Saubere Bilder mit GIMP

Bildbearbeitung: Sensorflecken mit GIMP entfernen

Flecken und Schlieren können durch einen verschmutzten Sensor auf das Bild gelangen. Meist entdeckt man die schwarzen Flecken erst bei der Betrachtung am PC oder bei der Diashow auf dem Fernseher. Gerade bei System- und DSLR-Kameras muss der Sensor regelmäßig gereinigt werden, da durch den Objektivwechsel Staub ins Gehäuse gelangt. Entdecken Sie trotzdem Staub auf Ihren Bildern zeigt Ihnen netzwelt, wie Sie mit GIMP Ihre Fotos säubern können.

?
?

Puten sie Ihre Bilder mit GIMP. (Bild: netzwelt)
Putzen Sie Ihre Bilder mit GIMP. (Bild: netzwelt)
Werbung

GIMP ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm, das ähnlich wie der Platzhirsch Photoshop von Adobe, über zahlreiche Funktionen zur Bildmanipulation verfügt. Die Software ist frei erhältlich und kann kostenlos für Windows, Mac und Linux heruntergeladen werden. Das Bildbearbeitungsprogramm stellt Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Sie Flecken in Bildern entfernen können.

Um Sensorflecken aus dem Bild zu entfernen bietet sich das Heilen-Werkzeug an. Denn gerade im Bereich des Himmels, wo Flecken meist am deutlichsten ins Auge des Betrachters fallen, spielt das Werkzeug seine Stärken aus. Es bezieht nämlich die Helligkeit und Struktur der Umgebung des Flecks mit in die Korrektur ein. Der Himmel eines Bildes weist viele Helligkeitsübergänge und Verlaufsstrukturen auf. Dabei kommt der Algorithmus des Heilen-Werkzeugs voll zum Tragen, denn dieser ist in der Lage, die Strukturen zu erkennen und sehr genau auf den zu behandelnden Fleck zu übertragen.

Anzeige

Heilen-Werkzeug verwenden

Um einen Fleck aus Ihrem Bild zu entfernen wählen Sie im Werkzeugkasten das Heilen-Werkzeug mit einem Klick auf das Symbol oder über die Taste H der Tastatur aus. Hier können Sie nun die Deckkraft sowie die Pinselspitze und -radius auswählen.

Mit dem Heilen-Werkzeug können Störungen aus dem Bild entfernt werden. (Bild: Screenshot)
Mit dem Heilen-Werkzeug können Störungen aus dem Bild entfernt werden. (Bild: Screenshot)

Bewegen Sie die Maus nun ohne ins Bild zu klicken über den Fleck und passen Sie die Pinselgröße entsprechend dem Fleck an. Mit dem Heilen-Werkzeug werden Bereiche eines Bildes unter Berücksichtigung der Helligkeit und Struktur über einen anderen Kopiert. Dazu wählen Sie mit gedrückter Strg/Ctrl-Taste einen "sauberen" Bereich des Himmels aus, der in der Nähe des Flecks liegt. Dadurch ist sichergestellt, dass die Helligkeit nicht zu stark von der Stelle im Bild abweicht und das Werkzeug ein gutes Ergebnis berechnen kann.

Durch Strg/Ctrl plus linker Mausklick haben Sie nun den Bereich kopiert. Als nächstes lösen Sie die Strg/Ctrl-Taste wieder und bewegen Sie den Pinsel über die Verschmutzung. Mit einem erneuten Klick auf die Linke Maustaste startet der Kopiervorgang. Nun sollte der Fleck verschwunden sein und das Werkzeug hat den Bereich "geheilt".

Eine Anleitung zum reinigen Ihres Bildsensors finden Sie in diesem Artikel sowie weitere GIMP-Anleitungen auf netzwelt. GIMP können Sie auch hier auf netzwelt kostenlos herunterladen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Festplatte Samsung HomeSync Android-Mediaplayer mit Festplatte

HomeSync bringt Full HD-Inhalte aufs TV-Display, dient als Verteil- und Synchronisationsstation. Eingebaut in den Media Hub ist auch eine Festplatte.