In Top-Ausstattung

Ausgepackt: Sony Vaio Duo 13 Red Edition in der Redaktion eingetroffen

Ein besonders edler Vertreter der Gattung Convertible wird in der netzwelt-Redaktion vorstellig: Das Sony Vaio Duo 13 verwandelt sich binnen Sekunden vom Tablet-PC mit Windows 8 in ein vollwertiges Ultrabook. Und als wären Intel Core i7-Prozessor, acht Gigabyte RAM und eine 512-Gigabyte-SSD noch nicht genug, setzt die Red Edition auch noch besondere optische Akzente.

?
?

In der von netzwelt konfigurierten Version bewegt sich das Sony Vaio Duo 13 Red Edition auf die 3.000-Euro-Marke zu. (Bild: netzwelt)
In der von netzwelt konfigurierten Version bewegt sich das Sony Vaio Duo 13 Red Edition auf die 3.000-Euro-Marke zu. (Bild: netzwelt)
Werbung

Sie müssen jetzt tapfer sein. Die von netzwelt konfigurierte und hier präsentierte Variante des Vaio Duo 13 schlägt mit satten 2.560 Euro ein tiefes Loch in Portemonnaies. Aber wir wählten auch die besonders edle und limitierte "Red Edition" des Vaio-Hybriden. Und klickten im Online-Konfigurator von Sony alles an, was gut aber eben auch teuer ist.

Hier finden Sie den ausführlichen Testbericht zum Sony Vaio Duo 13.

Die Liste beginnt bei Intels Core i7-4500U-Prozessor, geht über acht Gigabyte Arbeitsspeicher und findet bei üppigen 512 Gigabyte SSD-Kapazität noch lange kein Ende. Allein der Speicherausbau von serienmäßigen 256 Gigabyte schlägt mit 400 Euro Aufpreis zu Buche. Und für den im Sonnenlicht funkelnden roten Spezial-Anstrich der Red Edition müssen Individualisten knapp 500 Euro mehr nach Japan überweisen. 

Das befindet sich in der Verpackung

Klappt man den Karton auf, trifft man zunächst auf einen Hinweiszettel mit Erläuterungen zum Klappmechanismus des Touchscreens. Darunter befindet sich das Objekt der Begierde, sicher eingepackt und gut gegen Transportschäden abgesichert. Ein dicker Umschlag enthält umfangreiches Begleitmaterial zur Pflege, Erstinbetriebnahme, Garantie sowie Tipps zu den ersten Schritten unter Windows 8.

Weiter unten im Karton stößt netzwelt auf das Netzteil sowie den Bedienstift, der sich im Vergleich zum Vorgängermodell, dem Vaio Duo 11, optisch ein wenig verändert hat. Nett: Auch eine passende Batterie legt Sony dem aktiven Bedienstift bei. Auch ein VGA- und Ethernet-Adapter finden sich noch.

Ausgepackt: Sony Vaio Duo 13 Red Edition

  • Bild 1 von 12
  • Bild 2 von 12
  • Bild 3 von 12
  • Bild 4 von 12
  • Bild 5 von 12
  • Bild 6 von 12
  • Bild 7 von 12
  • Bild 8 von 12
  • Bild 9 von 12
  • Bild 10 von 12
  • Bild 11 von 12
  • Bild 12 von 12

Das Sony Vaio Duo 13 bereitet sich nun langsam auf den ausführlichen Test vor, der demnächst auf netzwelt erscheinen wird. Bis es soweit ist haben Sie Zeit, um Ihre Fragen, Gedanken und Anregungen zum Sony Vaio Duo 13 im Allgemeinen oder zur Red Edition im Speziellen unterhalb dieses Artikels zu posten. Die Redaktion wird diese dann im Testbericht aufgreifen.

Einen aktuellen Vergleichstest zu verschiedenen Convertibles finden Sie an dieser Stelle auf netzwelt.  

Mehr zum Thema »

Testbericht: Sony Vaio Duo 13

Sony Vaio Duo 13
Bestes Angebot bei:
Amazon.de
für 1599.00
Sony Vaio Duo 13 im Test

Das Convertible-Ultrabook Sony Vaio Duo 13 lässt sich nicht nur über Touchscreen sondern auch per Digitizer steuern. Netzwelt bat die besonders exklusive Red Edition zum Test, die es mit Core i7 und massig SSD-Kapazität auf den stolzen Preis von über 2.500 Euro bringt. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen

Links zum Thema