Ab dem zweiten Quartal verfügbar

Nokia Lumia 520: Neues Windows Phone 8-Smartphone für 199 Euro

Nokia präsentiert mit dem Lumia 520 in Barcelona das bislang günstigste Smartphone mit Microsofts Handy-OS Windows Phone 8. Das neueste Mitglied der Lumia-Familie kostet nur 199 Euro, bietet aber dennoch Funktionen der Premiummodelle Lumia 820 und 920.

?
?

Das Nokia Lumia 520 ist das bislang günstigste Windows Phone 8-Smartphone. (Bild: netzwelt)
Das Nokia Lumia 520 ist das bislang günstigste Windows Phone 8-Smartphone. (Bild: netzwelt)
Anzeige
Werbung

Das Nokia Lumia 520 wird von einem 1-Gigahertz-Dual-Core-Prozessor angetrieben und bietet ein vier Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Wie beim Lumia 920 kommt die sogenannte Super Sensitive Touch-Technik zum Einsatz. Durch diese lässt sich der Bildschirm auch mit gewöhnlichen Handschuhen bedienen. Der Arbeitsspeicher ist 512 Megabyte groß, der interne Speicher misst acht Gigabyte. Er lässt sich per Speicherkarte um bis zu 64 Gigabyte erweitern. Der Akku bietet eine Kapazität von 1.430 Milliamperestunden.

Kamera mit Nokia-Linsen

Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite bereit. Auch hier finden sich Funktionen von anderen Highend-Modellen der Lumia-Serie. So bietet Nokia Lumia 520-Nutzern die Möglichkeit, exklusive Apps wie Cinemagraph oder Photobeamer zu nutzen. Mit diesen Kameralinsen kann der Nutzer Fotos animieren oder Bilder auf einem beliebigen internetfähigen Gerät wiedergeben. Auch die Dienste Nokia Here und Mix Radio stehen auf dem 520 zur Verfügung.

Das Nokia Lumia 520 wird im Laufe des zweiten Quartals 2013 in Deutschland erscheinen. Nutzer haben dabei die Wahl zwischen den Farben Gelb, Rot, Cyan, Weiß und Schwarz. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 199 Euro.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Nokia Lumia 520

Nokia Lumia 520
Bestes Angebot bei:
mobilebomber
für 165.90
Nokia Lumia 520 im Test

Der Einstieg in die Windows Phone-Welt war bislang alles andere als günstig. Mit dem Lumia 520 dreht Nokia nun an der Preisschraube. Für 150 Euro erhalten Nutzer ein attraktives Smartphone, das im Test nur wenigen Schwächen zeigt. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen


Alle netzwelt-Specials

Verbraucherschutz Nach ARD-Reportage Mitarbeiter verteidigen Amazon

Die schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon beherrschen momentan die Schlagzeilen. Doch offenbar hat der Online-Versandhändler als Arbeitgeber...

Linux Kommentar Was Microsoft Linux verdankt

Das Microsoft-Imperium scheint zu schrumpfen. An einer Monopolstellung hält das Unternehmen aber fest: Der Desktop-PC-Markt bleibt in der Hand von...



Forum