Huawei Ascend P6 im Test

Software

Als Betriebssystem fungiert Android 4.1 Jelly Bean. Statt mit purem Android liefert Huawei seit Beginn dieses Jahres seine Smartphones mit einer eigenen Nutzeroberfläche namens Emotion UI aus. Sie unterscheidet sich stark von anderen Android-Nutzeroberflächen und orientiert sich an Apples iOS. So gibt es keinen "App Drawer", der alle Applikationen enthält und aus dem Nutzer dann Verknüpfungen zu ihren favorisierten Apps auf den Startbildschirm legen können. Wie bei iOS erscheinen alle installierten Apps direkt auf dem Startbildschirm und können von dort gestartet, sortiert oder direkt wieder deinstalliert werden. Wie bei Apple tragen neuinstallierte Apps eine kleine Banderole mit der Aufschrift "Neu".

Emotion UI

  • Bild 1 von 7
  • Bild 2 von 7
  • Bild 3 von 7
  • Bild 4 von 7
  • Bild 5 von 7
  • Bild 6 von 7
  • Bild 7 von 7

Werbung

Huawei bietet zudem die Möglichkeit mit vorgefertigten Themes das Nutzerinterface des Ascend P6 an seine optischen Wünsche anzupassen: Dafür genügen zwei Handgriffe, aktuell stehen fünf Designs zur Auswahl. Über die App "Profile" lassen sich die Handy-Einstellungen ähnlich wie bei Feature Phones früher schnell an die jeweilige Umgebung anpassen.

Derzeit ein Alleinstellungsmerkal ist der Berechtigungsmanager der Emotion UI: Der Nutzer kann hier festlegen, welche Apps die Benachrichtigungsleiste und die Netzwerkverbindung des Smartphones nutzen dürfen. Auch der Zugriff auf persönliche Daten wie Kontakte oder die Anrufliste und die Kamera kann der Nutzer hier Apps verbieten.

Vorsicht ist beim Weiterverkauf des Smartphones geboten: Wer das Ascend P6 auf Werkeinstellung zurücksetzt, muss danach noch Bilder, Videos und Musik von Hand entfernen. Eine Option diese direkt beim Zurücksetzen zu löschen, gibt es nicht.

Fazit

Das Huawei Ascend P6 begeistert im Test mit seinem Design und Software-Funktionen, die in dieser Form derzeit kein anderer Hersteller bietet - etwa den Berechtigungsmanger. Der Herstellerpreis ist aber angesichts fehlender LTE-Unterstützung etwa zu hoch. Auch die Kamera könnte besser sein.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Huawei Ascend P6 lautet 449 Euro. Im Netz ist das Huawei-Smartphone ab 339 Euro erhältlich. Eine ähnlich hochwertig verarbeitete Alternative mit LTE ist das Sony Xperia SP.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Smartphone Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...

Business Ausprobiert 55-Zoll-Touchscreen Infocus mondopad

Das mondopad von Infocus ist ein Riesen-Tablet und Videokonferenz-Lösung in Einem. Netzwelt konnte das Gerät, das derzeit knapp 6.000 Euro...