Sie sind hier:
 

Flipboard 2.0: Update lässt Nutzer eigene Magazine herausgeben Nur für iOS

SHARES

Ein Update stattet die Nachrichten-App Flipboard mit einer zentralen neuen Funktion aus. Ab sofort lassen sich in der iOS-Version der Anwendung Magazine erstellen und veröffentlichen. So kann jeder Nutzer zum Herausgeber werden.

Die Nachrichten-App Flipboard macht ihre Nutzer zu Herausgebern. Durch ein Update der iOS-Version ist es nun möglich, Artikel zu einem Magazin zusammenzustellen und dieses anschließend zu veröffentlichen.

In Flipboard lassen sich nun auch eigene Magazine erstellen und veröffentlichen. (Quelle: Screenshot itunes.apple.com)

Flipboard eignete sich bisher vor allem als zentrale Nachrichtenquelle. So lassen sich in der Anwendung RSS- und Twitter-Feeds von Zeitungen, Zeitschriften und Blogs zusammentragen. Mit einfachen Wischbewegungen kann der Nutzer dann eine Seite umblättern und so in wenigen Sekunden durch alle Nachrichtenportale suchen, die er sonst mühsam im Web aufsuchen müsste. Die Aktualisierung, die nun für die iOS-Version von Flipboard bereitsteht, führt das Konzept nun einen großen Schritt weiter.

Eigene Magazine erstellen

So ist es nach dem Update nicht nur möglich, eine Zusammenstellung von Nachrichtenseiten für den Eigenbedarf zu erstellen, sondern auch für andere Nutzer. Neben den gewohnten Schaltflächen taucht in Flipboard 2.0 eine Plus-Schaltfläche auf, die Artikel zu einem persönlichen Magazin hinzufügt. So kann der Anwender eine ansprechend gestaltete Sammlung seiner Lieblingsartikel erstellen und im Anschlusss veröffentlichen oder auch weiterhin nur privat nutzen.

In den Rubriken "Neu & Bemerkenswert" und "Von unseren Lesern" finden sich überdies ab sofort neu erstellte Magazine von anderen Nutzern, die sich kommentieren oder auch mit Herzen versehen lassen. Auch deren Inhalte können wiederum in einem eigenen Magazin gespeichert werden. Auf dem Cover erhalten Anwender zudem Auskunft darüber, wie viele Leser das Magazin hat und vergleichbare Statistiken.

Ab sofort steht die Aktualisierung für iOS bereit. Nutzbar ist sie ab iOS 5.0 oder höher. Für Android soll das Update in den kommenden Wochen folgen, schreibt Digital Trends.

App-Tipps von netzwelt finden Sie hier.

Link zum Thema

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick