Sie sind hier:
 

Samsung Galaxy S4 Mini im Test
Kleine S4-Variante

von Jan Kluczniok
Share
Tweet
+1
Share
SHARES

Die Galaxy S-Familie bekommt Zuwachs. Samsung stellt seinem Spitzenmodell S4 mit dem S4 Mini eine abgespeckte Variante zur Seite. Der kleine Bruder überrascht im Test mit seiner Leistungsfähigkeit. Zudem bietet das Galaxy S4 Mini einige Funktionen, die das S4 vermissen lässt.

Das Galaxy S4 Mini ist nicht nur kleiner als Samsungs Topmodell Galaxy S4, sondern verfügt nominell auch über weniger Funktionen als sein großer Bruder. Warum dies kein Nachteil sein muss, wie viel S4 noch im S4 Mini steckt und in welchen Punkten die Mini-Variante das "große" S4 alt aussehen lässt, verrät der Test zum Galaxy S4 Mini.

Design und Verarbeitung

Bereits als die ersten Gerüchte um das Galaxy S4 Mini auftauchten wurde im Netz gewitzelt: Vor knapp zwei Jahren galten Smartphones mit einer Bilddiagonalen von 4,3 Zoll noch als riesig, anno 2013 werden die Geräte nun als "Mini" bezeichnet. Dies ist in der Tat skurril. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass sich das S4 Mini den Titel verdient hat. Denn trotz größerem Display ist es kaum größer als das vier Zoll große iPhone 5. Mehr noch: Das S4 Mini ist sogar schmaler und dünner als sein Vorgänger Galaxy S3 Mini, der ebenfalls nur ein vier Zoll großes Display bot. An die kompakten Abmessungen des 4,3-Zoll-Smartphone Panasonic Eluga reicht aber auch das S4 Mini nicht heran.

Das Design des S4-Ablegers ist bekannt: Wie der große Bruder erstrahlt das S4 Mini im mit dem Galaxy S3 2012 eingeführten Design. Die abgerundeten Ecken verleihen dem Smartphone einen gewissen Pepp. Optisch aus der Reihe fällt das S4 Mini angesichts der Vielzahl ähnlicher Samsung-Smartphones jedoch nicht. Erhältlich ist das Galaxy S4 Mini zum Marktstart in Schwarz und Weiß.

Bild 1 von 6
Der Karton ist wie beim S4 recycelbar. (Bild: netzwelt)

Auch die Verarbeitung ist Samsung-typisch: Zwar fühlt sich das Kunststoffgehäuse ein bisschen wertiger an als das des Galaxy S3 und auch die Rutschfestigkeit hat Samsung leicht erhöht. Der Vergleich mit einem Stück Seife ist zumindest bezogen auf die Rutschigkeit aber immer noch berechtigt. Zudem zieht die Rückseite Fingerabdrücke an. Da hilft auch ständiges Putzen wenig. Auf der Habenseite kann das Gehäuse aber eine Gewisse Robustheit verbuchen. Nach einem Sturz aus Hüfthöhe auf den Teppichboden der Redaktion saß der Akkudeckel noch fest auf dem Gerät.

Hardware

Der verbaute 1,7 Gigahertz Dual-Core-Prozessor des Galaxy S4 Mini lässt in diversen Benchmarks sogar das Quad-Core-Smartphone Galaxy S3 hinter sich. Im Test luden beide Geräte aufwendige Spiele aber dennoch ähnlich flink. Das S3 hat in Sachen Grafik zudem die Nase vorn und stellt etwa bei Dead Trigger detailliertere Textturen dar. Die Rechenpower des S4 Mini ist dennoch mehr als ausreichend und in der Preisklasse bemerkenswert.

Für weniger Begeisterung sorgt dagegen der Bildschirm: Der Super-AMOLED-Screen glänzt mit knackigen Farben und großen Blickwinkeln. Die Auflösung fällt mit 960 x 540 Pixeln jedoch gering aus. In der Preisklasse zwischen 400 und 500 Euro sind HD-Bildschirme-Standard. AMOLED-typsich wirken weiße Flächen zudem eher gräulich.

