Sie sind hier:
 

Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt
Erfolgsrezept Android

von Mehmet Toprak Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Fronten haben sich verschoben: Längst ist Samsung an Apple und Co. vorbeigezogen. Doch ohne sein Betriebssystem Android wäre Samsung niemals so erfolgreich geworden.

Mit der Vorstellung von Samsungs Galaxy S4 wird der Hightech-Riese endgültig zum ebenbürtigen Konkurrenten für Apple. Der Erfolg des südkoreanischen Unternehmens ist aber vor allem auf ein Produkt zurückzuführen, das gar nicht von Samsung stammt.

Samsung präsentiert das Samsung Galaxy S4 in der Radio City Music Hall.

Was hat das Unternehmen Apple aus dem Jahr 2013 mit Mercedes Benz aus 1980 gemeinsam? Eine ganze Menge. Vor allem die marktführende Position, die überlegene Produktqualität, die hohen Preise - und das starke Image. Mercedes galt als Paradebeispiel erstklassigen Autobaus, Apple ist Vorbild für für makellosen Hightech.

Apple-Fans und Apple-Gegner

Der Vergleich mit Mercedes-Benz zeigt schon, worauf diese Argumentation hinausläuft. Mercedes-Benz ist immer noch erfolgreich, aber der Glanz von einst ist weg. In der Oberklasse tummeln sich heute auch BMW und Audi. Dass manche Experten heute schon einen langsamen Niedergang Apples voraussagen, hat auch etwas mit dem oben erwähnten Image zu tun, und das ist eine weitere Parallele zu Mercedes-Benz.

Denn vielen Autofahrern galt Mercedes damals schon als protziger Schlitten für die Bonzen der Wirtschaftswunder-Ära. "Beim Mercedes ist die Vorfahrt eingebaut", so lautete damals ein abfälliger Spruch. Auch Apple hat zunehmend Imageprobleme. Viele halten den Nobelhersteller heute für eine geheimnistuerische und arrogante Sekte, die ihre Kunden entmündigt. Das Image von Apple hält also auch viele potenzielle Kunden fern.

Der größte Noname-Konzern der Welt

Das ist auch einer der Gründe, warum gerade Samsung in den letzten zwei Jahren zum Hauptkonkurrenten aufgestiegen ist. In der Hightech-Geschichte war Samsung nie ein besonders auffälliger Player. Anders als Sony (Walkman), Microsoft (Windows), Motorola (Razr) oder Apple (iPhone) haben die Koreaner vor dem ersten Galaxy nie ein besonders imageträchtiges Produkt entworfen. Der Konzern galt zwar als technisch kompetent und solide, aber spektakulär? Nein. Jeder kennt die CEOs von Apple, Sony oder Microsoft. Wer kennt schon den Chef von Samsung? Möglicherweise liegt das auch daran, dass Samsung als koreanisches Unternehmen immer eine gewisse kulturelle Distanz zu den USA oder zu Europa hatte.

Samsung ist so etwas wie der größte Noname-Konzern der Welt. Gegenüber Apple ist das aber ein Vorteil, weil Samsung keine Feinde hat. Und keine Feinde sind immerhin potenzielle Kunden.

Aber das allein erklärt natürlich nicht den Erfolg der Galaxy-Smartphones und Tablets. Eine Grundlage des Erfolgs ist zweifellos die Produktqualität. Die Samsung-Entwickler haben bei den Smartphones ganze Arbeit geleistet. Wer einmal ein Telefon wie das Samsung Galaxy S3 Mini auch nur fünf Minuten in der Hand gehabt hat, weiß: Die Dinger sind gut.

Samsung hat laut Zahlen des Marktforschungsunternehmens Gartner 2012 fast 385 Millionen Smartphones verkauft. Apple dagegen "nur" 130 Millionen Geräte. Der Vergleich hinkt natürlich, weil Apple praktisch nur ein iPhone zu bieten hat, und Samsung eine ganze Reihe von Smartphones. Trotzdem zeigen die Zahlen die schiere Marktmacht Samsungs.

Erfolg dank Android

Einen entscheidenden Beitrag hat aber auch Googles Mobil-Betriebssystem Android geleistet. Ohne Android wäre der Erfolg der Galaxys nicht möglich gewesen. Man stelle sich vor, Samsung hätte seine Telefone oder Tablets mit dem hauseigenen Betriebssystem Bada ausgerüstet. Sie wären mit ziemlicher Sicherheit ein Flop geworden. Samsung reitet clever auf der Android-Welle.

Android ist alles, was Apples iOS nicht ist. Android ist quelloffene Software und damit auch für Entwickler und Hersteller offen. Jeder kann ein Smartphone mit Android bauen, jeder kann Apps für die Android-Plattform anbieten. Es gibt keine Schikanen durch einen einzelnen Hersteller, der überall den Daumen drauf hat.

Deshalb erzeugt diese Betriebssystem-Plattform bei so vielen Kunden Vertrauen. Der konkrete Vorteil für sie ist, dass sie bei Android die Wahl zwischen vielen verschiedenen Herstellern haben. Wenn sie beim nächsten Handy- oder Tablet-Kauf den Hersteller wechseln, können sie immer noch die vertraute Bedienoberfläche benutzen.

Bei Android haben die modischen Schlagworte Offenheit und Transparenz wirklich noch Bedeutung. Der Marktanteil Androids lag im vierten Quartal 2012 bei knapp 70 Prozent, Apple hatte mit dem iOS knapp 21 Prozent.

Der einzige - allerdings dicke Wermutstropfen - ist, dass sich auch die Virenprogrammierer und Hacker auf Android eingeschossen haben. Wer also diese Gefahr fürchtet, muss ein Nokia-Smartphone mit Symbian nehmen, das interessiert die Cyberkriminellen nicht, weil es fast keine Rolle mehr spielt.

Wachablösung in der digitalen Welt

Die Android-Plattform könnte für eine Wachablösung in der digitalen Welt stehen. Früher dominierten Unternehmen à la Microsoft oder Apple, die mit streng kontrollierten Ökosystemen versuchten, den Kunden in die Zange zu nehmen und die Konkurrenz auszumanövrieren. In Zukunft sind es clevere Technokraten und Noname-Firmen, die den Markt beherrschen.

Mit Android erleben wir ein relativ offenes und transparentes System, in das sich jeder beliebige Hersteller einklinken kann und das ohne autoritäre Kontrolle durch einen einzigen Hersteller auskommt. All das kann Apple nicht bieten. Und Microsoft und Nokia auch nicht.

Samsung nutzt die Vorteile von Android geschickt, um die Apples, Microsofts, Nokias und Blackberrys hinter sich zu lassen. Ausgerechnet der farblose Hightech-Konzern aus Korea mit dem langweiligen Image hat es allen gezeigt ...

