Sie sind hier:
  • Gaming
  • Sport
  • Schrittzähler im Vergleich: Jawbone Up vs. Withings Pulse vs. Fitbit Flex
 

Jawbone Up vs. Fitbit Flex: Schrittzähler im Vergleichstest Sportlich durch E-Trainer?

SHARES

Jawbone Up, Withings Pulse und Fitbit Flex sind Schrittzähler und Modeaccessoire in einem. In Funktionsumfang sind die Fitness-Tracker fast identisch, doch der Teufel steckt im Detail. Netzwelt vergleicht die drei E-Trainer miteinander und ermittelt den Testsieger.

Jawbone und Fitbit bieten mit Up und Flex Schrittzähler im Armband-Format an. Withings setzt beim Withings Pulse auf einen ansteckbaren Tracker. Im Funktionsumfang sind sich alle drei recht ähnlich, dennoch gibt es einige Unterschiede. Netzwelt hat die sportlichen Begleiter auf Herz und Nieren getestet und ermittelt einen Sieger.

Netzwelt vergleicht die Fitness-Tracker Jawbone Up, Fitbit Flex und Withings Pulse miteinander.

Design, Material und Verarbeitung

Mit Jawbone Up und Fitbit Flex versuchen die Hersteller Aliph und Fitbit Nutzern, Technik als Modeaccessoire zu verkaufen. Ganz im Sinne des aufkonmmenden Trends "wearable technology". Die beiden Fitness-Tracker im Armbandformat sollen entsprechend nicht unangenehm auffallen und als Teil des persönlichen Outfits gesehen werden, wie etwa bei einer Armbanduhr der Fall.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzt Fitbit auf auswechselbare Armbänder und Aliph auf Design. Withings verfolgt einen anderen Ansatz und bringt mit dem Pulse einen ansteckbaren Tracker auf den Markt. Dieser ist in schlichtem Schwarz gehalten und ähnlich elegant wie die Konkurrenz. Das Zubehör, über das sich der Pulse am Körper befestigen lässt, gewinnt allerdings keinen Schönheitspreis. Auch beim Gang unter die Dusche muss der Pulse passen, Up und Flex hingegen können bedenkenlos mitgenommen werden. Bei einem Sprung in den Pool müssen jedoch auch sie abgelegt werden.

Im netzwelt-Test entscheidet das Jawbone Up den ersten Punkt für sich, denn nicht nur das Armband lässt sich viel leichter an- und ablegen als Flex, auch die Verarbeitung wirkt gründlicher und das Material robuster. Fitbit Flex hingegen sah bereits im Neuzustand alt und grau aus. Der Verschluss ist zudem äußerst nervig und auch Spaltmaße bildeten sich schnell.

Der Withings Pulse selbst kann zwar in Sachen Design problemlos mit Up mithalten, lässt sich ohne Accessoires aber nicht am Körper befestigen. Bezieht man diese in die Bewertung mit ein, landet Pulse in dieser Kategorie auf dem letzten Platz, liegt bei Funktionalität und Tragekomfort aber wieder vorne. Denn nur beim Tragen des Withings-Armbands blieben Druckstellen auf die Dauer aus.

Jawbone Up im Test

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Das Armband zählt die Schritte und misst die Schlafzyklen seines Trägers. (Bild: netzwelt)

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • fitty schrieb Uhr
    Fitbit Flex

    Ich habe seit 1 Woche das Fibit Flex sowie Aria und kann es nur jedem empfehlen. Keine Probleme bis jetzt und die Handhabung ist recht einfach. Zählt auch die Schritte wenn man das Armband mal in der Hosentasche hat (Beispiel bei der Arbeit)
  • Annika D. schrieb Uhr
    AW: Jawbone Up vs. Fitbit Flex: Die Schrittzähler im Vergleichstest

    Komisch, wenn ich das PULSE schüttele zeigt es Schritte ohne Ende an, das UP nicht, sondern nur tatsächliche Schritte, interessant wie schlecht hier getestet wurde... In unserem Test zeigten alle drei Tracker Schritte an, obwohl nur der Arm bewegt wurde. Darauf gehe ich in meinem Text durchaus ein.:)

    ---------- Doppelpost zusammengeführt ----------

    @Trackerguy, never again und Psychozirkus: Danke für das Feedback. Ich werde mal beim Hersteller nachhaken, ob es da schon eine offizielle Stellungnahme zu gibt. In unserem zwei wöchigen Test lief das Jawbone Up problemlos. Viele Grüße aus der Redaktion.
  • Trackerguy schrieb Uhr
    AW: Jawbone Up vs. Fitbit Flex: Die Schrittzähler im Vergleichstest

    Hi, ich kann auch nur jedem von dem Jawbone UPraten. Ich musste meines 4x defekt umtauschen, das von meiner Frau auch 2x. Wir haben nun beide Fitbit Flex und sind soweit zufrieden.
  • never again schrieb Uhr
    AW: Jawbone Up vs. Fitbit Flex: Die Schrittzähler im Vergleichstest

    Dem Beitrag von Psychozirkus kann ich nur zustimmen. Das Jawbone Up ist Schrott. Meines hat nach knapp 6 Monaten den Geist aufgegeben.
  • Psychozirkus schrieb Uhr
    AW: Jawbone Up vs. Fitbit Flex: Die Schrittzähler im Vergleichstest

    Nun hat das Jawbone-Up einen nicht unbedeutenden Nachteil: Es ist schlicht ein Schrott-Produkt!!! Ich hatte seit April 2013 zwei dieser Bänder, die beide nach ziemlich genau acht Wochen komplett hinüber waren! Und das Netz ist voll von unzähligen anderen Usern, denen genau das auch widerfahren ist! Das Up-Band der 2. Generation bleibt entgegen der vollmundigen Versprechungen seitens Jawbone ein jämmerlicher Haufen Elektroschrott um das man einen weiten Bogen machen sollte!!!
  • UpNutzer schrieb Uhr
    AW: Jawbone Up vs. Fitbit Flex: Die Schrittzähler im Vergleichstest

    Komisch, wenn ich das PULSE schüttele zeigt es Schritte ohne Ende an, das UP nicht, sondern nur tatsächliche Schritte, interessant wie schlecht hier getestet wurde...
Infos zum Artikel
Autor
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick