Highlights der Display-Messe

SID 2013: Zukünftige Smartphone-Displays im Überblick

Biegsam, randlos und noch hochauflösender - auf der Messe SID in Vancouver zeigen LG, Samsung und Co. neue Displays. Sie werden teilweise noch im Laufe des Jahres in Smartphones, Tablet-PCs und Notebooks zum Einsatz kommen. Netzwelt präsentiert die Highlights der Messe.

?
?

SID 2013: Displaymesse - In Vancouver geht heute, 24. Mai, die SID 2013 zu Ende. Auf der Messe stellen Displayh-Hrsteller die Bildschirme der Zukunft vor. (Bild: Engadget)
In Vancouver geht heute, 24. Mai, die SID 2013 zu Ende. Auf der Messe stellen Displayh-Hrsteller die Bildschirme der Zukunft vor. (Bild: Engadget)
Anzeige

Als Vollscreen-Handy bewarb Motorola 2012 das Razr i. Der Grund: Dem US-Hersteller war es gelungen, den Rand des Bildschirms gegenüber anderen Modellen deutlich zu reduzieren. Statt fünf Millimeter beträgt er beim Razr i nur noch knapp zwei. Künftige Smartphones könnten noch weniger Rand bieten: LG zeigt auf der SID 2013 aktuell den Prototyp eines HD Oxide-Displays. Dieses weist einen Rand von nur einem Millimeter auf. Wie der US-Technikblog Engadget berichtet, zeigt LG auf der Messe den Prototypen eines fünf Zoll großen HD Oxide-Displays. Wann die Technik auf den Markt kommt, ist noch unklar. Derzeit kämpft LG noch mit Problemen bei der Helligkeit des Displays.

SID 2013

  • Bild 1 von 4
  • Bild 2 von 4
  • Bild 3 von 4
  • Bild 4 von 4

Werbung

Ebenfalls noch nicht marktreif ist das sogenannte Mirasol-Display des Chipherstellers Qualcomm. Es soll deutlich weniger Strom ziehen als OLED- oder LC-Displays. Der von Qualcomm in Vancouver gezeigte Prototyp glänzte zudem mit einer unglaublichen Auflösung. Auf einer Bilddiagonale von 5,1 Zoll verteilt der Hersteller 2.560 x 1.440 Pixel. Zum Vergleich: Das Retina-Display des Apple iPad 4 besitzt eine Auflösung von 2.048 x 1.536 bei einer Bilddiagonalen von 9,7 Zoll.

Flexibles Display von LG

Ein weiteres Highlight der Messe kommt ebenfalls von LG: Der südkoreanische Handyhersteller zeigt in Vancouver auch einen Prototypen eines flexiblen OLED-Displays - ähnlich den Prototypen, die Konkurrent Samsung Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas zeigte. Das Panel des Bildschirms besteht aus Plastik und ist unzerstörbar - selbst mit einem Hammer nicht, wie der US-Technikblog Engadget in einem Video demonstriert. Das Display soll Ende des Jahres in einem Smartphone erstmals zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum