Sie sind hier:
 

Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?
Widrige Arbeitsumstände

von Stephan Porada Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Dokumentation "Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon" hat jede Menge Aufmerksamkeit auf die widrigen Arbeitsbedingungen in dem Konzern gelenkt. Viele Nutzer boykottieren den Online-Versand nun und löschen ihren Account. Machen Sie mit oder halten Sie den Protest für sinnlos?

Die Dokumentation "Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon" hat eine Menge Aufmerksamkeit auf die widrigen Arbeitsumstände bei dem Online-Versand gelenkt. Als Konsequenz haben einige Nutzer ihren Account bei Amazon gekündigt. Wie sehen Sie diesen Protest? Ist er sinnvoll oder in ein paar Tagen wieder vergessen?

Wie sinnvoll ist das Löschen eines Amazon-Nutzerkontos? Baut dies noch mehr Druck auf? (Quelle: Screenshot ardmediathek.de)

Knapp 2.000 Mitglieder hat die Gruppe "Amazon Boykott Deutschland Ich bin dabei", die seit dem 13. Februar existiert. Die Gruppe hat sich auf die Fahne geschrieben, Amazon so lange zu boykottieren, bis der Konzern seine Leiharbeiter vernünftig behandelt und das "Erpressungsinstrument befristeter Arbeitsvertrag" abgeschafft wird.

Einen Schritt weiter

Noch einen Schritt weiter gehen die Urheber des Facebook-Events "Meinen Amazon Account lösche ich!" Am 28. Februar 2013 werden angeblich alle Teilnehmer ihr Konto bei dem Online-Versandhändler löschen. Zurzeit nehmen jedoch nur 321 Menschen an der Veranstaltung teil. So oder so pflanzt sich die Idee, den eigenen Account zu löschen, wie ein Lauffeuer durch das Internet fort. Auch auf der offiziellen Facebook-Seite von Amazon behaupten zahlreiche Menschen, ihr Konto bereits gelöscht zu haben. Diverse Online-Medien stellen Anleitungen dazu bereit, wie genau eine Löschung vollzogen wird.

Im Fokus der Aufmerksamkeit

Auch international hat die Dokumentation für Aufregung gesorgt: Die britische Online-Zeitung The Independent berichtete über die Reportage und erreichte ebenfalls viel Aufmerksamkeit. Insgesamt wurde der Artikel 14.000 Mal bei Facebook empfohlen und knapp 3.000 Mal per Twitter weitergeleitet.

Dabei hat Amazon inzwischen reagiert und beispielsweise den Vertrag mit dem kritisierten Sicherheitsdienst H.E.S.S. gekündigt.

Löschen Sie Ihren Amazon-Account?
  • Ja, ich habe meinen bereits gelöscht.
  • Nein, halte ich für sinnlos.
  • Weiß nicht, was sagen denn die anderen?
Vielen Dank,
Ihre Daten werden gespeichert...
Bisher wurden 880 Stimmen abgegeben
Abstimmen

Wie empfinden Sie den Protest im Netz? Halten Sie die Löschung des eigenen Accounts für sinnvoll? Beteiligen Sie sich an dem Boykott oder halten Sie die Kritik für überzogen? Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit anderen Lesern und der netzwelt-Redaktion in unserem Forum!

Kommentare zu diesem Artikel

Die Dokumentation "Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon" hat jede Menge Aufmerksamkeit auf die widrigen Arbeitsbedingungen in dem Konzern gelenkt. Viele Nutzer boykottieren den Online-Versand nun und löschen ihren Account. Machen Sie mit oder halten Sie den Protest für sinnlos?

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Robert E.. schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Ganz einfach: NEIN! Wurde auch nur ein Arbeiter gezwungen für Amazon zu arbeiten?? Soweit ich weiß MUSS niemand für einen Arbeitgeber arbeiten, der einen schlecht behandelt. Und wenn ihr mir jetzt mit "Ja, und wovon lebe ich dann?" kommt: Ganz ehrlich? Hat man einen ordentlichen Schulabschluss und eine gute Ausbildung bekommt man auch einen angemessenen Job! Es mag da auch Ausnahmen geben - Seid aber halt mal froh Arbeit zu haben und hört auf zu jammern. Jeder ist seine Glückes Schmied und selbst verantwortlich für sein Leben. Und: Bist du dumm wie ein Beutelbrot, dann hast du halt keine Chance auf einen ordentlichen Job - ich würd auch niemand ohne Abschluss oder Ausbildung mit einem IQ von 90 an ein Bedienelement von einem Atomkraftwerk stellen - es sei denn, es geht um das Anzeigen der Pausen des Personals ... Und wie es für viele Branchen in Deutschland gilt, gilt auch hier: Weniger jammern, mehr arbeiten! ...kannst der FDP beitreten... passte mit deinen Elitegequatsche gut hin.
  • Robert E. schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Zitat: "Wurde auch nur ein Arbeiter gezwungen für Amazon zu arbeiten".... klar wird man gezwungen wenn es für normal qualifizierte Menschen bald nur noch Lohndumpingverarsche gibt... wir sind auf dem "besten Weg" dahin. Von den Arbeitsagenturen wird man unter Androhung von Sanktionen in solche Knechtschaften reingepresst. Schönes neues Deutschland... muß sich jetzt sogar schon von anderen europäischen Ländern für seine Arbeitsmarktpolitik abmahnen lassen...aber wählt mal schön weiter Merkel und CO und holt nur eure Trillerpfeifen raus wenn ein neuer Bahnhof gebaut wird. Wir sehen uns wieder in der Altersarmut.
  • MenschVonDerWelt schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Nein von Seiten der Politik erwarte ich da bestimmt nicht daß der Internet-Einkauf erschwert, behindert oder verboten werden soll...... das wäre ja nicht Richtig ...... obwohl? ; ) eigentlich wäre es für mich ganz interessant zu sehen wie sich die Bürger dann mal endlich alle zusammenschließen würden um für eine Sache zu kämpfen, nämlich um ihr geliebtes Internet das "Zweite Ich" , zu verteidigen........ (bei diesem Kampf wäre ich und stellt euch vor ein paar andere auch nicht dabei - es gibt noch ein paar so Spinner ; ) !! ) , das wäre für mich auf jeden fall eine Show das zu erleben, egal ob es um etwas für mich nicht Lebenswichtiges geht, ganz im Gegenteil...... Weder möchte ich den technischen "Fortschritt" schlecht machen noch kann ich ihn verteidigen... und ignorieren schon gar nicht , sondern darüber Nachdenken was verschiedenen Dinge für Auswirkungen haben und das nicht nur kurzfristig sondern langfristig betrachtet........ Jetzt stellt euch mal selbst als alten Menschen vor (Autofahren könnt Ihr nicht mehr , die Kinder falls ihr eine hattet sind ,wie heutzutage oft üblich, ziemlich weit weg, Selbstverwirklichung und so enges Familienleben, nein Danke, und wenn noch jemand da ist kann man immer nur mit Hilfe etwas erledigen, dann geht nichts mehr selbständig), dann weiß ich jetzt schon das es eine Bereicherung wäre in die naheliegende Geschäfte gehen zu können, um eines der wichtigsten Sachen zu erleben " soziale Kontakte" ein kleiner Plausch da und dort... ,ein offenes Ohr finden ,eine Aufgabe haben zu können von der Post, zum Lebensmittelgeschäft dann brauch man öfter mal noch persönlichen Rat z.B.bei einer Handwerklichen Tätigkeit die man im Werkzeugladen finden kann usw.... ( oder soll man das dann über das Telefon bzw Internet machen? oh wie "schön stelle ich mir das vor" besser als von Angesicht zu Angesicht, neee bestimmt nicht), ich kann das nur Einsam nennen...........das mal vom Sozialen Standpunkt her. Außerdem braucht man eine Aufgabe als Mensch auch im Alter. Für den jetzigen Zeitpunkt denke ich jeder braucht mal auf DIE SCHNELLE etwas eine Druckerpatrone, ein paar Schrauben , Milch , Eier , Klebeband eine Kopie usw.