Post-WebOS-Ära

Erster Eindruck HP Slate 7: Günstiges Android Tablet mit Beats Audio (Update)

Die erste dicke Überraschung des Mobile World Congress in Barcelona kommt von HP: Mit der Vorstellung des Slate 7 bringt der Hersteller erstmalig einen Tablet-PC mit Android-OS auf den Markt. Das Tablet siedelt Hewlett Packard in der Mittelklasse an, was auch der vergleichsweise günstige Preis unterstreicht. Update: Nachdem der MWC in Barcelona beendet ist, nennt HP die exakten Preise für den Deutschen Markt. Das Update vom 4. März finden Sie am Ende dieses Artikels.

?
?

HP Slate 7 im Kurztest - Das HP Slate 7 kommt in Silber und Rot ab April auf den Markt - zunächst in den USA. (Bild: netzwelt)
Das HP Slate 7 kommt in Silber und Rot ab April auf den Markt - zunächst in den USA. (Bild: netzwelt)
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Pures Android ohne Spielereien
  2. 2Netzwelt meint
  3. 3Update 4. März: Preise für den deutschen Markt stehen fest

Das hatten in dieser Form wohl die Wenigsten erwartet: Im Vorfeld des am Montag offiziell beginnenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona präsentiert HP ein Mittelklasse-Tablet mit sieben Zoll großem Bildschirm. Das Slate 7 ist damit das erste Gerät dieser Art, nachdem der Hersteller sich vollkommen aus dem Handy- und Tablet-Markt zurückgezogen hat. Zuletzt hatte HP mit Smartphones und Tablets mit WebOS versucht, Kunden abseits der großen Betriebssystemlager zu gewinnen. 

Werbung

169 US-Dollar (circa 130 Euro) soll das Slate, das zunächst im zweiten Quartal in den USA erscheint, kosten. Damit kann es als direkter Konkurrent zum Google Nexus 7 gesehen werden, welches ebenfalls über eine 7-Zoll-Anzeige verfügt. 

Im Inneren verbaut das US-Unternehmen einen ARM-Cortex -A9-Prozessor, ein Gigabyte Arbeitsspeicher und acht Gigabyte Flashspeicher. Positiv: Im Gegensatz zum Nexus 7 lässt sich die Speicherkapazität durch das Einlegen einer microSD-Speicherkarte erweitern. Eine weitere Besonderheit ist die verbaute Beats-Audio-Technik, die zu einer besseren Klangwiedergabe führen soll und die Nutzer etwa von HTC-Smartphones her kennen. Die Stereolautsprecher stecken im unteren Gehäuseteil, ein aussagekräftiger Hörtest war unter Messebedingungen jedoch nicht möglich. 

Überzeugen konnte dem ersten Eindruck nach das Display. Es verfügt über eine Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten und fiel durch seine hohe Leuchtkraft auf. Wie hoch diese ist, konnte man uns am HP-Stand auf der Messe jedoch nicht sagen. Obwohl es sich nicht um ein IPS-Panel handelt, wie man es etwa im Nexus 7 findet, fielen auch auf dem FFS-Panel die Blickwinkel vergleichbar hoch aus. Erst wenn man das Slate 7 in einem unnatürlich spitzen Winkel betrachtet, kommt es zu Farbverfälschungen.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Tablet-PC Mobile World Congress 2013 Die Messe-Neuheiten aus Barcelona

Der Mobile World Congress 2013 ist vorbei. Netzwelt zeigt welche Handys und Tablet-PCs in den nächsten Wochen und Monaten auf den Markt kommen...

Verkehrte Netzwelt Verkehrte Netzwelt Die geheime Video-Botschaft der Katze

Eine Welt ohne Katzen-Videos ist langweilig und eintönig. Den samtpfotigen Vierbeinern gehört das Internet. Es ist also höchste Zeit für ein...



Forum