Ritter von Würfels Gnaden

Knights of Pen & Paper: Im Kurztest

Wohin der Würfel fällt: Mit Knights of Pen & Paper inszeniert die brasilianische Mobile-Schmiede Behold eine launige Pixel-Hommage an die Tisch-, Papier- und Bleistift-Rollenspielrunden der 80er-Jahre.

?
?

Knights of Pen & Paper: Im Kurztest - "Knights of Pen & Papier" ist eine launige Pixelhommage für iOS- und Android-Geräte. Eine PC/Mac-Version soll folgen. (Bild: Behold Studios Jogos Eletronicos)
"Knights of Pen & Papier" ist eine launige Pixelhommage für iOS- und Android-Geräte. Eine PC/Mac-Version soll folgen. (Bild: Behold Studios Jogos Eletronicos)

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Video: Knights of Pen & Paper
  2. 2Fazit
  3. 3Datenblatt

Ist heute von Rollenspielen die Rede, haben die meisten World of Warcraft & Co. vor Augen. In den 80er-Jahren sah das noch ganz anders aus: Hier dachte man an einen Haufen pickeliger Nerds, die über Dungeons & Dragons-Regelschwarten brüteten. Drachen und Orks wurden nicht mit der Maus totgeklickt, sondern per Würfel und Bleistift erschlagen. Erinnerungen an die Ära des Pen-&-Paper-Rollenspiels und ihren 2008 verstorbenen Erfinder Gary Gygax gibt es reichlich: Bei Zeichentrickserien wie Simpsons, Futurama oder Family Guy ist das Thema immer wieder präsent.

Werbung

Jetzt hat sich der brasilianische Mobile-Entwickler Behold der Thematik angenommen: In seinem iOS- und Android Rollenspiel Knights of Pen & Paper, das im zweiten Quartal auch für PC und Mac erscheinen soll, marschieren die Helden nicht durch eine fiktive Pixelwelt, stattdessen sitzen sie mit Charakterbögen und Schreibwerkzeug bewaffnet an einem Tisch. Dahinter: Der feiste Spielleiter (Modell "fetter Comicladen-Besitzer"), der für eine stattliche Summe Klimpergeld gegen 80er-Jahre-Kultfiguren ausgetauscht werden darf - darunter ein Zurück in die Zukunft-inspirierter Wissenschaftler, ein Yoda-ähnlicher Grüngnom, ein glatzköpfiger Dungeon Master und ein Ratten-Guru.

Die Spieler und ihre Rollen sind ähnlich charakteristisch: Hier treffen Nerds auf archetypische Bürohengste, Hipster, schüchterne Bibliothekarinnen, Heavy Rocker und natürlich den kleinen Bruder eines Mitspielers. Während sich die gelungen karikierten Klischee-Zocker in ihre Rollen als Krieger, Kleriker, Diebe, Magier oder Paladin hineinsteigern, schildert der Spielleiter die Situation.

Passend zur Textbox gibt's einen schicken Pixelhintergrund: Mal sitzt die Gruppe in einem gemütlichen Dorf, dann wieder schwingt sie in einem gruseligen Urwald oder in einer feuchten Grotte die Bleistifte.

Nach einer kurzen Einleitung reduziert Knights of Pen & Paper die altehrwürdige Spielegattung auf ihre wesentlichen Merkmale: Die Gruppe bereist per Karte die vom Spielleiter porträtierte Welt, betreibt in den Siedlungen fantastisches Power-Shopping und erledigt allerlei Aufträge. Dörfler eskortieren, Prinzessinnen befreien, Schätze heben, Monster plätten: Wie kompliziert das wird, bestimmen das aktuelle Szenario und die Missions-Parameter. Fast unnötig zu erwähnen, dass es bei allen Auftragsgattungen tüchtig Monster-Keile gibt: Riesenratten, blutdürstige Fledermäuse, Goblins und fleischfressende Pflanzen werden als animierte Comic-Figürchen über die Hintergrundoptik gelegt und Spielrunde für Spielrunde per Menü-Entscheid verdroschen.

Video: Knights of Pen & Paper

Um sich eine zusätzliche Einnahmequelle zu sichern, halten sich die Entwickler mit monetären Belohnungen zurück: Die paar Goldmünzen, die bei den Kämpfen in die Charakter-Kassen wandern, reichen kaum für neue Waffen geschweige denn Luxus-Accessoires wie einen ausgefalleneren Spielleiter oder ein schickeren Tisch. Stattdessen soll man in die Echtgeldkasse greifen: 300 virtuelle Goldmünzen (genauso viel kostet ein Dungeon Master als Spielleiter) gibt's beispielsweise für 89 echte Cent.

Knights of Pen & Paper: Im Kurztest

  • Bild 1 von 9
  • Bild 2 von 9
  • Bild 3 von 9
  • Bild 4 von 9
  • Bild 5 von 9
  • Bild 6 von 9
  • Bild 7 von 9
  • Bild 8 von 9
  • Bild 9 von 9

Fazit

Abgesehen von der chronischen Geldknappheit und der extremen Fixierung auf Ingame-Käufe sind die Bleistift-Ritter für jeden Altrollenspieler ein Must-Have: Die Kombination aus den Pen-&-Paper-Mechanismen und einer Retro-Pixelgrafik gehört zu den charmantesten Genrevertretern im App Store und eignet sich obendrein optimal für den Touchscreen.

Weitere Tests aus dem Bereich Gaming finden Sie hier

Datenblatt

Knights of Pen & Paper
SpielnameKnights of Pen & Paper
HerstellerBehold Studios Jogos Eletronicos
VertriebBehold Studios Jogos Eletronicos
GenreRollenspiel
Erhältlich ab10.04.2013
Preisca. 2 Euro
EAN Code1234567890123
SchwierigkeitFür Fortgeschrittene
Alterab 12 Jahren
Multiplayernein
Sonstiges 
Bewertung Grafikbefriedigend
Bewertung Steuerunggut
Bewertung Soundbefriedigend
Bewertung Spielspassgut
Bewertung Gesamtgut
SystemAndroid
SystemiPhone/iPod/iPad
SystemPC

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum