Sie sind hier:
  • Software
  • Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen
 

Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen
Über 200 Neuerungen

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Auf der WWDC in San Francisco hat Apple eine Vorabversion des Betriebssystems Mac OS X 10.9 Mavericks veröffentlicht. Entwickler können das neue OS ab sofort herunterladen. Für alle anderen Nutzer stellt der Hersteller Mavericks ab Herbst zum Download bereit. Es enthält über 200 neue Funktionen - netzwelt präsentiert Ihnen die spannendsten Neuerungen.

Mac OS X Mavericks liegt derzeit nur als Version für Entwickler vor. Ab Herbst kann jeder Nutzer es über den App Store herunterladen. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Die größten Verbesserungen am bald erscheinenden Apple-Betriebssystem ist die Einführung der aus iOS bekannten Karten- und iBook-Apps, aber auch "Klassiker" wie den Finder hat Apple überarbeitet. So ist es in dem Dateimanager bald möglich, mehrere Tabs zu öffnen und bestimmten Dateien Schlagwörter (Tags) zu verpassen. Im Folgenden listet netzwelt die Hauptneuerungen von Mac OS X Mavericks, auf die Sie sich jetzt schon freuen können.

 iBooks auf dem Desktop lesen

Die neue iBook-Apps unter Mavericks erlaubt das Fortsetzen mit dem Lesen auf dem Desktop, von zuvor auf dem iPhone begonnener Lektüre. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Die von iOS bekannte App iBooks wird es mit Einführung von Maverick auch unter Mac OS X geben. Wie Konkurrent Amazon, der mit seinen Kindle-Apps einen ähnlichen Service bietet, will auch Apple die nahtlose Synchronisation von Büchern über mehrere Geräte hinweg ermöglichen. Beginnt der Nutzer etwa seine Lektüre auf dem iPhone, erscheint beim Öffnen des Textes auf dem Mac automatisch die gleiche Passage.

 Apple Maps für Mac OS X

Maps: Routen auf dem Desktop planen und auf mobile Geräte wie iPhone, iPod oder iPad übertragen. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Der Start von Apples Kartendienst "Maps" verlief alles andere als reibungslos, führende Apple-Mitarbeiter mussten in der Folge ihren Hut nehmen. Nun führt Apple den Dienst auch auf dem Desktop-Betriebssystem ein. Unter Mavericks können Nutzer daher Routen mithilfe einer App planen und die Fahrtanweisung an ihr iOS-Gerät übertragen. Auch die Suche nach Sehenswürdigkeiten (POI) ist mithilfe der App möglich. Maps wird auch in die Mac-Programme Mail, Kalender und Kontakte Einzug finden.

Ein frischer Anstrich für die Kalender-App

Der neu gestaltete Kalender unter Mavericks sorgt für ein klareres Erscheinungsbild. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Die Kalender-App dürfte für viele Mac OS X-Nutzer Dreh- und Angelpunkt im Tagesgeschäft sein, entsprechend wichtig ist das Design. Die neue Oberfläche ist nun deutlich klarer gezeichnet, was der Übersichtlichkeit zugute kommt. Detailverbesserungen in der Monatsansicht, die Einbindung von Kartenmaterial bei Terminen mit hinterlegten Adressen sowie die Anzeige der voraussichtlichen Reisezeit zu einem anstehenden Termin sind ebenfalls Neuheiten.

Rundum neu: Safari

Mavericks wird auch eine komplett neue Safari-Version enthalten. Neu gestaltet wurde unter anderem der Schnellzugriff auf häufig verwendete Webseiten. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Der Download von Mavericks wird auch eine völlig neue Version des Browsers Safari enthalten. Unter anderem wird die Integration Sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter eine gewichtigere Rolle einnehmen. So tauchen in der überarbeiteten Sidebar etwa auch Link- und Bookmark-Empfehlungen von Twitter-Kontakten auf. Auch den Schnellzugriff auf häufig besuchte Webseiten sowie die allgemeine Leistung von Safari will Apple verbessert haben. Der Hersteller selbst veröffentlichte eine Grafik aus der hervorgehen soll, dass die direkten Browser-Konkurrenten Firefox und Chrome um bis 1,3 Mal Ressourcen-hungriger sind.

 Verschlüsselte Passwörter in der iCloud

Nichts für Datenparanoiker: Mavericks legt Passwörter verschlüsselt in der iCloud ab. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Vereinfachen soll Mac OS X Mavericks den Umgang mit Passwörtern. Künftig sollen Mac OS X-Nutzer ihre Passwörter in der so genannten iCloud ablegen. Benutzernamen und Passwörter werden mit einer AES 256-Bit-Verschlüsselung in der Cloud abgelegt und Geräteübergreifend aktualisiert. Ändert der Nutzer dann die Zugangsdaten seines Amazon-Accounts unter Mac OS X, stehen ihm die Informationen automatisch auch auf dem iPhone bereit.

 Mehr Bildschirmfläche

Das neue Apple-OS verteilt Inhalte nun besser auf angeschlossene Displays. Auch das Einbinden von AirPlay-Monitoren ist möglich. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Wer ein MacBook und einen iMac oder ein Apple-Display im Verbund nutzt, wird sich vielleicht über die nicht ganz nahtlose Verzahnung der Bildschirme geärgert haben. Das Dock erscheint nur auf dem Haupt-Monitor, die Handhabung von mehreren Vollbildapps ist schlichtweg unpraktikabel. Mit Einführung von Maverick schafft Apple die Unterteilung von Haupt- und Nebendisplay ab. Jeder angeschlossene Monitor bietet sein eigenes Dock und auch über AirPlay lassen sich Displays bald einbinden.

Interaktive Benachrichtigungen

Verlässt der Nutzer für längere Zeit seinen Arbeitsplatz, erhält er eine Zusammenfassung verpasster Events. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Dieses Feature haben sich viele Nutzer in dieser Form bereits für Mac OS X Mountain Lion gewünscht: Künftig lassen sich etwa eingehende Mails im Benachrichtigungs-Center direkt löschen oder beantworten, ohne die aktuell geöffnete App verlassen zu müssen. Auch Eilmeldungen von hinterlegten Webseiten tauchen im Fenster auf Wunsch auf. Verlässt der Nutzer für längere Zeit seinen Arbeitsplatz, erhält er unter Mavericks eine Art Zusammenfassung seiner verpassten Benachrichtigungen, sobald er wieder zurückgekehrt ist.

Finder mit Tabs und Tags

Bitter nötig: Verbesserungen gibt es auch beim Finder, der nun unter anderem mehrere geöffnete Tabs ermöglicht. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Das Kopieren und Verschieben unter dem Apple-internen Dateimanager "Finder" war bislang  etwas mühsam. Verbesserungen verspricht die Neuauflage unter Mac OS X Mavericks. So wird es künftig möglich sein, mehrere Tabs im Finder gleichzeitig zu öffnen. Dateien lassen sich per Drag-and-Drop von einem Tab zum anderen verschieben. Einzelnen Dateien kann der Nutzer Schlagwörter geben. Die so genannten "Tags" kennt man etwa von Webseiten, wo themenrelevante Artikel auf diese Art zusammengefasst werden. Alle mit dem Tag "Beruflich" versehene Dateien tauchen im neuen Finder dann auf Wunsch gebündelt auf, was der Übersichtlichkeit dient.

Wie ist Ihr Eindruck vom neuen Apple-Betriebssystem, vermissen Sie Funktionen? Teilen Sie der netzwelt-Redaktion und anderen Nutzern Ihre Meinung als Kommentar im Forum mit.

Ebenfalls auf der WWDC wurden neue MacBook Air-Modelle, ein radikal überarbeiteter Mac Pro sowie iOS 7 vorgestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

Mac OS X 10.9 Mavericks steht in den Startlöchern; das neue Apple-Betriebssystem erscheint im Herbst. Netzwelt gibt bereits heute schon einen Überblick über Funktionen, über die sich Mac-Nutzer freuen können.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Hamburger schrieb Uhr
    AW: Mac OS X Mavericks: Auf diese Funktionen können Sie sich freuen

    Airplay leider nur für iPad 4. Nutzer des iPad 3 werden wiederholt von Apple ausgegrenzt. Sehr schade, sehr ärgerlich, sehr überflüssig.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
38175
Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen
Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen
Mac OS X 10.9 Mavericks steht in den Startlöchern; das neue Apple-Betriebssystem erscheint im Herbst. Netzwelt gibt bereits heute schon einen Überblick über Funktionen, über die sich Mac-Nutzer freuen können..
http://www.netzwelt.de/news/96168-mac-os-x-10-9-mavericks-darauf-duerfen-freuen.html
2013-06-11 16:57:19
News
Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen