Sie sind hier:
  • Fitness-Tracker
  • Fitness-Tracker vs. Sport-Apps: Welche Option ist die richtige für mich?
 
Lieber in einen Fitness-Tracker investieren oder kostenlose Sport-Apps nutzen? Wir vergleichen die beiden Optionen für euch. (Quelle: netzwelt)

Fitness-Tracker vs. Sport-Apps: Welche Option ist die richtige für mich? Kaufberatung

SHARES

Fitness-Tracker können viel und versprechen umso mehr. Doch lohnt sich der Kauf oder bieten günstigere Sport-Apps die selbe Leistung? Netzwelt vergleicht die Clips und Armbänder mit verfügbaren Apps und erklärt, für wen sich die Anschaffung lohnt.

Alle Geräte, egal von welchem Hersteller, ob Armband oder Clip, haben eines gemeinsam: sie zählen Schritte. Es handelt sich also um Pedometer. Dafür befindet sich in den Trackern in der Regel ein 3-Achsen-Beschleunigungssensor, der in Zusammenarbeit mit der Software und den zugrunde liegenden Algorithmen des Herstellers die Bewegung des Nutzers analysiert. Ein solcher Sensor befindet sich auch in jedem Smartphone. Entsprechend können auch Sport-Apps auf diese Technik zugreifen. Allerdings hängt die Genauigkeit des Ergebnisses davon ab, wie gut die Interpretation der Körperbewegung im Zusammenspiel von Hard- und Software funktioniert.

Aktuelle Fitness-Tracker 2014/2015

Zurück XXL Bild 1 von 6 Weiter Bild 1 von 6
Offiziell ist die Gear Fit ein Fitness-Tracker. Das Gadget bietet aber auch Smartwatch-Funktionen. (Bild: netzwelt)

Basierend auf der Schrittauswertung und den angegeben Nutzerdaten über Körpergröße und Gewicht finden bei Fitness-Trackern und Apps alle weiteren Berechnungen statt - zum Beispiel über das Schlafverhalten oder den Kalorienverbrauch.

Wie akkurat wird gezählt?

Die gezählten Schritte können von der tatsächlichen Schrittzahl stark variieren. Die überwiegend kostenlos verfügbaren Apps für iOS und Android - zum Beispiel Moves oder Google Fit - erwiesen sich in unserem Test als nicht allzu akkurat.

Präzision dürfen Nutzer allerdings auch nicht von einem der kostspieligeren Produkte erwarten. Eine Abweichung von rund zehn Schritten in die eine oder andere Richtung sind beim Jawbone Up24, genauso wie beim Nike+ FuelBand SE oder Runtastic Orbit keine Seltenheit. In unseren Tests kamen bisher Withings Pulse und Samsungs Gear Fit der Realität am nächsten mit einer Abweichung von etwa fünf Schritten.

Ob App oder Gadget, die ausgegebenen Werte sollten Nutzer als Richtwert verstehen. Speziell über einen längeren Zeitraum lässt sich trotz der Ungenauigkeiten mit beiden Lösungen arbeiten und der Grad der persönlichen Aktivität überwachen.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.