Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • Verkaufszahlen: HTC One 5 Millionen, Galaxy S4 10 Millionen
 

Verkaufszahlen: HTC One 5 Millionen, Galaxy S4 10 Millionen Lieferschwierigkeiten hemmen Verkaufszahlen

SHARES

Vom HTC One wurden bislang fünf Millionen Exemplare abgesetzt. Grund zu feiern hat der angeschlagene taiwanische Handyhersteller dennoch nicht.

Gute Nachrichten für den angeschlagenen Handyhersteller HTC. Vom neuen Premium-Smartphone HTC One wurden bislang rund fünf Millionen Exemplare abgesetzt, meldet der US-Technikblog The Verge unter Berufung auf das Wirtschaftsblatt Wall Street Journal. Lieferschwierigkeiten, Konkurrent Samsung sowie der Abgang mehrerer Führungskräfte vermiesen jedoch den Erfolg.

HTC One im Test

Seit Mitte März ist das HTC One in Europa im Handel erhältlich und entwickelt sich zum Erfolgsschlager. Rund fünf Millionen Geräte hat der angeschlagene taiwanische Handyhersteller bereits abgesetzt, und es könnten noch deutlich mehr werden. Aufgrund akuter Lieferschwierigkeiten kann das Unternehmen aktuell nicht alle Bestellungen bedienen, meldet The Verge unter Berufung auf das Wall Street Journal.

Samsung liegt weiter vorn

Die Verkaufszahlen machen HTC Mut. Das Unternehmen steckt nach zwei minder erfolgreichen Jahren in den roten Zahlen. Das One gilt als letzte Chance für den Hersteller, zurück in die Erfolgsspur zu finden. Dies scheint nun zu gelingen. Allerdings kann HTC auch mit dem One nicht mit Branchenprimus Samsung Schritt halten. Das Galaxy S4 ist erst seit Ende April im Handel, und hat sich bereits zehn Millionen Mal verkauft.

HTC One

Zurück XXL Bild 1 von 9 Weiter Bild 1 von 9
Der BlinkFeed, eine Art Feedreader im Flipboard-Stil, füllt beim HTC One den Startbildschirm. (Bild: netzwelt)

Trotz der positiven Nachrichten aus dem Handel, kommt HTC aber nicht zur Ruhe. In den letzten Monate haben mehrere hochrangige Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Darunter Chief Product Officer Kouji Kodera, Vice President of Global Communication Jason Gordon, Global Retail Marketing Manager Rebecca Rowland, Director of Digital Marketing John Starkweather, und Product Strategy Manager Eric Lin. Grund dafür sei laut The Verge interne Streitigkeiten. Auch der Misserfolg des Facebook-Phone HTC First spiele hierbei eine Rolle.

Einen ausführlichen Testbericht zum HTC One finden Sie hier.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick