30. August 2013: Keine spanischen Stadien und kein Stadioneditor

PES 2014: Weniger Teams, keine spanischen Stadien und kein Stadioneditor

PES 2014 erscheint am 19. September für PS3, Xbox 360 und PC. Im kommenden Teil der Fußballsimulation wartet Konami mit neuer Engine und neuen Mannschaften auf. Netzwelt hat an dieser Stelle alle Informationen über Pro Evo zusammengetragen, zeigt Ihnen Trailer und berichtet über die neuesten Gerüchte.

?
?



Pro Evolution Soccer 2014 - E3 2013 Trailer: In diesem Trailer zu Pro Evolution Soccer 2014 zeigen die Entwickler, was die neue Spiel-Engine an realistischen Spieler-Bewegungen erzeugen kann. Zur Veranschaulichung zeigt dieser Trailer, von der E3 2013, Spielszenen zwischen dem FC Bayern und dem FC Santos. Erscheinen wird das Fußballspiel für die Xbox 360, die PlayStation 3 und den PC. Zum Video: Pro Evolution Soccer 2014 - E3 2013 Trailer

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Grafik-Engine
  2. 2PES 2014 mit Companion-App?
  3. 330. August 2013: Keine spanischen Stadien und kein Stadioneditor
  4. 429. August 2013: Aufregung um Demo zu PES 2014
  5. 528. August 2013: Neue Torwart-Steuerung
  6. 626. August 2013: Angriff-Tutorial auf YouTube
  7. 719. August 2013: Video-Tutorial für die Defensive
  8. 815. August 2013: Neues Gameplay-Video zur Balltechnik
  9. 913. August 2013: Neues Gameplay-Video von Pro Evolution Soccer 2014
  10. 1031. Juli 2013: 20 neue Teams angekündigt
  11. ...aufklappen
  12. 1122. Juli 2013: Havok sorgt für Physik in PES 2014
  13. 1218. Juli 2013: Konami glaubt nicht an schnellen Erfolg von PS4 und Xbox One
  14. 135. Juli 2013: Neues Video von Konami
  15. 141. Juli 2013: Konami demonstriert "NextGen-Grafik"
  16. 1510. Juni 2013: Entwicklervideo zu Pro Evolution Soccer 2014
  17. 166. Juni 2013: Pro Evolution Soccer 2014 erscheint nicht für Wii U
  18. 175. Juni 2013: PES 2014 ist offiiziell
  19. 183. Juni 2013: Erster Teaser-Trailer veröffentlicht

Hinweis: Dies ist ein Übersichtsartikel, der ständig mit den neuesten Informationen zu PES 2014 aktualisiert wird.

Aktuell ist die Informationslage zu Pro Evolution Soccer 2014 noch recht dünn. Fest steht: Es wird einen neuen Teil geben. Aller Voraussicht nach wird PES 2014 im Herbst erscheinen und nicht nur für PlayStation 3 und Xbox 360, sondern garantiert auch für die neuen Konsolengenerationen PS4 und Xbox 720 erscheinen. 

PES 2014: Erste Bilder

  • Bild 1 von 11
  • Bild 2 von 11
  • Bild 3 von 11
  • Bild 4 von 11
  • Bild 5 von 11
  • Bild 6 von 11
  • Bild 7 von 11
  • Bild 8 von 11
  • Bild 9 von 11
  • Bild 10 von 11
  • Bild 11 von 11

Werbung

Grafik-Engine

Offizielle Informationen gibt es bereits über die Engine der neuen Fußballsimulation. So wird PES 2014 auf der neuen Fox Engine von Kojima Productions basieren, wie unter anderem das britische Official PlayStation Magazine schreibt. Diese kommt auch beim Titel Metal Gear Solid: Ground Zeros zum Einsatz und soll eine nahezu fotorealistische Grafik bieten. Erste Screenshots und Trailer gibt es jedoch noch nicht. 

In der Entwicklung legt Konami besonders viel Wert auf ein realistisches Ballgefühl. Spielern wird es in PES 2014 möglich sein, die Körperbalance eines Spielers auf dem Feld bereits vor dem ersten Ballkontakt zu beeinflussen. Der Kontrollradius sei drei Mal so groß wie beim Vorgänger PES 2013. Dies erhöhe die Präzision bei der Ballannahme um ein Vielfaches. Zudem wurden viele neue Feinheiten in das Spiel integriert. So können sich Spieler auch am Weiterlaufen hindern, indem sie dem Gegner am Trikot ziehen.

PES 2014 mit Companion-App?

Kei Masuda, Creative Producer von PES, erklärte zudem gegenüber dem PlayStation Magazine, dass Konami sein Angebot um die Fußballsimulation herum ausbaue. So soll es beispielsweise über Apps möglich sein, dass eigene Team auch unterwegs zu bearbeiten und Spielerfolge zu teilen, sodass sich der Spieler, wenn er zu Hause ist, voll und ganz auf das Spiel an sich konzentrieren kann. 

Auch am ewigen Manko der PES-Serie, den im Vergleich zum Konkurrenten FIFA fehlenden Lizenzen, wird gearbeitet. Konami verkündete bereits eine neue Kooperation mit der Asian Football Confederation (AFC). Entsprechend wird die AFC Champions League und alle 32 teilnehmenden Mannschaften in PES 2014 integriert. Natürlich ist auch die UEFA Champions League weiterhin Teil des Spiels. 

An dieser Stelle halten wir Sie über alle aktuellen Neuigkeiten zum Spiel auf dem Laufenden.

30. August 2013: Keine spanischen Stadien und kein Stadioneditor

Auf Winning Eleven teilt Konami-Community Manager Adam Bhatti allen PES-Fans die schlechten Nachrichten mit. Das neue Pro Evolution Soccer 2014 wird weit weniger Inhalte haben als erwartet. Spanische Stadien und auch einige Teams werden im Spiel nicht vorhanden sein. Dies liege vor allem an EA. Der Publisher habe in diesem Jahr eine besonders aggressive Lizenzpolitik betrieben.

Auch auf Regen müssen Spieler von PES 2014 verzichten. Hier geht es zur kompletten Meldung.

29. August 2013: Aufregung um Demo zu PES 2014

Wie der Winning Eleven Blog berichtet, war kurzzeitig eine Demo von PES 2014 im PlayStation Network erhältlich. Sie enthielt unter anderem Bayern München als spielbare Mannschaft. Inzwischen ist die Vorabversion aber wieder offline. Konami erklärte, dass es sich bei der Veröffentlichung um einen Fehler handelte. Die richtige Demo erscheint am 11. September.

28. August 2013: Neue Torwart-Steuerung

Ein neues Video zu PES 2014 bei YouTube zeigt die überarbeitete Torwart-Steuerung. In diesem ist zu sehen, dass der Spieler nun mehr Kontrolle über die Aktionen des Torwarts ausüben kann. Mit den richtigen Tastenkombinationen lässt sich der letzte Mann in die Ecke fallen oder kommt zielstrebig aus dem Tor gesprintet.

 

 

26. August 2013: Angriff-Tutorial auf YouTube

Im offiziellen YouTube-Kanal von Konamis Fußballsimulation Pro Evolution Soccer wurde nun ein neuer Trailer für die neue Auflage des Titels präsentiert. In Form eines Videotutorials wird eine neue Funktion für Angriffsspielzüge beleuchtet: der sogenannte "Combination Plan".

Mit diesem Feature kann der Spieler die Defensivlinie mithilfe des Torwarts ausrichten. Taktiken können zudem an die präferierte Spielweise angeglichen und die Passgenauigkeit auf ein Maximum erhöht werden. 

 

 

19. August 2013: Video-Tutorial für die Defensive

Auf YouTube wurde nach dem Tutorial-Trailer für die Offensive nun auch ein Video zur Defensivarbeit in PES 2014 vorgestellt. Laut Entwickler sollen die taktische Arbeit in der Abwehr und die detailreiche Steuerung Möglichkeiten bieten, jeden Gegner defensiv in den Griff zu bekommen.

Das Video zeigt Szenen aus dem Spiel und blendet dabei ein, wie die Steuerung über den Controller erfolgen muss, um die gezeigten Bewegungen auszuführen. Neben dem Bedrängen oder Blocken des Gegners ist unter anderem auch das Erstellen einer Strategie möglich, die etwa auf lange Konterpässe ausgelegt ist. 

15. August 2013: Neues Gameplay-Video zur Balltechnik

Konami hat einen neuen Trailer zu Pro Evolution Soccer 2014 auf YouTube veröffentlicht. Darin sieht man die vom Entwickler oft beschriebene neue Ballphysik. Mithilfe dieser wird der Spieler in Zukunft einen Ball noch genauer und individueller annehmen können. Unter anderem kann der Winkel des Antritts bestimmt werden. Weiter zur Meldung.

13. August 2013: Neues Gameplay-Video von Pro Evolution Soccer 2014

Game Informer zeigt in einem YouTube-Video, wie das neue Kombinationsspiel in Pro Evolution Soccer 2014 abläuft. Die neue Fußballsimulation von Konami verwendet für das Kombinationsspiel neue Laufwege und abgestimmte Pässe. Hier kann der Spieler selbst für die richtigen Kombinationen sorgen und so noch aktiver am Spielbetrieb teilnehmen. 

 

 

31. Juli 2013: 20 neue Teams angekündigt

Konami hat die Integration 20 neuer Fußball-Mannschaften aus der argentinischen Primera División angekündigt. Auch Stadien und lokale Kommentatoren werden in den neuesten Teil der Fußball-Simulation integriert. Eine Auflistung aller Teams und weitere Einzelheiten zu dieser Meldung finden Sie hier auf netzwelt.

22. Juli 2013: Havok sorgt für Physik in PES 2014

In zahlreichen Spielehits kommt die Havok-Engine zum Einsatz. Beispiele sind etwa Halo 4, Assassin’s Creed III und The Elder Scrolls V: Skyrim, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Wie das gleichnamige Unternehmen nun bekannt gab, wird auch PES 2014 von der Leistung des Physik-SDK profitieren. Weitere Einzelheiten lesen Sie hier.

18. Juli 2013: Konami glaubt nicht an schnellen Erfolg von PS4 und Xbox One

Genau wie PES 2014 kommen auch die Xbox One und die PS4 2013 auf den Markt. Dennoch wird die neueste Fußball-Simulation von Konami nicht für die NextGen-Konsolen erscheinen. Über die Gründe äußerte sich der Entwickler nun in einem Interview mit CVG. Offenbar ist Konami nicht von einem schnellen Erfolg der nächsten Konsolengeneration überzeugt. Weiter lesen.

5. Juli 2013: Neues Video von Konami

In einem weiteren offiziellen YouTube-Video von Konami äußert sich Creative Producer Kei Masuda zu den kommenden Online-Funktionen von Pro Evolution Soccer 2014. Viele Details verriet er allerdings nicht. So äußerte er sich beispielsweise nicht zum "11 vs 11"-Modus. Was Masuda an neuen Details preisgab, lesen Sie hier.

1. Juli 2013: Konami demonstriert "NextGen-Grafik"

NextGen-Grafik ohne NextGen-Konsolen? Konami unterstreicht in einem neuen Trailer zu PES 2014 den hohen Anspruch an die zugrunde liegende Grafik-Engine. Diese soll mit Spielen für die Xbox One und PS4 auf einem Niveau liegen, obwohl der nächste Teil der Fußball-Simulation nicht für die neuen Konsolen erscheint.

In dem Video erlebt der Zuschauer Manuel Neuer, Philipp Lahm und Co. hautnah. Mehr Details lesen Sie hier.

 

 

10. Juni 2013: Entwicklervideo zu Pro Evolution Soccer 2014

Realitätsnahe, echte PES 2014-Spielbilder zeigt das Video zwar noch nicht. Es zeigt jedoch einen ausführlichen Überblick über das, was der Spieler von dem Spiel erwarten kann. Schneller Wechsel der Spielpositionen bei realitätsnahen Spielszenen sollen aus dem Spiel ein wahres Meisterwerk von Kei Masuda aus dem Hause Konami machen. Mehr dazu finden Sie hier.

 

 

6. Juni 2013: Pro Evolution Soccer 2014 erscheint nicht für Wii U

Wie Konami auf Twitter verkündete, wird die Fußballsimulation Pro Evolution Soccer 2014 vorerst nicht für die Nintendo Wii U erscheinen. Laut Adam Bhatti, Community Manager von Konami, gebe es hierfür keine ausreichende Nachfrage, die die Kosten rechtfertigen würde.

Die Wii U ist nicht die einzige Konsole, für die PES 2014 nicht erscheinen wird. Auch die Besitzer der Xbox One und der PlayStation 4 werden auf die aktualisierte Version des Spieles verzichten müssen. Weitere Details dazu lesen Sie hier

5. Juni 2013: PES 2014 ist offiiziell

PES 2014 ist nun offiziell. In einer Pressemitteilung kündigte Konami die Fußball-Simulation an und stellte erste Details des Gameplays vor. Allerdings ist die Ankündigung auch mit einer schlechten Nachricht verbunden. Mehr dazu lesen Sie hier

3. Juni 2013: Erster Teaser-Trailer veröffentlicht

Am 6. Juni wird Konami in einer E3-Preview Neuigkeiten zu PES 2014 veröffentlichen. Darauf deutet einen kürzlich online gestellte Webseite und der Release eines neuen Teaser-Trailers hin. Das Event kann hier live im Netz verfolgt werden.

 

 

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Verkehrte Netzwelt Verkehrte Netzwelt Die geheime Video-Botschaft der Katze

Eine Welt ohne Katzen-Videos ist langweilig und eintönig. Den samtpfotigen Vierbeinern gehört das Internet. Es ist also höchste Zeit für ein...

Action MGS Ground Zeroes Release, Informationen und Videos zum Stealth-Spiel

Netzwelt stellt Ihnen in regelmäßigen Abständen Informationen, Bilder, Videos und weitere interessante Neuigkeiten zum kommenden Metal Gear...