Sie sind hier:
 

Apple Mac Pro (Juni 2013): Mr. Zylinder auf der WWDC
Radikal neues Design

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Apple hat auf der WWDC eine Vorschau auf das kommende Spitzenmodell Mac Pro gegeben. Die verbaute Hardware kann auf den ersten Blick überzeugen. Radikal neue Wege geht Apple beim Gehäuse-Design.

Premiere bei Apple: Erstmalig gibt der Hersteller im Rahmen der WWDC eine Art Sneak Preview auf ein noch nicht vollends fertiggestelltes Produkt. Die Rede ist nicht von der iWatch oder dem iTV sondern vom Desktop-Rechner Mac Pro. Dieser wird laut Apple der "am fundamentalsten veränderte Mac aller Zeiten".

Auch wenn Phil Shiller nach Meinung vieler Apple-Fans längst nicht über die Strahlkraft eines Steve Jobs verfügt, war es ein bedeutsamer Moment auf der Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco. Das Produkt, auf welches das Unternehmen nur einen kurzen Blick gewährte, machte es dem Marketingchef aber auch besonders leicht, gut dazustehen: Denn Innereien und Aussehen des Mac Pro hinterlassen Eindruck.

So steckt unter anderem ein Xeon E5-Prozessor aus Intels brandaktueller Haswell-Reihe im neuen Mac Pro. Je nach Ausstattung sorgen zwölf Prozessorkerne für Rechenpower. Beim Arbeitsspeicher setzt Apple auf schnelle EEC-Module mit einer Taktfrequenz von 1.866 Megahertz. Auch die Grafikleistung setzt Duftnoten: Gleich zwei AMD FirePro Grafikkarten mit 384 Bit-Speicherbus und jeweils sechs Gigabyte Grafikspeicher sind verbaut. Laut Apple lassen sich daher bis zu drei 4K-Displays am neuen Mac Pro anschließen.

Preis und Verfügbarkeit noch unbekannt 

Radikal sind auch die Design-Änderungen. Mit dem sehr lange unverändert belassenem Vorgängermodell hat die Neuauflage des Desktop-Rechners nur noch den Produktnamen gemeinsam. Sämtliche Hardware steckt in einem zylinderförmigen, an einen Subwoofer erinnernden, kompakten Gehäuse aus glänzendem Aluminium, das nur 25 Zentimeter hoch ist. Zur Einordnung: Der Einschaltknopf des alten Mac Pro-Modells war rund 50 Zentimeter hoch. Laut Apple reduzierte sich das Volumen auf ein Achtel.

Apple Mac Pro (Pressebilder 2013)

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Preis und Verfügbarkeit des neuen Mac Pro stehen noch nicht fest. Als Veröffentlichungszeitraum nannte Apple lediglich "dieses Jahr". (Bild: Screenshot Apple.de)

Wann genau der Hersteller aus Cupertino den neuen Mac Pro in den Handel bringen wird, steht noch nicht fest. Im Rahmen der WWDC war lediglich von einer Verfügbarkeit gegen "Ende des Jahres" die Rede. Auch Angaben zum Preis machte Apple nicht.

Ebenfalls auf der WWDC vorgestellt wurden neue MacBook Air-Modelle mit Haswell-Chips sowie das mobile Betriebssystem iOS 7.

Kommentare zu diesem Artikel

Apple hat auf der WWDC eine Vorschau auf das kommende Spitzenmodell Mac Pro gegeben. Die verbaute Hardware kann auf den ersten Blick überzeugen. Radikal neue Wege geht Apple beim Gehäuse-Design.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Egergwei schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Mit AMD Grafik :-D
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    So ein Quatsch, niemand schaut in die Röhre. Ich arbeite mit meinem alten Pro schon in die Richtung. Das ist genau der richtige Weg und ich habe es vor einem Jahr schon vorausgesagt. Zunächst mal ist es Quatsch, anderer Leute Aussagen als Quatsch zu bezeichnen und die eigenen Anforderungen als Referenz herhalten zu lassen. :rolleyes: Nur weil deine Arbeitsweise und deine Anforderungen es hergeben, muss das noch lange nicht beim Großteil der Pro-User so sein. Zumal nicht jeder Bock hat, alles extern über die Thunderbolt-Schnittstelle zu erweitern. Davon mal abgesehen, dass Apple mit dem neuen Pro nun auch in die Consumer-Kerbe schlägt, indem ein gekapseltes System zusammengeschustert wird, dass den Kunden (wie allen anderen Geräten auch) mehr oder weniger an den eigenen Support bindet. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
  • Unregistrierter Musiker schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Die mag es sicherlich auch ohne Ende geben. ;) Aber das sind eigentlich genau die, die sich so ein Ding hinstellen würden. Ich meine da vornehmlich Leute aus dem Musik-Bereich oder anderen Sparten, die ihre Pros mit etlichen Karten erweitert haben. Die gucken mit dem neuen Mac Pro dann im wahrsten Sinne des Wortes "dumm aus der Röhre"... ;) So ein Quatsch, niemand schaut in die Röhre. Ich arbeite mit meinem alten Pro schon in die Richtung. Das ist genau der richtige Weg und ich habe es vor einem Jahr schon vorausgesagt. Eine Starke Rechnereinheit, einmal richtig ausgestattet muß dieser nicht mehr die nächsten 6 Jahre aufgerüstet werden (Mein Pro ist 6 Jahre alt und hat lediglich ein wenig Ram bekommen und Festplatten, da die eine oder andere den Dienst versagte). Daneben eine Drobo oder Pegasus Raid mit Thunderbold für die Daten. Noch Besser Als NAS-Server, dann kann ich mit dem Laptop auch drauf zugreifen. Daneben ein Thunderboldgehäuse für PCIe-Karten und Anschlüssen für alte Peripherie. Voila, der Perfekte Arbeitsrechner. Der einzige Nachteil, es bedeutet mehr Investition, da alte Festplatten nicht mehr verwendet werden können. Aber der Weg ist perfekt. Brauche ich etwas zusätzliches an Hardware, bieten die Thunderbolt-Anschlüsse alles was man braucht. Ich als Musiker freue mich auf das Teil.
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Und dieser Schlag Nutzer schiebt dann ein paar Pixel mit Photoshop hin und her ;-) Die mag es sicherlich auch ohne Ende geben. ;) Aber das sind eigentlich genau die, die sich so ein Ding hinstellen würden. Ich meine da vornehmlich Leute aus dem Musik-Bereich oder anderen Sparten, die ihre Pros mit etlichen Karten erweitert haben. Die gucken mit dem neuen Mac Pro dann im wahrsten Sinne des Wortes "dumm aus der Röhre"... ;)
  • Michael Knott schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Habe allerdings schon viele Stimmen aus dem wirklichen Pro-Bereich gehört, für die diese Baureihe damit gestorben ist. Die Stimmen habe ich auch zu Genüge vernommen. Unabhängig davon, dass der Mac Pro für manchen Anwendungsgebiete in der Tat zu "durchdesignt" und allein Anschlussseitig nicht zu gebrauchen ist, schwingt da aber m.E. nach auch immer BlaBla mit. Frei nach dem Motto: "Ich als wirklicher Pro brauche echte Hardware. Weil ich echt mal krass was drauf habe." Und dieser Schlag Nutzer schiebt dann ein paar Pixel mit Photoshop hin und her ;-) Cheers
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Genial alles um den Lüfter zu bauen und so eine echte Kompaktheit mit optimalem Durchfluss zu bekommen.. Ob die Konstruktion wirklich so optimal und genial ist, wird sich wohl erst in der Praxis zeigen. War ja bei Apple-Produkten sowieso schon oft so, dass das Motto "Function follows form" nicht unbedingt was beste war. Wer die Jobs-Biografie gelesen oder sich mit der Produktpalette beschäftigt hat, der wird wissen, dass Apple da schon einige Fehler zugunsten des Designs gemacht hat. Bin gespannt, wie sich der neue Pro in der Praxis macht. Habe allerdings schon viele Stimmen aus dem wirklichen Pro-Bereich gehört, für die diese Baureihe damit gestorben ist.
  • Boyi schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Selten so ein aufregendes Design gesehen. Solch eine Power in solch einem Gehäuse. Genial alles um den Lüfter zu bauen und so eine echte Kompaktheit mit optimalem Durchfluss zu bekommen.. ich bin begeistert!
  • macimesser schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Laber, laber, der Mülleimer, hi hi - escht witzisch. Ne ne, isch will ´n eschtes Männerteil, wie steh den sonst bei meinen Kumpels mit ihren Alienware Towers mit Wasserkühlung und Doppelvergaser da? - Ihr würdet ne Innovation nicht mal erkennen, wenn man Sie euch an die Brustwarzen tackert...
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Von den Hardware-Spezifikationen würde ich das Teil mal als "ganz okay" bezeichnen, aber schon allein die Tatsache, dass man die Komponenten nicht mehr in einen stinknormalen Tower packt, die man per PCI-Slots selbst erweitern kann, zeugt doch davon, dass sich Apple im vermeintlichen "Pro"-Bereich immer mehr in die Lifestyle-Consumer-Richtung orientiert.
  • Unich schrieb Uhr
    AW: Apples neuer Mac Pro: Mister Zylinder aus Cupertino

    Das ist gar kein Mac Pro! Das ist bestimmt nur der Mülleimer, den die Putzfrau vergessen hat mitzunehmen :D

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
38169
Apple Mac Pro (Juni 2013): Mr. Zylinder auf der WWDC
Apple Mac Pro (Juni 2013): Mr. Zylinder auf der WWDC
Im Rahmen der WWDC hat Apple eine Vorschau auf den kommenden Desktop-PC Mac Pro gegeben. Bei Design und Leistung setzt er neue Benchmarks.
http://www.netzwelt.de/news/96162-apple-mac-pro-juni-2013-mr-zylinder-wwdc.html
2013-06-11 11:56:34
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2013/5964/48979.png
News
Apple Mac Pro (Juni 2013): Mr. Zylinder auf der WWDC