaltfläche aber schlägt so ziemlich alles Alarm, was ich an Sicherheitssoftware installiert habe, schon angefangen bei WOT. Hat schon mal jemand ausprobiert, ob dieser HD-Player wirklich Schadsoftware beinhaltet, oder ob das wieder nur ein fieser Trick von Sky & Konsorten ist, und die Warnungen einfach nur gekauft? Das Spielchen ist zwar nicht neu und solch ein Virus oder was auch immer kann mich kaum erschüttern (habe eine Datensicherung), möchte andererseits aber auch keine Zeit für solch einen Quatsch vergeuden müssen. Weiß jemand was Näheres?

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
38739
Bundesligasaison 2014/2015: Alle Spiele im Live-Stream verfolgen
Bundesligasaison 2014/2015: Alle Spiele im Live-Stream verfolgen
Die WM ist vorbei, aber die Bundesliga startet wieder. Wie und wo können Sie die Spiele verfolgen? Free-TV, Pay-TV, Live-Stream, Radio oder Live-Ticker stehen zur Auswahl.
http://www.netzwelt.de/news/97031-bundesligasaison-2014-2015-spiele-live-stream-verfolgen.html
2014-09-23 15:41:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/bundesliga-per-tv-livestream-via-smartphonewelches-besten-angebote-bild-netzwelt-22041.jpg
News
Bundesligasaison 2014/2015: Alle Spiele im Live-Stream verfolgen