Robustes Android-Tablet mit dünnem Gehäuse

Sony Xperia Tablet Z im Test: Der kongeniale Kompagnon des Xperia Z

Dem Xperia Tablet Z sieht man seine Nehmerqualitäten nicht an. Ganz im Gegenteil - es gehört mit zu den elegantesten derzeit erhältlichen Android-Tablets überhaupt. Es ist flach, die Front schützt ein durchgängiges Glas. Nebenbei lässt es sich auch als eine Art übergroße Universalfernbedienung verwenden. Im Test hinterlässt nur der Blick auf das Display ein paar Fragezeichen. Update: Mittlerweile hat Sony der Redaktion ein zweites Exemplar des Tablets zu Verfügung gestellt.

?
?



Sony Xperia Tablet Z im Test: Das Sony Xperia Tablet Z beweist im Test echte Nehmerqualitäten. Sogar die Behandlung unter fließendem Wasser macht ihm nichts aus. Sorge bereitet allerdings der Blick auf das Display. Zum Video: Sony Xperia Tablet Z im Test

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Verarbeitung und Design
  2. 2Ausstattung
  3. 3Display
  4. 4Leistung
  5. 5Multimedia und Nutzung als Universalfernbedienung
  6. 6Outdoor-Einsatz
  7. 7Fazit
  8. 8Update vom 18.6: Zweites Testgerät ohne Displayfehler
Werbung

Ein Update vom 18.6 finden Sie am Ende dieses Testberichtes.

Wer im Netz nach Informationen zum Sony Xperia Tablet Z sucht und auf der Sony-Seite landet, wird förmlich erschlagen von Werbefloskeln. Von "Symmetrie in alle Richtungen", vom "OmniBalance-Design" ist da die Rede. Dabei hat das Gerät einen solchen Zuspruch gar nicht nötig. Ein Blick genügt, um die ästhetischen Vorzüge des Sony-Tablets zu erkennen. 

Verarbeitung und Design

Noch besser ist, man nimmt das Xperia Tablet Z einmal selbst in die Hand. Es ist überraschend leicht, 480 Gramm zeigt die Waage an. Mit Abmessungen von 172 x 6,9 x 266 Millimetern liegt es deutlich besser in der Hand, als etwa Apples aktuelles iPad mit Retina-Display, welches mit mindestens 650 Gramm auch eine ganze Ecke schwerer ist. Den Gewichtsvorteil erkauft sich Sony allerdings durch die Materialwahl. Statt Aluminium kommt beim Xperia großflächig Kunststoff zum Einsatz. 

Sony Xperia Tablet Z im Test

  • Bild 1 von 8
  • Bild 2 von 8
  • Bild 3 von 8
  • Bild 4 von 8
  • Bild 5 von 8
  • Bild 6 von 8
  • Bild 7 von 8
  • Bild 8 von 8

Dies muss kein Nachteil sein: Die Rückseite ist leicht gummiert und fühlt sich hochwertig an. Überhaupt ist das Sony-Tablet tadellos verarbeitet. Neben der Dicke von nur 6,9 Millimetern gefällt vor allem der Blick auf die Vorderseite: Bei ausgeschaltetem Display erscheint die Oberfläche durchgängig in sattem Schwarz. Der das Display umgebene Rahmen ist hauchdünn.

Trotzdem gibt das Tablet kaum Geräusche von sich, wenn man versucht es zu verwinden, was bis zu einem gewissen Grad durchaus möglich ist. Gut gemachte Details, wie der erhabene Ein- und Ausschalt-Knopf aus Aluminium unterstreichen den edlen Auftritt des Xperia Tablet Z, der gut zum Sony-Smartphone Xperia Z passt. Überhaupt geben Sony-Tablet und das Smartphone Xperia Z ein gutes Team ab - der Hersteller hat spezielle Funktionen eingerichtet, die Kunden natürlich in der Sony-Welt halten sollen. So lässt sich zum Beispiel ein Film auf dem Tablet beginnen, und per Berührung mit dem Smartphone nahtlos fortsetzen. 

Links zum Thema



Forum