Sie sind hier:
  • MWC 2016
  • Handy
  • Firefox OS ausprobiert: Handy-Betriebssystem ohne Wow-Effekt
 

Firefox OS ausprobiert: Handy-Betriebssystem ohne Wow-Effekt Alcatel One Touch Fire und ZTE Open

SHARES

Es ist das Thema des MWC in Barcelona: Mozillas Firefox OS. Die ersten Geräte ZTE Open und Alcatel One Touch Fire sollen sich an Einsteiger richten. Selbst bei diesen dürfte es das neue Handy-OS, aber schwer haben zu punkten.

Mozillas Firefox OS ist eines der meistdiskutierten Themen des Mobile World Congress 2013. Netzbetreiber sind vom offenen Betriebssystem begeistert. Mit dem Alcatel One Touch Fire und dem ZTE Open gibt es zudem erste Geräte zu sehen. Eine Antwort auf die Frage, warum insbesondere deutsche Nutzer auf das alternative Handy-OS wechseln sollen, bleiben Mozilla und Co. aber bisher schuldig.

Das Alcatel One Touch Fire ist das erste Smartphone mit Mozillas Firefox OS.

Ein 3,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln, 1-Gigahertz-Prozessor und eine 3,2 Megapixel-Kamera. Mit solchen Spezifikationen auf dem Mobile World Congress 2013 für Aufsehen zu sorgen, ist eine Leistung: Den chinesischen Herstellern TLC und ZTE ist es mit den Modellen Alcactel One Touch Fire und ZTE Open gelungen. Der Grund ist schnell erklärt: Es handelt sich um die beiden ersten Geräte mit dem neuen Handy-Betriebssystem Firefox OS der Mozilla Stiftung.

Zielgruppe Einsteiger

Noch im Sommer sollen sie in den Handel kommen - zunächst in Brasilien, Kolumbien, Ungarn, Mexiko, Montenegro, Serbien und Venezuela, dann auch in Spanien oder Polen. 17 Netzbetreiber haben bereits angekündigt, die Geräte zu vermarkten - darunter auch die Deutsche Telekom, die das Alcatel One Touch Fire in Polen vertreiben wird.

Wer die Geräte kaufen soll, ist aber fraglich. Als Einsteiger-Smartphone preisen die Netzbetreiber sie an. Der Preis soll bei 100 Euro oder darunter liegen, Mozilla träumt vom Smartphone zum Feature Phone-Preis. Die Konkurrenz der beiden Geräte ist jedoch hart. Nokia hat mit dem Nokia 105 ein Feature Phone mit Smartphone-Anleihen für rund 15 Euro auf dem MWC angekündigt. Huawei stellte in Barcelona mit dem Y300 ein 150-Euro-Android-Smartphone vor, dem das Alcatel One Touch Fire und das ZTE Open technisch hoffnungslos unterlegen sind.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.