Filtersoftware

Play Store: Google entfernt Werbeblocker

Keine Werbung auf dem Android-Smartphone? Ad-Blocker machen es möglich. Doch damit ist jetzt Schluss - Google ist gegen die Filter vorgegangen und hat die Apps aus seinem Einkaufsladen gelöscht.

?
?

Google Play Store: Ad-Blocker verbannt. (Bild: Screenshot)
Google Play Store: Ad-Blocker verbannt. (Bild: Screenshot)

Die Runde machte die Meldung unter anderem auf der Seite androidpolice.com. "Nach Angaben von Android-Entwickler Jared Rummler und anderer Quellen hat Google damit begonnen Ad-Blocking Software aus dem Play Store heute zu entfernen", heißt es auf der Seite. Rummler erhielt eine entsprechende Nachricht von Google, schrieb er in einem Tweet auf Twitter.

Zu den betroffenen Apps gehören unter anderem Filterprogramme wie AdAway oder AdBlocker. Die Anwendungen verhindern die Anzeige von Werbung auf mobilen Endgeräten. Werbung stellt für Google und andere Hersteller eine wichtige Einnahmequelle dar. 

Werbung

Regelung in Play Store-Vereinbarung

Google bezieht sich zur Begründung auf die sogenannte Play Store Entwicklervertriebsvereinbarung, konkret auf den Abschnitt 4.4. Dort steht unter anderem geschrieben, dass Entwickler "keine Handlungen auf dem Android Market" ausüben dürfen, die "Geräte, Server, Netzwerke oder sonstiges Eigentum oder Dienste von Dritten behindern, zerstören, beschädigen oder den nicht autorisierten Zugriff erlauben."

Die betroffenen Anwendungen können dem Vernehmen nach weiter genutzt werden, sind sie bereits installiert. Wer die Apps neu auf seinem Smartphone oder Tablet bringen möchte, muss anscheindend Root-Rechte ausführen. Das dürfte viele Anwender davon abhalten, die Werbefilter auszuführen, steht zu vermuten.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum