Sie sind hier:
 

Acer Iconia W3 im Test Microsoft Office ab Werk installiert

SHARES

Das Acer Iconia W3 ist das bislang wohl kleinste Tablet mit Windows 8. Auf der Computex in Taiwan konnte netzwelt das Gerät bereits ausprobieren. Im kurzen Test hinterlässt es einen guten Eindruck.

Auf der Computex in Taiwan hat Acer den Tablet-PC Iconia W3 vorgestellt. Die Besonderheit: Auf dem nur acht Zoll großen Gerät läuft ein vollwertiges Windows 8. Damit ist das Iconia W3 das bislang kleinste Tablet mit voller Softwareunterstützung von Microsoft. Im Kurztest gibt netzwelt einen ersten Überblick über Hardware und die dazugehörige Dockingstation.

Acer Iconia W3 im Kurztest

"Einen vollwertigen Windows-PC in einer Hand" - mit diesen Worten preist der taiwanische Hersteller Acer den Neuzugang W3 an. Informationen zum Gerät kursierten bereits seit Längerem im Netz. Im Vorfeld Fachmesse Computex in Taipeh hat der Hersteller das Windows 8-Tablet nun offiziell enthüllt.

Das steckt drin

Word, Excel, PowerPoint, OneNote - für diese Programme benötigt man in der Regel einen klassischen PC oder ein Notebook. Auch auf einigen Tablet-Computern der 10-Zoll-Klasse sind die Programme zu finden. Tablets mit acht Zoll großem Display hingegen, waren bislang eher mit Googles Android-OS zu finden. Das will Acer mit dem W3 nun ändern. Microsofts Office in der Home & Student-Version ist bereits ab Werk installiert.

Als CPU dient ein Intel Atom Z2760-Prozessor, der im kurzen Test keinerlei Anstrengung beim Blättern in der Kachelansicht unter Windows 8 zeigte. Auch Programme öffneten sich zügig. Die Größe des Hauptspeichers beträgt 32 oder 64 Gigabyte, die sich bei Bedarf durch Einlegen einer MicroSD-Karte (maximal 32 Gigabyte) erweitern lassen.

Acer Iconia W3

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Windows 8 in der Hand: Das W3 ist das derzeit wohl kleinste Tablet mit vollwertigem Windows 8. (Bild: Acer) (Quelle: Acer)

Der 8,1 Zoll große Touchscreen liefert eine Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten - für diese Größe tummeln sich also ausreichend viele Pixel auf dem Bildschirm. Selbst bei genauerem Hinsehen lassen sich einzelne Pixel nur schwer ausmachen. Auch die maximale Helligkeit ist dem ersten Eindruck nach ausreichend. Beim Einsatz unter freiem Himmel dürfte dem Iconia W3 aber die spiegelnde Anzeige im Weg sein. Die Akkukapazität soll laut Acer für einen vollen Arbeitstag, also acht Stunden reichen. Dieser Wert wurde gemessen, indem ein 720p-Video in Dauerschleife abgespielt wurde.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Acer Iconia W3 im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by