Sie sind hier:
 

Fototipp: DSLR- und Systemkamera-Sensor reinigen Flecken entfernen leicht gemacht

SHARES

System- und DSLR-Kameras bieten die Möglichkeit verschiedene Objektive an einer Kamera einzusetzen. Unvermeidlich bei häufigen Objektivwechsel ist Staub auf dem Sensor, der sich als Flecken in den Fotos wiederspiegelt. Wie Sie ihren Sensor reinigen können, zeigt Ihnen netzwelt.

Sensordreck ist ein leidiges Thema bei DSLR- oder Systemkameras. Durch den Objektivwechsel gelangt mehr Staub ins Innere der Kamera als bei einer Kompaktkamera. Oft erkennt man die Verschmutzung des Sensors erst, wenn man die Bilder am PC oder dem Fernseher betrachtet. Wie Sie Sensorstaub ausfindig machen und Ihre Kamera reinigen lesen Sie auf netzwelt.

Für die Sensorreinigung gibt es verschiedene Hilfsmittel.

Es gibt verschiedene Methoden den Sensor zu reinigen. Die Wahl richtet sich nach dem Grad der Verschmutzung. Viele Kameras bieten eine interne Reinigungsfunktion, die den Sensor von Staub befreien soll. Die eingebauten Reinigungsfunktionen der Kamerahersteller funktionieren meist eher schlecht, weil der Staub zwar vom Sensor geschüttelt wird, aber weiterhin im Gehäuse bleibt. Wenn der Chip soweit verschmutzt ist, dass sich Flecken auf den Bildern bemerkbar machen, hilft nur noch eine händische Reinigung. Diese können Sie mit ein paar Hilfsmitteln selbst erledigen oder bringen Ihre Kamera zu einem Fachhändler und lassen Sie dort reinigen.

Vorbereitung

Für die Sensorreinigung muss bei einer DSLR-Kamera der Spiegel vor dem Sensor weggeklappt werden. Dazu bieten DSLRs Reinigungs- oder Wartungsoption im Menü an. Bevor man sich aber der Reinigung zuwendet sollte man sicherstellen, dass der Akku geladen ist. Einige Kameras verweigern auch die Wartungsfunktion bei niedrigem Ladestand oder verlangen nach einem Netzteil. Bei der Canon EOS 7D zum Beispiel, befindet sich im Menü unter den Kameraeinstellungen im Untermenü des mittleren Schraubenschlüssel-Symbols der Punkt "Sensorreinigung". Dort kann zwischen der manuellen und automatischen Sensorreinigung gewählt werden. Alle Kamerahersteller haben eine ähnliche Funktion in der Kamerasoftware implementiert.

Ist der Akku geladen und die manuelle Sensorreinigung aktiviert kann man mit der eigentlichen Reinigung beginnen. Hierzu bieten sich je nach Verunreinigung des Sensors verschiedene Hilfsmittel an.

Seite 1/3
Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Dennis Imhäuser
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick