Sie sind hier:
 

Minicomputer: Android-HDMI-Sticks im Überblick Vier Geräte unter der Lupe

SHARES

Klein, handlich, flexibel: Android-Rechner in Stick-Form bringen Internet und Apps auf den TV-Bildschirm. Was die Geräte leisten und für wen sich der Kauf lohnt.

Sie sind klein, bringen das Internet aufs TV-Gerät und spielen Netzwerkmedien ab: Android-Sticks mit HDMI-Anschluss wollen sich neben Mini-PCs und Media Playern als Abspielstationen im Heimnetzwerk etablieren. Netzwelt verrät, für wen sich der Kauf und Einsatz der Geräte lohnt.

Android ist ein echter Verwandlungskünstler. Das offene Linux-Betriebssystem steht nicht nur auf Smartphones zur Wahl, sondern zieht immer mehr auch ins Wohnzimmer ein. Eine der neuesten Transformationen stellen Android-HDMI-Sticks dar. Netzwelt hat vier dieser kleinen, handlichen Alleinunterhalter gestestet und stellt die wesentlichen Ergebnisse im Überblick dar.

Entertainer fürs Heimnetzwerk: Netzwelt hat vier Android-HDMI-Sticks getestet.

Hier gelangen Sie zu den Einzeltests der Geräte:

- TizzBird N1

- Hama Internet TV-Stick

- TVPeCee MMS-874.Dual-Core

- iMito MX1

Bei den Android-HDMI-Sticks handelt es sich um Minirechner, die meist nich viel größer sind als ein herkömmlicher USB-Stick. Sie besitzen einen HDMI-Anschluss und können damit einfach an moderne Flachbildfernseher angeschlossen werden, sofern diese mit einer solchen Schnittstelle ausgestattet sind. Der Vorteil: Dank eingebautem WLAN bringen die Sticks den Fernseher ins Internet. Interessant sind die Geräte also für all jene, die ein TV-Gerät mit HDMI-Anschluss, aber ohne Internetanschluss besitzen.

Stromversorgung

Die Sticks werden per USB-Anschluss mit Strom versorgt. Wenn solche Schnittstellen am TV-Gerät fehlen, nutzt man die beiliegenden Universal-USB-Netzteile, um den Sticks Energie zu spenden. Alle Geräte besitzen zudem einen weiteren USB-Anschluss. In den meisten Fällen dockt an dieser Stelle der Signalempfänger der Fernbedienung an - nur beim Internet TV-Stick von Hama steht eine Extra-Buchse für den Infrarot-Empfänger bereit.

Hersteller TizzBird TVPeCee Hama iMito
Name TizzBird N1 MMS.874.Dual-Core Internet-TV-Stick iMito MX1
Vertrieb Fachhandel Pearl Fachhandel Fachhandel
Betriebssystem Android 4.0 Android 4.1 Android 4.0 Android 4.1
Prozessor Cortex A5 Single-Core Cortex A9 Dual-Core Cortex A9 Single-Core Cortex A9 Dual-Core
Taktfrequenz 800 MHz 1,2 GHz 1 GHz 1,6 GHz
Auflösung 1080p 1080p 1080p 1080p
Anschlüsse 1 x USB-Host,
1 x Mini USB,
1 x microSD
1 x USB-Host,
1 x Micro USB
1 x microSD
1 x USB-Host,
1 x microSD,
1x Mini USB
1 x USB-Host,
1 x Micro USB
1 x Mini USB
1 x microSD
Bluetooth - - - ja
WLAN 802.11b/g/n
(brutto: 150 MBit/s)
802.11b/g/n
(brutto: 150 MBit/s)
802.11b/g/n
(brutto: 130 MBit/s)
802.11b/g/n
gemessener
Durchsatz
ca. 11,6 MBit/s ca. 11,8 MBit/s ca. 9 MBit/s ca. 16 MBit/s
Benchmark
AnTuTu
2.764 8.027 2.163 6.989
Abmessungen 75 x 23 x 15 mm 101 x 38 x 13 mm 80 x 34 x 16 mm 97 x 39 x 10 mm
Lieferumfang Fernbedienung (inkl. Batterien)
HDMI-Verlängerung
USB-Y-Kabel
Netzstecker
USB-Kabel
HDMI-Verlängerung
Netzstecker
USB-Kabel
Fernbedienung (inkl. Batterien)
IR-Empfänger
IR-Verlängerung
HDMI-Verlängerung
Netzstecker
USB-Kabel
HDMI-Verlängerung
Netzstecker
Preis ca. 100 Euro 100 Euro ca. 80 Euro ca. 50 Euro

Wer weitere Peripherie anschließen will, benötigt in der Regel einen USB-Hub. Eine Ausnahme stellt der Stick von Hama dar, weil der IR-Empfänger für die Fernbedienung über Miniklinke angeschlossen wird. Anders ist es auch beim TizzBird N1, da der Hersteller ein USB-Y-Kabel beilegt. Weil sich dieses Kabel auf der einen Seite in zwei USB-Schnittstellen aufspaltet, kann man den USB-Anschluss direkt ohne USB-Hub für weitere Peripherie nutzen - zum Beispiel für Festplatten, eine Tastatur oder Maus.

Android-Stick TizzBird N1

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Minicomputer: Android-HDMI-Sticks im Überblick" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by