Kommentare zu diesem Artikel

Die Fronten haben sich verschoben: Längst ist Samsung an Apple und Co. vorbeigezogen. Doch ohne sein Betriebssystem Android wäre Samsung niemals so erfolgreich geworden.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Samsung soll Lifestyle-Produkte herstellen? Ja, mittlerweile auch. Man muss sich nur mal das Tamtam anschauen, das bei einem Flaggschiff-Release veranstaltet wird, oder die TV-Werbung, die geschaltet wird. Ich dachte, Samsung wäre so erfolgreich, weil sie sehr günstige Massenprodukte herstellen.Auch viele von uns Deutschen kaufen lieber ein Galaxy3 für 350 Euro als ein Apple5 für 700 Euro.Das ist mMn der wichtigste Argument. Ich sag ja nichts anderes, oder hast du meinen ersten Absatz überlesen? :rolleyes:
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Ein sehr schlechter Artikel, mMn. ... Ein sehr gelungener Start für eine emotionslose Konversation. Wenigstens schränkst Du ein, dass es sich um eine Meinung handelt ... Android verhindert eher den Erfolg Samsungs ... Du meinst also, Samsung hätte mit dem Bada-OS mehr Erfolg auf dem freien Markt? Wir machen hier gegenteilige Erfahrungen, die dahin gehen, dass sich Käufer heute vermehrt am App-Markt orientieren - und hier ist die einfache Milchmädchen-Rechnung (die allerdings auch aufgeht): Je höher die Verbreitung des Betriebssystems, desto größer auch das Gesamt-Angebot an Apps. Das bedeutet nicht, man muss sich alle zig Millionen Anwendungen auf seinem Smartphone installieren - aber die prozentuale Chance, dass die eigenen Lieblings-Apps mit dabei sind, steigt exponential. Dies haben auch die Südkoreaner erkannt und schon das nächste High-End-Gerät wird nicht mehr auf Android laufen... Du sprichst wahrscheinlich von Tizen: www.netzwelt.de/news/94792-tizen-samsung-kuendigt-gleich-mehrere-modelle-2013.html Ob diese Smartphone-Reihe ein Erfolg wird, steht noch in den Sternen. Und das Samsung dafür sein erfolgreiches Android-Geschäft über den Haufen wirft, halte ich doch für eher unwahrscheinlich. ... Kein Mensch ... wird sich Galaxy 4 für 700 Euro kaufen, wenn er fast das gleiche Handy( Galaxy3) für 350 Euro haben kann, mMn. :) ... Hierzu ist vielleicht dieser Artikel interessant: www.netzwelt.de/news/95437-vergleichstest-samsung-galaxy-s4-versus-samsung-galaxy-s3.html
  • lucas7 schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Na ja, ich weiß ja nicht, ob Samsungs Erfolg tatsächlich primär Android zuzuschreiben ist. Ich denke vielmehr, dass es zum einen am Namen liegt, der dem Konsumenten schon ein Begriff ist, und zum anderen, weil Samsung eine so breite Produktpalette vorweisen kann, was mobile Geräte angeht - und das in mehreren Preisklassen, was wohl am ehesten den Erfolg bei der breiten Masse und dem "Standard-User" ausmacht. Besonders der "DAU" macht sich in der Regel keine allzu großen Gedanken darüber, welches System auf seinem Smartphone oder Tablet läuft. Viele werden sich des "offenen" Systems gar nicht bewusst sein, genauso wenig wie der Tatsache, dass Samsung "sein" Android mit der Artwizz-Oberfläche überzieht. Samsung hat es einfach geschafft (genauso wie Apple auch - die Gründe lassen wir mal außen vor), seine Mobilgeräte auch in den Olymp der Lifestyle-Produkte zu hieven. Und ich denke, das ist ganz unabhängig von Android passiert. Die Koreaner haben im Prinzip alles richtig gemacht. Samsung soll Lifestyle-Produkte herstellen? Ist mir noch nicht aufgefallen.Ich dachte, Samsung wäre so erfolgreich, weil sie sehr günstige Massenprodukte herstellen.Auch viele von uns Deutschen kaufen lieber ein Galaxy3 für 350 Euro als ein Apple5 für 700 Euro.Das ist mMn der wichtigste Argument. Ohne Frage mach Samsung technisch gute Geräte.Die Schwäche ist mMn das Design.
  • lucas7 schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Ein sehr schlechter Artikel, mMn. Android verhindert eher den Erfolg Samsungs. Dies haben auch die Südkoreaner erkannt und schon das nächste High-End-Gerät wird nicht mehr auf Android laufen(hoffentlich mit einem besseren Design, weil das stört viele Käufer am meisten, mMn). Samsung hatte letztes Jahr Erfolg, weil alle anderen Anbieter geschlafen haben.Dies hatte sich bereits geändert.Sony, LG, Google Oppo, Huawei etc sind zu einer ernsthaften Gefahr geworden. Kein Mensch,der etwas Verstand hat, wird sich Galaxy 4 für 700 Euro kaufen, wenn er fast das gleiche Handy( Galaxy3) für 350 Euro haben kann, mMn. :) Der Erfolg eines Smartphoneanbieters führt über die wichtigsten Zukunftsmärkte: USA, China, Brasilien, alle anderen Emergingmarkets. In den USA zerstört Apple die anderen Anbieter, in China&Co wird die Distribution wesentlich verbessert und spezielle Smartphones eingeführt(dort werden Phones nicht subventioniert,in Brasilien kostet ein iphone4s 700$ und Apple5 über 1000$) Es ist sehr wahrscheinlich, dass Apple in den nächten 12 Monaten, ein 450$-Emerging-Market-Smartphone, ein großes Iphone 6 vorstellen wird.Dazu soll freie Handel auf Itunes eingeführt werden(wurde gerade patentiert)Die Verkaufszahlen werden ab 2014 sehr wahrscheinlich sehr gut sein. Übrigens sehr viele Kunden wechseln von Android zu Apple und kaum welche von Apple zu Android(das Verhältniss ist 4:1, Applebericht). Und weil das Android so schön offen ist, werden fast 80% der Schädlingssoftware für dieses Sytem gemacht.Bei Apple sind es unter 1%.Aber wohl das wichtigste ist, dass in China Android sehr wahrscheinlich ernsthafte Probleme bekommen wird(Regierung). Eigentlich weiß man gar nicht wie erfolgreich Android ist, denn es werden Auslieferungszahlen und nicht die tatsächlichen Verkaufszahlen geliefert, wie es bei Apple ist.In den USA soll Samsung von Mitte 2010 bis Mitte 2012 20 Millionen Smartphones verkauft haben, bei Apple waren es über 60 Millionen(Prozesszahlen).
  • DaveDope schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Naja Marktmacht ist relativ. MS und Apple sehen wohl höchstens Die Topmodelle der S Serie als wirkliche Konkurrenten, die 50€ Aldismartphones decken ein Segment in dem die anderen beiden gar nicht einsteigen wollen. Vorallem Apple hat mit einer hochpreisigen Modellserie immernoch ein Drittel so viele Telefone verkauft wie Samsung inklusive der Discount Plastikbomber. MS ist erst wieder "neu" am Markt und wird zeigen ob sie zurück erobern können, gerade im Business Breich kann ich mir das gut vorstellen wegen der einfachen Kompatibilität zu den üblichen Win PC. IOS und RIM spielen da ja auch noch mit, Android gilt vielen unternehmen schlicht als zu unsicher. (Nicht ganz ohne Grund)
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Oh, Samsung hat einen Feind: mich. Ich mag keine Plagiatoren.

    Gut, dann solltest du so ziemlich alle Konzerne als Feinde haben, allen voran Apple.
  • Otternase schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Oh, Samsung hat einen Feind: mich. Ich mag keine Plagiatoren.
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt

    Na ja, ich weiß ja nicht, ob Samsungs Erfolg tatsächlich primär Android zuzuschreiben ist. Ich denke vielmehr, dass es zum einen am Namen liegt, der dem Konsumenten schon ein Begriff ist, und zum anderen, weil Samsung eine so breite Produktpalette vorweisen kann, was mobile Geräte angeht - und das in mehreren Preisklassen, was wohl am ehesten den Erfolg bei der breiten Masse und dem "Standard-User" ausmacht. Besonders der "DAU" macht sich in der Regel keine allzu großen Gedanken darüber, welches System auf seinem Smartphone oder Tablet läuft. Viele werden sich des "offenen" Systems gar nicht bewusst sein, genauso wenig wie der Tatsache, dass Samsung "sein" Android mit der Artwizz-Oberfläche überzieht. Samsung hat es einfach geschafft (genauso wie Apple auch - die Gründe lassen wir mal außen vor), seine Mobilgeräte auch in den Olymp der Lifestyle-Produkte zu hieven. Und ich denke, das ist ganz unabhängig von Android passiert. Die Koreaner haben im Prinzip alles richtig gemacht.

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
37506
Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt
Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt
Der unscheinbare Elektronik-Riese Samsung zieht an allen vorbei und reitet souverän auf der Android-Welle.
http://www.netzwelt.de/news/95435-kommentar-samsung-apple-microsoft-ueberholt.html
2013-03-15 18:25:01
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/samsung-praesentiert-samsung-galaxy-s4-radio-city-music-hall-bild-netzwelt-18500.jpg
News
Kommentar: Wie Samsung Apple und Microsoft überholt