Sie sind hier:
  • Software
  • Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen
 

Mac OS X 10.9 Mavericks: Darauf dürfen Sie sich freuen Über 200 Neuerungen

SHARES

Mac OS X 10.9 Mavericks steht in den Startlöchern; das neue Apple-Betriebssystem erscheint im Herbst. Netzwelt gibt bereits heute schon einen Überblick über Funktionen, über die sich Mac-Nutzer freuen können.

Auf der WWDC in San Francisco hat Apple eine Vorabversion des Betriebssystems Mac OS X 10.9 Mavericks veröffentlicht. Entwickler können das neue OS ab sofort herunterladen. Für alle anderen Nutzer stellt der Hersteller Mavericks ab Herbst zum Download bereit. Es enthält über 200 neue Funktionen - netzwelt präsentiert Ihnen die spannendsten Neuerungen.

Mac OS X Mavericks liegt derzeit nur als Version für Entwickler vor. Ab Herbst kann jeder Nutzer es über den App Store herunterladen. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Die größten Verbesserungen am bald erscheinenden Apple-Betriebssystem ist die Einführung der aus iOS bekannten Karten- und iBook-Apps, aber auch "Klassiker" wie den Finder hat Apple überarbeitet. So ist es in dem Dateimanager bald möglich, mehrere Tabs zu öffnen und bestimmten Dateien Schlagwörter (Tags) zu verpassen. Im Folgenden listet netzwelt die Hauptneuerungen von Mac OS X Mavericks, auf die Sie sich jetzt schon freuen können.

 iBooks auf dem Desktop lesen

Die neue iBook-Apps unter Mavericks erlaubt das Fortsetzen mit dem Lesen auf dem Desktop, von zuvor auf dem iPhone begonnener Lektüre. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Die von iOS bekannte App iBooks wird es mit Einführung von Maverick auch unter Mac OS X geben. Wie Konkurrent Amazon, der mit seinen Kindle-Apps einen ähnlichen Service bietet, will auch Apple die nahtlose Synchronisation von Büchern über mehrere Geräte hinweg ermöglichen. Beginnt der Nutzer etwa seine Lektüre auf dem iPhone, erscheint beim Öffnen des Textes auf dem Mac automatisch die gleiche Passage.

 Apple Maps für Mac OS X

Maps: Routen auf dem Desktop planen und auf mobile Geräte wie iPhone, iPod oder iPad übertragen. (Quelle: Screenshot Apple.de)

Der Start von Apples Kartendienst "Maps" verlief alles andere als reibungslos, führende Apple-Mitarbeiter mussten in der Folge ihren Hut nehmen. Nun führt Apple den Dienst auch auf dem Desktop-Betriebssystem ein. Unter Mavericks können Nutzer daher Routen mithilfe einer App planen und die Fahrtanweisung an ihr iOS-Gerät übertragen. Auch die Suche nach Sehenswürdigkeiten (POI) ist mithilfe der App möglich. Maps wird auch in die Mac-Programme Mail, Kalender und Kontakte Einzug finden.

Seite 1/3

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Hamburger schrieb Uhr
    AW: Mac OS X Mavericks: Auf diese Funktionen können Sie sich freuen

    Airplay leider nur für iPad 4. Nutzer des iPad 3 werden wiederholt von Apple ausgegrenzt. Sehr schade, sehr ärgerlich, sehr überflüssig.
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by