Sie sind hier:
 

Pentax K-500: Neue APS-C Einstiger-DSLR Gute Ausstattung zum günstigen Preis

SHARES

Mit der K-500 erweitert Pentax das DSLR-Sortiment um eine Einsteigerkamera. Der 16-Megapixel-CMOS-Sensor kann auch Filme in Full HD-Videos aufzeichnen und mit einer Lichtempfindlichkeit bis ISO 51200 sowie Pentaprismensucher verfügt die Kamera über Ausstattungsmerkmale, die für diese Klasse nicht üblich sind.

Pentax erweitert das DSLR-Portfolio. Die K-500 ist das neue Einsteigermodell des japanischen Kameraherstellers. Dabei muss der Käufer nicht auf eine hochwertige Ausstattung verzichten. Mit 16-Megapixel-APS-C-Sensor und Pentaprismensucher ist die Kamera für eine Einsteiger DSLR außergewöhnlich gut ausgestattet.

Klein aber fein: Die Pentax K-500 ist gut Ausgestattet. (Quelle: Pentax)

CMOS-Sensor und Pentaprisma

Technisch befindet sich die K-500 mit der heute vorgestellten K-50 auf Augenhöhe. Auch die K-500 verfügt über einen CMOS-Sensor mit einer effektiven Auflösung von 16,28 Megapixeln. Neben einer maximalen Lichtempfindlichkeit von ISO 51200 kann die Kamera Full-HD-Videos (1.920 x 1.080 Pixel) im H.264 Format mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Pentax verbaut in der K-500 ebenfalls einen Bildstabilisator (Shake Reduction). Die kürzeste Belichtungszeit ist 1/6000 und es können maximal sechs Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Für eine Einsteigerkamera wirklich außergewöhnlich ist der hochwertige Glasprisma-Sucher, der einen Bildbereich von nahezu 100 Prozent abdeckt. Auf der Rückseite der Kamera ist ein 3-Zoll-Display mit 921.000 Bildpunkten verbaut.

Autofokus

Das SAFOX Ixi+–Autofokusmodul soll für präzises und schnelles fokussieren sorgen. Dabei ist das Modul mit einer speziellen Diffraktions-Linse ausgestattet, die die optimale Messgenauigkeit garantieren soll und chromatische Aberrationen einzelner Objektive ausgleicht. Sollte einmal nicht genügend Licht vorhanden sein, verfügt die K-500 über ein Autofokus-Hilfslicht, das die Kamera bei der Fokussierung unterstützt.

Einstiegshilfen

Pentax erleichtert den Einstieg in die Fotografie mit einer Automatik und 19 verschiedenen Motiv-Automatiken für zahlreiche Situationen, wie zum Beispiel Nacht-, Protrait- oder Makroaufnahmen. Daneben können die Bilder auch direkt in der Kamera mit zahlreichen Filtern bearbeitet werden. Genau wie die größere Schwester K-50 funktioniert die K-500 entweder mit Litiu-Ionen-Akku oder mittels Adapter, auch mit handelsüblichen AA-Batterien. Die Pentax K-500 wird optional mit den Kit-Objektiven DA L18-55mm F3,5-5,6 AL und DA L 50-200mm F4-5,6 ED ab Juli 2013 im Handel angeboten.

Weitere Fotonews und Kameratests lesen Sie auf netzwelt.

K-500 ist die neue Einstergerkamera von Pentax.

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Die K-500 verfügt über einen CMOS-Sensor mit einer effektiven Auflösung von 16,28 Megapixeln. (Bild: Pentax) (Quelle: Pentax)

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Dennis Imhäuser
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick