Kompakter 4,3-Zöller im Galaxy S-Design

LG Optimus F5: Günstiges LTE-Smartphone im Kurztest

LG will mit der Optimus F-Serie LTE-Smartphones zu vergleichsweise günstigen Preisen anbieten. Netzwelt warf auf dem Mobile World Congress in Barcelona einen ersten Blick auf das LG Optimus F5, dem aktuell günstigsten LTE-Smartphone auf dem deutschen Markt.

?
?



LG Optimus F5: Günstiges LTE-Smartphone im Kurztest: Das LG Optimus F5 ist das aktuell günstigste Smartphone auf dem deutschen Markt. Zum Video: LG Optimus F5: Günstiges LTE-Smartphone im Kurztest

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Kompakte Bauweise
  2. 2Flüssige Bedienung, großer Akku
  3. 3Preis und Verfügbarkeit
Werbung

Zehn Millionen LTE-Smartphones hat LG mittlerweile verkauft und in 2013 sollen es noch viel, viel mehr werden. Helfen soll dabei unter anderem das LG Optimus F5. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro ist das Modell das bislang günstigste LTE-fähige Smartphone auf dem deutschen Markt, wenn man die durch Mobilfunkanbieter subventionierten Geräte außen vor lässt. Für den niedrigeren Preis müssen Nutzer aber einige Abstriche in Kauf nehmen: So löst das verbaut 4,3-Zoll-IPS-Display nicht in HD auf, sondern nur mit 960 x 540 Pixeln. Einzelne Pixel waren im Kurztest aber nicht wahrzunehmen. Stattdessen glänzte der Bildschirm mit natürlichen Farben und dank der IPS-Technik auch mit großen Blickwinkeln.

Kompakte Bauweise

Auffällig am Optimus F5 ist zudem die kompakte Bauweise: LGs günstiges LTE-Smartphone misst nur 126 x 64.5 x 9.3 Millimeter und ist damit deutlich schmaler als andere 4,3-Zoll-Geräte wie das HTC One S, das Nokia Lumia 820 oder das Samsung Galaxy SII Plus. Die Verarbeitung ist solide.  Die Rückseite weist eine Musterung auf, die jedoch nur einen rein dekorativen Zweck hat und nicht die Rutschfestigkeit des Geräts erhöht.

LG Optimus F5

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Das Gehäuse besteht aus beschichteten Kunststoff mit einem eher rauheren Finish, wodurch sich das Optimus F5 nicht allzu billig anfühlt. Einen besonders hochwertigen Eindruck hinterließ das Modell in der Hand von netzwelt aber auch nicht - kein Vergleich mit dem Spitzenmodell Optimus G. Eingefasst ist das Gehäuse in einem Silber-Metallic-Rahmen, insgesamt gesehen weckt das Design Erinnerungen an das legendäre Samsung Galaxy S. Nur der physikalische Home-Button fehlt. Stattdessen setzt LG auf Sensortasten.


Alle netzwelt-Specials

Maus Microsoft Surface Release-Termin steht fest

Nun steht es fest: Microsofts Tablet-PC Surface wird am 26. Oktober in den Läden stehen. Das bisher geheime Datum veröffentlichte das Unternehmen...

Gigabyte Computex 2012 Neuheiten der Computermesse

Die Computermesse Computex öffnet dieser Tage in Taiwan ihre Pforten. Netzwelt gibt einen Überblick über die Messe-Neuheiten von Acer, Asus,...



Forum