Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick
 

SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick
Highlights der Display-Messe

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Einen Ausblick, welche Bildschirmtechniken demnächst in Smartphones, Tablets und Co. zum Einsatz kommen könnten, erhalten Nutzer dieser Tage auf der Display-Messe SID 2013. Netzwelt präsentiert Ihnen die Highlights.

Biegsam, randlos und noch hochauflösender - auf der Messe SID in Vancouver zeigen LG, Samsung und Co. neue Displays. Sie werden teilweise noch im Laufe des Jahres in Smartphones, Tablet-PCs und Notebooks zum Einsatz kommen. Netzwelt präsentiert die Highlights der Messe.

Als Vollscreen-Handy bewarb Motorola 2012 das Razr i. Der Grund: Dem US-Hersteller war es gelungen, den Rand des Bildschirms gegenüber anderen Modellen deutlich zu reduzieren. Statt fünf Millimeter beträgt er beim Razr i nur noch knapp zwei. Künftige Smartphones könnten noch weniger Rand bieten: LG zeigt auf der SID 2013 aktuell den Prototyp eines HD Oxide-Displays. Dieses weist einen Rand von nur einem Millimeter auf. Wie der US-Technikblog Engadget berichtet, zeigt LG auf der Messe den Prototypen eines fünf Zoll großen HD Oxide-Displays. Wann die Technik auf den Markt kommt, ist noch unklar. Derzeit kämpft LG noch mit Problemen bei der Helligkeit des Displays.

SID 2013

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
In Vancouver geht heute, 24. Mai, die SID 2013 zu Ende. Auf der Messe stellen Displayh-Hrsteller die Bildschirme der Zukunft vor. (Bild: Engadget)

Ebenfalls noch nicht marktreif ist das sogenannte Mirasol-Display des Chipherstellers Qualcomm. Es soll deutlich weniger Strom ziehen als OLED- oder LC-Displays. Der von Qualcomm in Vancouver gezeigte Prototyp glänzte zudem mit einer unglaublichen Auflösung. Auf einer Bilddiagonale von 5,1 Zoll verteilt der Hersteller 2.560 x 1.440 Pixel. Zum Vergleich: Das Retina-Display des Apple iPad 4 besitzt eine Auflösung von 2.048 x 1.536 bei einer Bilddiagonalen von 9,7 Zoll.

Flexibles Display von LG

Ein weiteres Highlight der Messe kommt ebenfalls von LG: Der südkoreanische Handyhersteller zeigt in Vancouver auch einen Prototypen eines flexiblen OLED-Displays - ähnlich den Prototypen, die Konkurrent Samsung Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas zeigte. Das Panel des Bildschirms besteht aus Plastik und ist unzerstörbar - selbst mit einem Hammer nicht, wie der US-Technikblog Engadget in einem Video demonstriert. Das Display soll Ende des Jahres in einem Smartphone erstmals zum Einsatz kommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Einen Ausblick, welche Bildschirmtechniken demnächst in Smartphones, Tablets und Co. zum Einsatz kommen könnten, erhalten Nutzer dieser Tage auf der Display-Messe SID 2013. Netzwelt präsentiert Ihnen die Highlights.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • sarazena schrieb Uhr
    AW: SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick

    Ja, ein unzerstörbares Display - das wäre was :top: Und stromsparend :top:

    Aber randloses Display :confused: Wenn es nicht unzerstörbar ist geht es ja noch schneller kaputt :dow:

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
37976
SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick
SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick
In Vancouver endet die Display-Messe SID 2013. Netzwelt präsentiert die Highlights der Ausstellung.
http://www.netzwelt.de/news/95951-sid-2013-zukuenftige-smartphone-displays-ueberblick.html
2013-05-24 11:42:04
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2013/5904/48449.jpg
News
SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick