Sie sind hier:
 

Best of Computex: Die netzwelt-Awards für die besten Produkte Ultrabooks, Tablets, Zubehör, Innovationen

SHARES

In Taipeh zeigten zahlreiche Aussteller aus aller Welt ihre Produktneuheiten im Rahmen der Computex. Auch netzwelt war vor Ort und vergibt im Anschluss der Messe Auszeichnungen in den Kategorien "Bestes Ultrabook", Beste Innovation", "Bestes Tablet" und "Bestes Zubehör".

Die Computex in Taiwan hat am Samstag ihre Pforten geschlossen. Knapp 130.000 Besucher aus über 173 Länder durchströmten die Messehallen in Taipeh. Auch netzwelt war vor Ort und kürt im Nachgang die spannendsten Technik-Neuheiten.

Die Computex 2013 schloss am vergangenen Samstag ihre Pforten.

Fünf Tage lang zeigten internationale Aussteller ihre Produktneuheiten in Taipeh. So stellte zum Beispiel Intel die neue Prozessoren-Generation Haswell vor. Trends der Messe waren einmal mehr hochauflösende Displays, neue Windows-Tablets sowie Ultrabook- und Netzwerk-Neuheiten. Netzwelt kürt im Folgenden die besten Neuheiten der asiatischen Messe.

Acer S7-392: Bestes Ultrabook der Computex

Der Vorgänger mit der Modellbezeichnung S7-391 war bereits ein voller Erfolg, den Acer mit dem S7-392 mit Sicherheit nun weiter fortführen wird. In einem Kurztest von netzwelt hinterließ das Acer-Ultrabook jedenfalls einen hervorragenden Ersteindruck.

Das Acer S7-392 bietet clevere Detaillösungen und verfügt nun über ein hochauflösendes Display.

Der taiwanische Hersteller verbesserte das Notebook in vielen Details. Größtenteils unverändert bleibt zum Glück das Gehäuse - die Oberseite besteht weiterhin aus widerstandsfähigem Gorilla-Glas, was dem Ultrabook gleichzeitig ein edles Erscheinungsbild verleiht. Haupt-Änderung ist die Display-Auflösung: Satte 2.560 x 1.600 Bildpunkte tummeln sich nun auf der 13,3 Zoll großen Anzeige. Selbstverständlich können künftige Käufer das S7-392 mit Intels neuen Haswell-CPUs ordern.

Asus Transformer Book Trio: Beste Innovation der Computex

Viele Messeveranstalter haben ihre Ausstellungen in der Vergangenheit mit dem Schlagwort "Konvergenz" überschrieben. Doch bislang dürfte das Thema kaum ein Produkt so klar verkörpert haben wie das Asus Transformer Book Trio. Denn das Gerät ist Tablet, Notebook und Desktop-Rechner gleichzeitig.

Konvergenz pur: Drei Geräte in Einem, kombiniert mit zwei Betriebssystem - das ist das Asus Transformer Book Trio

Damit nicht genug - Nutzer haben zudem die Wahl zwischen den Betriebssystemen Android und Windows 8. Das Microsoft-OS kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Nutzer den Desktop- oder Notebook-Modus verwendet. Nimmt er das 11,6 Zoll große Display ab, bekommt er automatisch Android präsentiert. Interessierte müssen leider noch bis Oktober warten, bis sie das innovative Gadget kaufen können. Einen Kurztest von netzwelt finden Sie an dieser Stelle.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick