Neuer Autofokus und Unterstützung für WLAN

EOS 70D: Canon stellt Nachfolger für Mittelklassen-DSLR EOS 60D vor

Canon präsentiert mit der EOS 70D einen Nachfolger für seine drei Jahre alte Mittelklassen-DSLR EOS 60D. Die Neuauflauge verfügt über WLAN und nimmt Fotos mit einer höheren Auflösung auf. Die neue Dual Pixel CMOS AF-Technologie soll zudem die Autofokusleistung beim Fotografieren im Live View-Modus und die Scharfstellung bei Videoaufnahmen in Full HD verbessern.

?
?

Die Canon EOS 70D ist der Nachfolger der Mittelklassen-DSLR 60D. (Bild: Canon)
Die Canon EOS 70D ist der Nachfolger der Mittelklassen-DSLR 60D. (Bild: Canon)
Anzeige

Der japanische Kamerahersteller verbaut in der EOS 70D wie gehabt einen APS-C CMOS-Sensor, der Fotos in einer Auflösung von 20,2 Megapixeln aufnimmt. Videoaufnahmen sind weiterhin in Full HD möglich. Filmemacher sollen jedoch bei der EOS 70D von der neuen Dual Pixel CMOS AF-Technologie profitieren. Bei dieser Technik besteht jeder Pixel auf dem CMOS-Sensor aus zwei Fotodioden, die separat oder gemeinsam ausgelesen werden können.

Canon EOS 70D

  • Bild 1 von 4
  • Bild 2 von 4
  • Bild 3 von 4
  • Bild 4 von 4

Werbung

Das separate Auslesen ermöglicht bei Videoaufnahmen eine exakte automatische Scharfstellung. Sich bewegende Objekte bleiben dadurch kontinuierlich im Fokus. Auch Fotografen profitieren von der Technik, da sie im Live View-Modus für eine fünfmal schnellere Autofokusleistung sorgt. Die EOS 70D ist die erste DSLR weltweit, in der laut Canon die Dual Pixel CMOS AF-Technologie zum Einsatz kommt.

Neues Autofokussystem und WLAN-Unterstützung

Deutlich überarbeitet wurde auch das Autofokus-System. Kamen bei der EOS 60D noch neun Kreuzsensoren zum Einsatz, verfügt der Autofokus der EOS 70D über 19 Kreuzsensoren. Für die Bildverarbeitung ist der DIGIC 5+-Prozessor zuständig. In Kombination mit dem neuen Autofokussystem ermöglicht er nun Reihenaufnahmen mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde in voller Auflösung. Die EOS 60D schafft nur 5,3 Bilder pro Sekunde.

Wie bereits im Vorfeld vermutet, ist die Canon EOS 70D auch mit einem WLAN-Modul ausgestattet. Beim Vorgänger mussten Fotografen noch auf Wi-Fi-fähige Speicherkarten zurückgreifen. Nun können Fotografen Bilder direkt von der Kamera aus teilen oder die DSLR via App fernsteuern. Beibehalten vom Vorgänger hat Canon den drei Zoll großen klappbaren Bildschirm.

Die Canon EOS 70D ist voraussichtlich ab August für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.099 Euro (nur Gehäuse) im Handel erhältlich.

Einen ausführlichen Testbericht zum Vorgänger Canon EOS 60D finden Sie hier auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Canon EOS 60D

Canon EOS 60D
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 739.99
Canon EOS 60D im Test

Zum ersten Mal verbaut Canon bei der EOS 60D einen beweglichen Bildschirm in einer Spiegelreflexkamera. Aber auch der große Bildsensor, die umfangreiche Bedienung und der vergleichsweise niedrige Preis sprechen für die Kamera. ~ Jan Johannsen

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema



Forum