Online ab 680 Euro erhältlich

Samsung Serie 5 Ultra Touch im Test: Schwaches Display, langer Atem

Das Ultrabook der Serie 5 Ultra Touch steckt Hersteller Samsung in ein edles Aluminium-Gehäuse. Dem aktuellen Trend folgend verfügt es über einen Touchscreen sowie Intels Core i5-Prozessor. An welchen Stellen es sich von der Notebook-Hausmannskost absetzen kann oder auch nicht, verrät der ausführliche Testbericht.

?
?



Samsung Serie 5 Ultra Touch (NP540U3C) im Test : Das Serie 5 Ultra Touch von Samsung überzeugt bei Ausstattung und Verarbeitung. Auch Tastatur und Touchscreen gefallen. Handfeste Kritik erntet das Testgerät allerdings für das Display. Zum Video: Samsung Serie 5 Ultra Touch (NP540U3C) im Test

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Ausstattung und Anschlüsse
  2. 2Verarbeitung
  3. 3Display
  4. 4Leistung
  5. 5Eingabegeräte
  6. 6Ergonomie und Umwelt 
  7. 7Multimedia
  8. 8Fazit

Auch wenn Intel bereits die neue Prozessoren-Generation mit dem Beinamen Haswell vorgestellt hat, verrichtet im Testgerät von netzwelt noch Intels Core i5-Prozessor (3317U) der dritten Generation ihren Dienst. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Samsung hier nachzieht. Dafür bieten zahlreiche Online-Shops die Testkonfiguration derzeit besonders günstig an. 

Samsung Serie 5 Ultra Touch

  • Bild 1 von 7
  • Bild 2 von 7
  • Bild 3 von 7
  • Bild 4 von 7
  • Bild 5 von 7
  • Bild 6 von 7
  • Bild 7 von 7

Werbung

Kostete das Samsung Serie 5 Ultra Touch NP540U3C ursprünglich noch knapp 1.000 Euro, bieten Online-Händler das Notebook zur Zeit zu Preisen von etwa 680 Euro an. 

Anzeige

Ausstattung und Anschlüsse

Zur weiteren Ausstattung gesellen sich im Testgerät acht Gigabyte Arbeitsspeicher sowie eine recht knapp bemessene SSD mit einer Kapazität von nur 128 Gigabyte. Für die Grafikausgabe zeichnet - typisch für die derzeitige Ultrabook-Riege - Intels HD Graphics 4000 verantwortlich. Das berührungsempfindliche, 13,3 Zoll große Display verfügt über eine Auflösung von keinesfalls bahnbrechenden 1.366 x 768 Bildpunkten.

Anschlussseitig bietet das Samsung Serie 5 Ultra Touch drei USB-Schnittstellen, eine davon überträgt Daten nach dem schnellen USB-3.0-Standard. Ein Kartenleser auf der rechten Seite sowie HDMI-, Ethernet- und Mini-VGA-Port auf der linken Seite vervollständigen die vorhandenen Anschlüsse. Drahtlos-Verbindungen stellt das Notebook über WLAN (maximal N-Standard) oder Bluetooth 4.0 her. 

Links zum Thema



Forum