Von den acht Gigabyte internem Speicher stehen dem Nutzer knapp 5,8 Gigabyte zur Verfügung. Bei Bedarf lässt sich der Speicher per microSD um satte 64 Gigabyte erweitern. Zum Einlegen muss der Nutzer kurzzeitig den Akku entnehmen. Dank Unterstützung für die neuen Standards LTE und NFC ist das S4 Mini auch für die Zukunft gerüstet. Verzichten müssen Nutzer aber auf viele Sensoren, die das Galaxy S4 bietet. Dazu zählen etwa der Gestensensor und das Barometer. Ein Verlust, der sich verschmerzen lässt, wie der Test der Fitness-App S Health auf dem Galaxy S4 zeigt.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität des S4 Mini ist nicht überragend, geht aber für ein Mittelklassen-Smartphone in Ordnung. Gesprächspartner klingen natürlich aber nicht immer klar. Nebengeräusche wie Wind oder Straßenlärm werden nicht vollständig gefiltert. Über eine Status-LED verfügt das S4 Mini zudem leider nicht. Nutzer werden also nicht durch ein Blinklicht über verpasste Anrufe und Nachrichten informiert.

Samsung stattet das S4 Mini mit einem 1.900-Milliamperestunden-Akku aus. Er zeigte sich im Einsatz als ausdauernd und erreichte im AnTuTu-Akkutest mit 637 Punkten einen Spitzenwert. Je nach Nutzungsintensität können Nutzer auf Laufzeiten überhalb den Smartphone-typischen anderthalb Tagen hoffen.

Multimedia

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das S4 Mini eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Fotos mit der vollen Auflösung kann das Smartphone aber nur im Format 4:3 aufnehmen. Bei 16:9-Aufnahmen beträgt die maximale Auflösung sechs Megapixel. Die maximale Blende beträgt wie beim Galaxy S3 F2.6. Die Bildqualität ist, ausreichend Licht vorausgesetzt, gut und reicht an das Galaxy S3 heran. Lediglich in den Ecken und in Randbereichen macht sich eine leichte Unschärfe bemerkbar, dafür ist die Farbwiedergabe sehr natürlich. Ein mit dem Galaxy S4 Mini gemachtes Foto finden Sie hier.

Bild 1 von 4
Das Super AMOLED-Display misst in der Diagonale 4,3 Zoll. Leider ist die Auflösung mit 960 x 540 Pixeln nicht mehr ganz zeitgemäß. (Bild: netzwelt)

Videos zeichnet die Kamera in Full HD auf. Die Qualität der Clips ist ebenfalls gut, wenngleich sie auch leicht "griselig" sind. Die Frontkamera löst mit maximal 1,9 Megapixeln auf und zeichnet Videos in HD auf. Sie eignet sich für Selbspotraits und Videochats. Pluspunkte sammelt das Galaxy S4 Mini mit seiner Kamera-App. Sie orientiert sich an der Galaxy Camera und bietet eine intuitive Menüführung. Allerdings stehen dem Nutzer weniger Aufnahemmodi als beim S4 zur Verfügung. Die Funktionen "Drama Shot" oder "Dual Camera" etwa fehlen.

Dank Infrarot-Sensor eignet sich das Galaxy S4 Mini auch als Universal-Fernbedienung. Steuern lassen sich mit dem Smartphone TV, AV-Receiver, Media- und DVD- oder Blu-ray-Player. Samsung stellt hierzu die App WatchOn zur Verfügung. Die Einrichtung geht leicht von der Hand und war in Sekunden erledigt. Allerdings bietet das S4 Mini keine Lernfunktion. Findet sich in der Samsung-Datenbank kein passender Steuercode für Ihre Geräte, können Sie das S4 Mini also nicht mit der Original-Fernbedienung anlernen.

Nicht nur als Kamera- oder Fernbedienungsersatz lässt sich das S4 Mini nutzen, sondern natürlich auch als MP3-Player. Die entsprechende App bietet dabei eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten wie man sie auch von reinen Musikspielern kennt. Der Musik-App fehlt jedoch die Anbindung an Samsungs Streaming-Service. Der Klang ist in Ordnung. Mit Apples iPhone oder HTC-Smartphones mit Beats Audio-Technik kann das Mini in diesem Punkt aber nicht konkurrieren. Auch der Lautsprecher liefert einen ordentlichen Klang. Kein Übersteuern, kein Scheppern. Er eignet sich daher für gelegentliche Hintergrundbeschallung. Allerdings ist er im Vergleich mit anderen Smartphone-Lautsprechern eher leise.

Anders als das Galaxy S4 bietet das S4 Mini die Möglichkeit bei angeschlossenen Kopfhörern UKW-Radioprogramme zu empfangen. Diese können auch über Lautsprecher wiedergegeben werden. Allerdings muss der Nutzer dann den Pegel bis zum Anschlag drehen, um etwas zu hören. Schön dagegen: Samsung integriert eine Aufnahme-Funktion in die App. Mit einem Fingerdruck lassen sich dadurch Songs oder Beiträge mitschneiden. Gespeichert werden die Schnipsel im Ordner "Sounds" als M4A-Datei mit einer Bitrate von 123 Kilobit pro Sekunde.

