Altherren-Witz im neuen Gewand

Leisure Suit Larry Reloaded: Im Kurztest

40 Jahre, Jungfrau, männlich sucht - und zwar eine schnelle Nummer: Adventure-Schwerenöter Larry Laffer ist dank erfolgreicher Kickstarter-Kampagne seines Schöpfers Al Lowe wieder auf der Pirsch. Die PC-Neuauflage des Adventure-Klassikers von 1981 begeistert aber nur bedingt.

?
?

Leisure Suit Larry Reloaded: Im Kurztest - Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter ermöglichte die Wiederauferstehung des Möchtegern-Frauenhelden "Larry". (Bild: Replay Games Inc.)
Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter ermöglichte die Wiederauferstehung des Möchtegern-Frauenhelden "Larry". (Bild: Replay Games Inc.)

"Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards" gehörte im Vergleich zu "Monkey Island", "Indiana Jones" und "Day of the Tentacle" nie zu den ganz Großen im Adventure-Genres, nimmt aber durch seine frühen Pionierleistungen (1981) und seinen erotisch angehauchten Inhalt seit jeher eine exponierte Stellung ein - Schöpfer Al Lowe wurde dank seiner 40-jährigen Comic-Jungfrau Larry Laffer zur Kultfigur dieser Spielesparte.

Werbung

Über 30 Jahre später erfährt Larrys erster Exkurs durch das sexuell aufgeladene Nachtleben eine Neuauflage - und die hat ihre Existenz wie so viele Klassiker-Revivals der letzten Zeit einer erfolgreichen Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter zu verdanken, in der Al Lowe bei der Fan-Community mit dem Klingelbeutel umging.

Dass Lowe weiß, was sich diese Fans wünschen, beweist jetzt das fertige Produkt: Der alte Schwerenöter kommt mit neu gezeichneten Grafiken, einem zeitgemäßen Maus-Interface (der Klassiker steuerte sich noch per altmodischem Text-Parser), professionell vertonten, englischen Dialogen und neuen Texten, die sich inhaltlich zwar beim Klassiker bedienen, aber umfangreicher, blumiger und noch einen Tick schlüpfriger daherkommen als damals.

Ähnlich verhält es sich mit den Schauplätzen und den Puzzles: Wer Jungfrau Larry schon anno 1981 zum Mann machen wollte, der wird all die Schuppen, Spelunken, Schnell-Hochzeits-Kapellen und Hotels ebenso wieder erkennen wie die süßen Versuchungen, die sie bergen - von Glücksspielautomaten bis hin zu den üppig ausgestatteten Luxus-Ludern, die der kleine Larry so gerne ins Bett kriegen möchte. Und für deren Verführung nimmt er willig zahlreiche Rätsel in Angriff. Diese lehnen sich im Aufbau am Original an, wurden aber teils kräftig überarbeitet.

Obwohl das alte Larry noch immer erkennbar ist und mit viel Liebe zum Zeichentrick-Detail neu inszeniert wurde, zeigt "Reloaded" an vielen Stellen, warum nicht jede Neuauflage Sinn macht: Das Umfunktionieren der ehemals text-gesteuerten Aktionseingabe in eine icon-basierte Maussteuerung etwa hat zur Folge, dass viele urkomische Kommentare flöten gehen, die im Original nur bei dem Spieler erschienen sind, der zufällig im richtigen Moment die richtigen Stichworte eintippte.

Links zum Thema