Sie sind hier:
  • Gaming
  • PS4: Niedriger Preis nicht durch Xbox One beeinflusst
 

PS4: Niedriger Preis nicht durch Xbox One beeinflusst
Sony dementiert Zusammenhang

von Annika Demgen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Xbox One wird 499 Euro kosten, die PS4 nur 399 Euro. Hat Sony die PlayStation-Kamera in seinem Konsolenpaket spontan weggelassen nachdem Microsoft seinen Preis auf der E3 veröffentlichte? Sony äußerte sich nun zu entsprechenden Spekulationen.

Sony Computer Entertainment America-Chef Jack Tretton hat in einem Interview mit IGN dementiert, dass der niedrige Preis der PS4 in Zusammenhang mit Microsofts Xbox One-Preispolitik stünde. Die Entscheidung für die 399 Euro habe Monate vor der Ankündigung auf der E3 stattgefunden.

Jack Tretton äußerte sich in der IGN-Sendung Up At Noon zu den Spekulationen. (Quelle: Screenshot YouTube/IGN)

Auf der E3 verkündete zunächst Microsoft den Preis für seine Xbox One: 499 Euro kostet die Konsole mit Kinect, Controller und Xbox Live Gold-Testmitgliedschaft. Dann zog Sony nach und veröffentlichte seinen Preis für die PS4, die mit 399 Euro genau 100 Euro günstiger in die Läden kommt als der Nachfolger der Xbox 360. Allerdings ohne PlayStation-Kamera.

Sony dementiert

IGN spekulierte daraufhin, ob Sony kurz vor der öffentlichen Ankündigung auf der E3 sein Vorhaben, die PS4 ebenfalls nur im Bundle mit der PlayStation-Kamera zu verkaufen, über Bord warf, um den günstigeren Preis bieten zu können. Jack Tretton, Chef von Sony Computer Entertainment America, wies diese Spekulationen jedoch entschieden zurück. "Ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen trifft solche Entscheidungen Monate im Voraus", sagte er in der IGN-Sendung "Up At Noon".

Stattdessen habe man sich in seiner Entscheidung an den Erfahrungen mit dem Marktstart der PlayStation 3 orientiert. Diese kam damals für einen vergleichsweise hohen Preis von 599 Euro heraus, was viele Käufer zunächst abschreckte.

Alles Wissenswerte rund um die PS4 haben wir hier für Sie. Einen großen Vergleich der beiden Konsolen gibt es hier zu lesen.

Im Kurztest: I Am Alive

Zurück XXL Bild 1 von 10 Weiter Bild 1 von 10
Beinahe wäre aus einem Katastrophenspiel eine Katastrophe geworden. "I Am Alive" wurde komplett neu programmiert und feiert nun sein Debüt als Download-Titel. (Bild: Ubisoft) (Quelle: Ubisoft)

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
article
38402
PS4: Niedriger Preis nicht durch Xbox One beeinflusst
PS4: Niedriger Preis nicht durch Xbox One beeinflusst
Die PS4 wird für 100 Euro weniger als die Xbox One auf den Markt kommen. Doch wann entschied sich Sony für den günstigeren Preis? Vielleicht erst nach Microsofts E3-Pressekonferenz? Sony dementiert nun diese Gerüchte.
http://www.netzwelt.de/news/96415-ps4-niedriger-preis-xbox-one-beeinflusst.html
2013-07-02 12:12:20
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/jack-tretton-aeusserte-ign-sendung-up-at-noon-spekulationen-bild-screenshot-youtubeign-20084.jpg
News
PS4: Niedriger Preis nicht durch Xbox One beeinflusst