Software

Als Betriebssystem fungiert Android 4.2 Jelly Bean, das mit Samsungs TouchWiz UI überzogen ist. Diese entspricht vom Design der Version, die auch auf dem Galaxy S4 zu finden ist. Der Umfang ist aber anders als seiner Zeit beim S3/S3 Mini beschränkt. So fehlen abgesehen von Smart Stay nahezu sämtliche neuen Bedienfeatures des Galaxy S4.

Dies dürften viele Nutzer jedoch verschmerzen können. Funktionen wie das Scrollen mit den Augen sorgten beim Test des Galaxy S4 nicht gerade für Begeisterungsstürme. Zu umständlich und unausgereift wirkten viele Funktioen. Oftmals war auch kein Mehrwert gegenüber der Steuerung mit dem Finger zu erkennen. Ein netter Nebeneffekt des beschnittenen Funktionsumfang sind übersichtlichere Menüs.

Keine Abstriche müssen Nutzer dagegen bei den vorinstallierten Apps machen - "S Translator", "Story Album" oder "Group Play" finden sich ab Werk auch auf dem S4 Mini.

Aktuelle Preise
Shop Preis Bewertung
Neu ab 302,00 €
Keine Bewertung
Gebraucht ab ?
Keine Bewertung
netzwelt
6.6
Samsung Galaxy S4 Mini
Vorteile
  • UKW-Radio
  • TouchWiz ohne Schnickschnack
  • leistungsstark
Nachteile
  • Verarbeitung wirkt billig
  • keine Status LED
  • kein HD-Display

das bessere Galaxy S4

Kompakt, pfeilschnell, vielseitig und ohne Schnickschnack - das Galaxy S4 Mini begeistert im Test und ist aus Sicht von netzwelt sogar das bessere S4. Was Samsungs Mini-Handy zur Perfektion noch fehlt ist ein HD-Display, eine Status-LED und eine wertigere Verarbeitung.


Einzelergebnisse
Smartphones sind Gebrauchsgegenstände. Statt Leser mit Zahlen zu überschütten, haben wir uns für ein praxisnahes Testschema entschieden. Ziel ist es Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen. Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Falls eines der Kritieren im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Design und Verarbeitung
5
Ausstattung und Bedienung
7
Sprachqualität
6
Akkulaufzeit
7
Multimedia
8
Einsortierung
Samsung Galaxy S4 Mini von Samsung wurde als Smartphone abgelegt. Das Produkt wurde in die Smartphone-Bestenlisten Alle Smartphones und Die besten Smartphones bis 250 Euro aufgenommen. Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Handy, Android, Samsung, Smartphone, Review, Samsung Galaxy, Android 4.2 Jelly Bean und Samsung Galaxy S4 Mini .
Kommentare zu diesem Artikel

Die Galaxy S-Familie bekommt Zuwachs. Samsung stellt seinem Spitzenmodell S4 mit dem S4 Mini eine abgespeckte Variante zur Seite. Der kleine Bruder überrascht im Test mit seiner Leistungsfähigkeit. Zudem bietet das Galaxy S4 Mini einige Funktionen, die das S4 vermissen lässt.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • thorsten1111 schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    Guden, Wieso bekommt mein s4 mini kein update ? Auch nicht über Kies. Vll hat jemand von euch ne ahnung ;)
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    @rubinho: Danke für dein Feedback. Wir reiten ja nicht darauf rum. Dies ist genauso Geschmacksache wie erweiterbarer Speicher und wechselbarer Akku. Dennoch gehört es in einen Testbericht.

    Es geht ja wie schon oft gesagt nicht darum, dass Samsung auf Kunststoff setzt, sondern das dieser sich wenig wertig anfühlt. Ich führe hier zum Vergleich immer gerne das HTC One X+ oder die Lumia-Serie von Nokia an. Diese vermitteln auch mit einen Kunststoffgehäuse einen wertigen Eindruck.

    Grüße aus der Redaktion.
  • rubinho schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    Der Test ist ja soweit OK, aber immer und immer und immer wieder wird auf dem Thema mit dem Kunststoffgehäuse geritten. Samsung hat sich aus verschieden Gründen (Gewicht, kompaktere Bauweise) dazu entschieden und wer damit nix anfangen kann, sollte zu einem Apple oder HTC greifen. Mich stört der Konststoff nicht und wenn man die Verkaufszahlen betrachtet, viele Andere auch nicht. Als alter HTC HD2 Besitzer weiß man ein leichtes Smartphone zu schätzen. Wenn so ein 500-700€ Teil auf den Boden fällt ist man um jedes reduzierte Gramm froh.
  • Viktor schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    ein einhalb Tage ist leider völlige Utopie. Ich bin kein Dauernutzer und komme auf eine Tag
  • ste-lu schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    ist ein klasse handy. hoffentlich gibts dann nciht auch noch einen großen knall.
  • Holger schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    Ich erkenne irgendwie kaum etwas, was den Titel dieses Beitrags rechtfertigt... hat sich da jemand verschrieben? Meintet ihr "besseres S3 mini". Mal ehrlich... auf der Welle des S4 kann das mini zwar mitschwimmen, geht aber in vielen Bereichen (Display, Auflösung) unter. Ich sehe auch kaum eine Funktion, die sich mit dem S4 nicht reproduzieren lässt. Thema Fernbedienung: Anders als beim HTC One ist der IR-Buster des S4 und mini nicht lernfähig. Allerdings ist das auch ziemlich wumpe, denn 1. ist mir aktuell kein inkompatibles Gerät bekannt, 2. ist "Remote for Galaxy S4" aus dem AppStore ohnehin um längen besser als das Samsung original und 3. tut der IR Buster genau das, was er soll: tadellos funktionieren. Der angesetzte Preis für die Miniversion des S4 orientiert sich am Preisverhältnis der Vorgängermodelle und das ist auch ok für alle, die keine Hosentaschen fürs S4 haben und bereit sind, für eine kleine Version ein paar HD-Abstriche zu machen. Ich persönlich bevorzuge das S4, auch gegenüber dem HTC One oder dem iPhone 4S V3 namens iphone 5
  • cece schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    ich denke der preis ist für ein smartphone, das neu auf dem markt ist total ok, aber wenn es nur ein mittelklassehandy ist sollte man sich echt für das s3 mini entscheiden, dass bei dem preis gerademal bei der hälfte liegt ich habe das s4 mini für 400€ gefunden und das s3 mini für 220€ also ich finde, dass das s4 mini zu der teuren preisklasse gehört und dann sollte das echt top sein. ich weiß immer noch nicht welches smartphone ich mir kaufen kann :(
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    @Mamaduke: Samsung setzt "traditionell" die UVP hoch an, allerdings bewegt sich der Marktpreis bereits kurz nach dem Start dann auch schon deutlich drunter. Wie _Macromonium_ sagt 400 Euro ist für das Gerät okay. @_Macromonium_: Die fehlende Status-LED und das Display verstehe ich auch nicht...stimmt an das Xperia V als Alternative hatte ich gar nicht mehr gedacht.

    Grüße aus der Redaktion.
  • _Macromonium_ schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    Bitte bedenkt, dass der Marktpreis um die 400 EUR liegt - das ist für Marktstart eigtl. ganz ok.

    Was ich nicht verstehe: KEINE Status-LED? What???

    Auch die Auflösung enttäuscht. Ich wollte erst auf das S4 Mini warten, aber bin froh, dass ich mir vor einigen Monaten das Xperia V gekauft habe. Preislich ähnlich, auch 4,3" aber dafür die volle Ausstattung eines Oberklasse-Handys (jedoch auch "nur" Dual-Core), HD-Auflösung sowie bessere Entwicklermöglichkeiten für ROMs. Da hat schon das S3 Mini enttäuscht.
  • Mamaduke schrieb Uhr
    AW: Samsung Galaxy S4 Mini im Test: Das bessere S4

    530 Euro für ein etwas besseres S3 Mini? Ich glaube Samsung hat jeglichen Realitätssin verloren. Unverschämt könnte man auch sagen.
article
38498
Samsung Galaxy S4 Mini im Test
Samsung Galaxy S4 Mini im Test
Samsung stellt dem Galaxy S4 eine Mini-Variante zur Seite. Der Test verrät, wie viel Galaxy S4 im Galaxy S4 Mini steckt und auf welche Features Sie verzichten müssen.
http://www.netzwelt.de/news/96517-samsung-galaxy-s4-mini-test.html
2013-07-10 18:02:59
http://img.netzwelt.de/dw320_dh240_sw320_sh240_sx430_sy514_sr4x3_nu0/picture/original/2014/08/samsung-galaxy-s4-mini-active-produktbild-114490.png
ReviewHardwareSmartphone
Samsung Galaxy S4 Mini im Test