Schutz vor Staub und Wasser

Samsung Galaxy Xcover 2 im Test: Outdoor-Smartphone mit Android 4.1

Egal ob Camping bei Dauerregen, eine ausgiebige Wanderung oder Klettern in den Alpen - das Galaxy Xcover 2 soll mit dem Nutzer durch dick und dünn gehen. Aber ob Samsungs Outdoor-Smartphone nach einem ausgiebigen Aufenthalt im Schlamm immer noch ordnungsgemäß seinen Dienst verrichtet, ist nach dem Test fraglich.

?
?



Samsung Galaxy Xcover 2 vs. CAT B15: Netzwelt vergleicht die aktuellen Outdoor-Smartphones Galaxy Xcover 2 und CAT B15 miteinander. Zum Video: Samsung Galaxy Xcover 2 vs. CAT B15

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Design und Verarbeitung
  2. 2Hardware
  3. 3Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. 4Multimedia
  5. 5Software
  6. 6Fazit
Werbung

Design und Verarbeitung

Das Galaxy Xcover 2 hebt sich designtechnisch positiv aus Samsungs Smartphone-Portfolio ab. Ist es doch neben dem Galaxy S2 Plus das einzige aktuelle Android-Smartphone des südkoreanischen Handyherstellers, das nicht im Galaxy S3-Design gehalten ist. Seine harte Schale sieht man dem Galaxy Xcover 2 aber bereits an. Mit zwölf Millimetern ist das Modell deutlich dicker als andere aktuelle Smartphones und mit 148,5 Gramm trotz kleinerem Akku deutlich schwerer als etwa das Galaxy S4

Die dicken physischen Tasten unter dem Display lassen es wie ein Smartphone aus der Android-Anfangszeit wirken. Dank der Tasten und dem sensiblen Touchscreen lässt sich das Xcover 2 aber komplett mit Handschuhen bedienen, was bei einem Outdoor-Smartphone nicht unwichtig ist. Verarbeitung und Design wirken insgesamt robust und weisen nicht die üblichen Schwachstellen anderer Samsung-Produkte auf. Zwar besteht auch das Gehäuse des Xcover 2 vollkommen aus Kunststoff, jedoch fühlt dieser sich in der Hand deutlich wertiger an als etwa beim Galaxy S3. Die Musterung des Backcovers erhöht auch die Rutschfestigkeit des Geräts. Diese könnte aber auch noch etwas höher ausfallen.

Samsung Galaxy Xcover 2

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Das Gehäuse ist gemäß der Norm IP67 zertifiziert. Diese weist das Galaxy Xcover 2 als staub- und wasserdicht aus. Ganz dicht ist das Xcover 2 aber nicht. Nach einem 30-minütigen Tauchgang fand netzwelt unter dem Akkudeckel dicke Tropfen - obwohl sowohl Rückseite als auch alle Anschlüsse ordnungsgemäß verschlossen waren. Auswirkungen auf die Funktionstüchtigkeit des Xcover 2 hatte das Wasser im Test zwar nicht - aber Wasserschäden im Praxisalltag können nicht ausgeschlossen werden.

Gleiches gilt für den Staubschutz: netzwelt verbuddelte das Xcover 2 in einer Tüte Sand und spülte es anschließend unter fließendem Wasser wieder ab. Dennoch rieselten in den folgenden Tagen immer wieder feine Sandkörner auf den Schreibtisch der Redaktion, sobald jemand das Galaxy Xcover 2 in die Hand nahm. Anders als das Wasser beeinträchtigt der Sand die Funktionalität des Smartphones. Die Tasten unterhalb des Displays reagierten deutlich schwergängiger auf einen Tastendruck. Es war zudem ein deutliches Knistern zu vernehmen. 

Stürze aus Hüfthöhe übersteht das Xcover 2 jedoch unbeschadet. Selbst der Akkudeckel sitzt dank einer Schlitzschraube bombenfest. Samsung allerdings vermeidet eine konkrete Aussage zur Stoßfestigkeit.

Links zum Thema



Forum