( da hab ich erst kürzlich etwas mit Genuß erleben dürfen: ein Kunde der eben so ein Geschäft ansonsten nie betritt frägt nach einer Kopie, der Geschäftsinhaber hatte sehr wohl die Möglichkeit sie anzufertigen, schickt den Kunden dennoch wieder weg , warum wohl? Wenn schon zugrunde gehen dann mit Stolz, ausnutzen lassen , nein Danke, was zum Geier sollen den die paar Cents bringen, das ganze andere Geld landet ja sonstwo) , so dann kann man sich mal auf den immer länger werdenden Weg machen wegen Kleinigkeiten, weil das ortsnahe Geschäft( für schnelle Erledigungen) nicht mehr da ist bzw jetzt schon nicht mehr für einen selbst , na dann gehen wir mal tanken ( tja vlt ist der Sprit einfach immer noch zu billig?, wenn´s nach mir gehen würde soll er doch am Besten gleich 5,- Euro pro Liter kosten) Hauptsache das Erfolgserlebnis Einkauf im Internet war so was von Befriedigend! „Hab erst so ein Schnäppchen“ gemacht wird dann oft noch geprahlt um sich noch gegenseitig zu übertreffen, finde das sowas von ….kann gar keine Worte dafür finden TRAURIGES SCHAUSPIEL , SELBSTZERSTÖRERISCH könnte man vlt sagen Natürlich verbannt man auch noch die regionalen Arbeitsplätze, das ist ja sowieso klar, den Wohlstand gibt man somit ein paar Großen , und wir wissen doch alle die Mittelschicht verschwindet na prima!! Grübel , Grübel und studier.........wo ist denn noch ein Menschlein hier???????? Wie viele Arbeitskräfte hat die Dampfmaschine ersetzt? Wie viele Schneider hat die Nähmaschine arbeitslos gemacht? Wie viele Fließbandarbeiter fielen den Robotern zum Opfer? Diese ganzen Sachen waren ja gedacht um dem Menschen eine Hilfestellung zu geben, und inwiefern hilft der Internet-Einkauf der Menschheit???? Wie viele Tante-Emma-Läden sind durch Aldi & Co. Pleite gegangen? Und da geht es ja für mich irgendwie wieder in die Richtung , versuchen viel viel viel zu bekommen, obwohl man übertrieben gesagt die Hälfte nicht braucht , Hauptsache billig war´s( da komm ich dann ja schon zu nächsten Thema es ist ja eigentlich oft gar nicht so billig wie es zuerst scheint, so jetzt nehmen wir mal an ich nehme da so ein Schnäppchen mit ich lasse es jetzt mal eine kleine Gartenschaufel sein, tja und die benutzte ich dann einmal und dann verbiegt es die in alle Himmelrichtungen was zum Geier war dann daran Billig?, Billig ist doch das Produkt welches ich noch nach Jahrzehnten benutzen kann,ja das hat oft den Doppelten, Dreifachen Preis aber umgerechnet auf Kosten - Nutzen Billiger.... das zu den tollen „Schnäppchen“. Außerdem finde ich daß es echt toll wäre wenn ein Lebensmittelgeschäft Lebensmittel verkauft , ein Schreibwarengeschäft Schreibwaren, ein Werkzeugeschäft Werkzeug , damit wäre die ganze Verteilung schon besser und es wird nicht unterstützt das Groß immer Größer wird und Klein immer Kleiner um dann ganz zu verschwinden. GLEICHGEWICHT!!! Das zum Thema : „Andere Länder“ werden uns überholen“ Nehmen wir mal an die „Anderen Länder“ entwerfen z.B. noch einen runderen Ball, ja dann Gratuliere ich , wenn ich dann nicht gerade dabei bin mit meinem eigenen Ball zufrieden zu sein, schick ich auch noch eine Postkarte , aber brauche ich den dann auch gleich , ist der, den ich bereits Besitze nicht schon echt ganz toll rund ZUFRIEDEN SEIN…...... immer mehr immer weiter , immer Besser und Besser als der Andere sein wollen ist das der Weg? Diese Angst „Andere Länder werden und überholen“ gibt es in meiner Welt nicht. Wünsche mir nur Eines hinterfragt doch mal für euch selbst die Dinge , die euch so umgeben. Damit meine ich nicht nur den Internet-Einkauf und die daraus resultierenden Folgen, nein da gibt es noch weitaus mehr zu hinterfragen, viel mehr.... MenschVonDerWelt
  • King W. schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Außerdem kappiert es wohl kaum Einer was man mit dem ganzen Internetkauf anrichtet ...

    Wie viele Arbeitskräfte hat die Dampfmaschine ersetzt? Wie viele Schneider hat die Nähmaschine arbeitslos gemacht? Wie viele Fließbandarbeiter fielen den Robotern zum Opfer? Wie viele Tante-Emma-Läden sind durch Aldi & Co. Pleite gegangen?

    Die Beispiele ließen sich noch weiter fortsetzen.

    Soll man jetzt von Seiten der Politik auf die veränderten Einkaufsgewohnheiten reagieren, indem der Internet-Einkauf erschwert, behindert oder gar verboten wird?

    Die Antwort kann nur ein klares Nein sein. Technischer Fortschritt lässt sich nicht aufhalten und wenn wir es versuchen, werden uns andere Länder überholen. Verbieten oder reglementieren ist keine Lösung, die veränderte Entwicklung zu ignorieren wäre aber genau so falsch. Reagieren ja, aber nicht behindern.

    Wie sagte einst Gorbatschow: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ Ich möchte hinzufügen: Den Händler, der schläft und der einfach so weitermachen will, wie bisher bestraft das Internet.
  • MenschVonDerWelt schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Ja so ist es wohl in einem "Geiz ist Geil" Land ist es anscheinend jedem egal. Außerdem kappiert es wohl kaum Einer was man mit dem ganzen Internetkauf anrichtet, in nicht allzu ferner Zeit gibt es halt dann keine Nahversorgung mehr und dann haben Die uns in der Hand , weil wir keine andere Möglichkeit mehr haben. Für mich sollte jede Möglichkeit genutzt werden Sachen so nah wie es geht zu erwerben , auch wenn´s mehr kostet ( man hat ja da auch Beratung und die ist doch auch was WERT, gell? - die dann nebenbei auch noch so oft ausgenutzt wird , weil es ja dann doch Billigstens im Internet erworben werden muß) lieber mal auf was verzichten , man braucht ja eigentlich auch gar nicht immer soviel wie man denkt.......DENKT DOCH MAL NACH
  • Ernest schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Vielleicht sollte sich der eine oder andere Traumtänzer mal damit beschäftigen, wie Personalvermittler überhaupt den Boom mitgestalten/erleben konnten, wie hoch der Verdienst/Gewinn der Personalvermittlungsagenturen ist und welche Rolle Politik und Wirtschaft spielen. Abgesehen davon darf sich jeder Unwissende gerne mal erkundigen, wieviel Geld bei den Agenturen hängen bleibt und wieviel davon an die zu vermittelnden Arbeitskräfte fließt (= was die in ihrer Tasche haben). Das zum einen wird auch immer sehr gerne verdrängt, daß es nicht immer selbstverständlich ist, regelmäßig morgens mit dem ruhigen Gewissen aufzuwachen, seine "Brötchen" bereits verdient und die Rente gesichert zu haben. Von daher sollte man sich mit dem Lustigmachen über anderer Leute Schicksal tunlichst zurück halten.

    Schlußendlich erspare ich mir die Hinterfragung, warum sich gewisse Leute hier mit ihrer "Schulbildung" selbst beweihräuchern, wenn sie die Grundthematik nicht mal im Ansatz verstanden haben.
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Wurde auch nur ein Arbeiter gezwungen für Amazon zu arbeiten?? Soweit ich weiß MUSS niemand für einen Arbeitgeber arbeiten, der einen schlecht behandelt. Und wenn ihr mir jetzt mit "Ja, und wovon lebe ich dann?" kommt: Ganz ehrlich? Hat man einen ordentlichen Schulabschluss und eine gute Ausbildung bekommt man auch einen angemessenen Job! Es mag da auch Ausnahmen geben... Das sind die einseitigen Argumente, die ich so liebe... :rolleyes: Ich habe auch einen "ordentlichen" Schulablschluss und eine abgeschlossene Ausbildung, war über 15 Jahre im Beruf und hatte trotzdem keine andere Wahl, als mich mit schlechtbezahlter Zeitarbeit rumzuschlagen - und ich kenne von meiner "Sorte" viele. Sorry, aber wenn ich so "Argumente" wie obiges höre, dann krieg ich das Kotzen...
  • AmazonBLEIBT! schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    Ganz einfach: NEIN! Wurde auch nur ein Arbeiter gezwungen für Amazon zu arbeiten?? Soweit ich weiß MUSS niemand für einen Arbeitgeber arbeiten, der einen schlecht behandelt. Und wenn ihr mir jetzt mit "Ja, und wovon lebe ich dann?" kommt: Ganz ehrlich? Hat man einen ordentlichen Schulabschluss und eine gute Ausbildung bekommt man auch einen angemessenen Job! Es mag da auch Ausnahmen geben - Seid aber halt mal froh Arbeit zu haben und hört auf zu jammern. Jeder ist seine Glückes Schmied und selbst verantwortlich für sein Leben. Und: Bist du dumm wie ein Beutelbrot, dann hast du halt keine Chance auf einen ordentlichen Job - ich würd auch niemand ohne Abschluss oder Ausbildung mit einem IQ von 90 an ein Bedienelement von einem Atomkraftwerk stellen - es sei denn, es geht um das Anzeigen der Pausen des Personals ... Und wie es für viele Branchen in Deutschland gilt, gilt auch hier: Weniger jammern, mehr arbeiten!
  • Irgendjemand schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    "Geiz ist Geil" kommt bei Amazon nicht in Frage, denn die sind nicht billig. Neu ist die ganze Angelegenheit auch nicht. Bereits vor rund 2 Jahren war Amazon mit der Handhabung von Werkverträgen im Fokus und keine Sau reagierte. Auch unsere Politkasper nicht. Ach ja, es ist ja Wahlkampf und v.d.Leyen gibt Laut. Leiharbeitsfirmen wären der "Turbo" am Arbeitsmarkt, Deutschland ist ein Hochlohnland, und es herrscht Fachkräftemangel..... Zwei abgeschlossene Berufsausbildungen und 44 Jahre alt. Aushilfsjobs oder 400.-€. Das ist die Wahrheit. Und eine Wirtschaft, welcher Angela in den ***** kriecht. Produzier wird immer mehr im Ausland und Geld an den Börsen verdient. Und dazu im Fernshen täglich das "Dritte Reich" beleuchten. Hauptsache unsere Eliten fahren Porsche oder Hybrid und scheren sich eine Dreck um die allgemeine Teuerung. Hauptsache unsere Ärzte behandeln den Privatpatienten(richtig). Hauptsache Kate ist schwanger und kotzt. Hauptsache die FDP kommt über 5%. Hauptsache Angi macht einen guten Job. Hauptsache der Winter dauert nich mahr allzu lange, damit man dann über Hitze und Trockenheit klagen kann damit Brot und Wasser mal wieder teurer werden.Hauptsache Milliarden fürs Ausland sind da. Hauptsache, katholische ************ werden weiterhhin gedeckt und Gott bekommt wieder einen adäquaten Stellvertreter. Hauptsache,Hauptsache,Hauptsache..... Der Wind, hat mir ein Lied erzählt, von einem Land unsagbar schön....
  • Ernest schrieb Uhr
    AW: Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?

    In einem "Geiz ist Geil" Land ist es den meisten Menschen doch eh egal wie Andere ausgebeutet werden,Hauptsache"Billig"Darf man sich an die eigene Nase packen, wenn man eine Flatrate benutzt? ;)

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
37291
Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?
Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?
Proteststurm gegen Amazon: Denken Sie, das Löschen des eigenen Accounts ist sinnvoll?
http://www.netzwelt.de/news/95199-montagsfrage-loeschen-ihren-amazon-account.html
2013-02-18 18:19:36
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/ard-reportage-deckt--amazonde-guenstigen-preise-halten--bild-screenshot-ardmediathekde-18042.jpg
News
Montagsfrage: Löschen Sie Ihren Amazon-Account?