Schlechte Werbung

Übernahme: Hacker kapern Twitter-Account von Burger King

Eine Gruppe von Hackern hat den offiziellen Twitter-Account der Fastfood-Kette Burger King gekapert. Nach der erfolgreichen Übernahme benannten sie den Account in den größten Konkurrenten des Unternehmens um und trieben mit diesem jede Menge Schabernack.

?
?

Die Hacker haben einiges an dem Account verändert. (Bild: BuzzFeed)
Die Hacker haben einiges an dem Account verändert. (Bild: BuzzFeed)
Werbung

Der letzte offizielle Tweet der Fastfood-Kette wurde um 24.00 Uhr am 17. Februar veröffentlicht. In diesem offerierte Burger King noch einige Sonderangebote bezüglich eigener Produkte, die bald auslaufen würden. Exakt eine Minute später zierte dann das McDonalds Logo das Profil des Twitter-Accounts. In der dazugehörigen Beschreibung stand nun: "Wir wurden gerade an McDonalds verkauft, weil der Whopper ein Fehlschlag war [Freiheit ist Versagen℠]". Unter dem Satz befand sich zusätzlich die Internetadresse von McDonalds. Auch das Hintergrundbild war gegen das eines Konkurrenzprodukts ausgetauscht worden.

Anonymus bekennt sich

Die Attacke ging scheinbar von einer Anonymus-Gruppe aus, die sich selber #OPMadCow nennt. Als Beleg dafür gibt es einen Tweet des gekaperten Accounts, der dazu aufrief, einem bestimmten Anonymus-Konto bei Twitter zu folgen.

In einem Tweet rufen die Hacker dazu auf, einem bestimmten Account zu folgen. (Bild: TechCrunch)
In einem Tweet rufen die Hacker dazu auf, einem bestimmten Account zu folgen. (Bild: TechCrunch)

Insgesamt dauerte die fremde Übernahme eine Stunde und 15 Minuten. In diesem Zeitraum veröffentlichten die Angreifer diverse Tweets, in denen sie Burger King auf humoristische Art und Weise mehr schlecht als recht darstellten. Nach dem Zeitraum wurde der Account von Twitter offline genommen, um noch mehr Schaden zu verhindern. Laut dem Online-Magazin BuzzFeed verzeichnete das gehackte Konto während der fremden Übernahme einen Follower-Zuwachs von 30.000 Menschen.

Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich der Account wieder in den offiziellen Händen von Burger King.

Mehr zum Thema »