Arbeit am Billig-iPhone dauern an

iPhone 5S: Apple lässt Produktion anlaufen

Die Gerüchte um eine Veröffentlichung des nächsten iPhones im Sommer verdichten sich. Apple hat nach Informationen der US-Tageszeitung Wall Street Journal (WSJ) bereits mit der Produktion begonnen. Auf das iPhone 5S solle wenige Monate später auch ein Billig-iPhone folgen. Apple reagiert mit diesen kürzeren Produktzyklen offenbar auf den steigenden Druck durch die Konkurrenz.

?
?

Das Apple iPhone 5S wird sich Gerüchten zufolge von seinem Vorgänger iPhone 5 (Bild) nur durch eine neue Kamera und einen neuen Prozessor unterscheiden. (Bild: netzwelt)
Das Apple iPhone 5S wird sich Gerüchten zufolge von seinem Vorgänger iPhone 5 (Bild) nur durch eine neue Kamera und einen neuen Prozessor unterscheiden. (Bild: netzwelt)
Werbung

Das nächste iPhone wird sich den WSJ-Informationen nach in Aussehen und Größe nicht vom Vorgänger iPhone 5 unterscheiden. Inwieweit sich das Innenleben ändern wird, konnte die US-Tageszeitung nicht in Erfahrung bringen. Änderungen werden aber bei einzelnen Komponenten wie Kamera oder Prozessor erwartet. Zuletzt kursierte in Asien das Gerücht, Apple werde das iPhone 5S mit einer 13-Megapixel-Kamera ausstatten.

Anders als bislang vermutet sind weitere Farbvarianten neben Schwarz und Weiß für das iPhone 5S nicht vorgesehen. Sie seien dem Wall Street Journal zufolge aber eine Option für das sogenannte Billig-iPhone, an dem der Hersteller aus Cupertino fieberhaft mit seinen Zulieferern derzeit arbeite. Auch das günstige Einstiegsmodell soll mit einem vier Zoll großen Display ausgestattet sein aber ein anders Gehäuse besitzen - vermutlich ein Plastik-Chassis. Erscheinen soll das Billig-iPhone in der zweiten Jahreshälfte 2013.

Steigender Druck

Ein Release des iPhone 5S im Sommer und die Veröffentlichung eines weiteren iPhone-Modells in den folgenden Wochen würden einen grundlegenden Strategiewandel bei Apple bedeuten. Bislang hatte der Hersteller aus Cupertino seine Produkte nur im Abstand eines Jahres aktualisiert und an der One-Size-Fits-It-All-These festgehalten - ein Gerät soll alle Kundenbedürfnisse befriedigen.

Der Aufstieg des Konkurrenten Samsung und anderer Hersteller setzt Apple dem WSJ zufolge nun aber unter Druck schneller neue Produkte zu veröffentlichen, zudem wird der Ruf vieler Nutzer nach niedrigeren Preisen lauter. Beides lässt sich mit Apples bisheriger Strategie nicht vereinen. Bei seinem Tablet-PC iPad ist der Hersteller aus Cupertino daher bereits 2012 von seinen Gepflogenheiten abgewichen: Das iPad 4 erschien gerade einmal sechs Monate nach dem iPad 3 und mit dem iPad mini stellte Apple dem 9,7-Tablet-PC einen kleinen Bruder zur Seite.

Alle Informationen zur nächsten iPhone-Generation egal ob Billig-iPhone oder iPhone 5S finden Sie stetig aktuell hier auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Apple iPhone 5S

Apple iPhone 5S
Bestes Angebot bei:
Amazon.de
für 661.41
Apple iPhone 5S im Test

Das iPhone 5s ist endlich da. Der netzwelt-Test des Apple-Smartphones verrät unter anderem, was sich gegenüber dem iPhone 5 geändert hat, wie sicher der Fingerabdruckscanner Touch ID ist und wie zuverlässig er im Alltag arbeitet. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema