Knobeln, kämpfen, kombinieren

Im Kurztest: Might & Magic Clash of Heroes

Wer "Clash of Heroes" auf sein iPhone, iPod oder iPad lädt, darf sich nicht täuschen lassen - weder von der bunten Comic-Grafik noch von den kindlichen Helden. Der "Might & Magic"-Ableger ist eine verdammt knifflige Angelegenheit, bei der erst geknobelt und dann gekämpft wird, um die Fantasywelt Ashan vor einer dämonischen Verschwörung zu retten. Selbst Kenner und Könner des artverwandten "Puzzle Quest" werden hier vor eine gewaltige Herausforderung gestellt.

?
?



Might & Magic Clash of Heroes HD - I am the Boss PSN DLC Trailer: I Am The Boss ist ein Download-Content zu Might & Magic Clash of Heroes HD. Er steht Online im Playstation Network und im Windows Marketplace zum Herunterladen bereit. Spieler erhalten in A AM The Boss die Möglichkeit gegen verschiedene Bossgegner zu spielen oder sich ihnen anzuschließen. Dadurch wird Might & Magic Clash of Heroes HD um einige interessante Duelle erweitert. Zum Video: Might & Magic Clash of Heroes HD - I am the Boss PSN DLC Trailer

Werbung

Ubisoft wollte keinen x-beliebigen "Bejeweled"- oder "Puzzle Quest"-Klon abliefern und erweiterte das bewährte Spielprinzip deshalb um mehrere Ebenen und Möglichkeiten. So müssen während der zahlreichen Duelle mit Monsterarmeen nicht nur mehrere gleichfarbige Einheiten desselben Typs offensiv (senkrecht) oder defensiv (waagerecht) angeordnet werden, um Angriffe zu starten oder Mauern zu bilden. Auch die zeitlichen Verzögerungen bei Attacken der Einheiten, die Sonderfähigkeiten von sogenannten Meister- und Elitekreaturen sowie die Schwachstellen der gegnerischen Reihen wollen bei der Planung berücksichtigt werden. Klingt zunächst furchtbar kompliziert - und wird durch Fusionen, Bindungen und Kettenbildungen noch komplizierter.

Für erfolgreich ausgetragene Gefechte und taktisch fordernde Bosskämpfe während der rund 20-stündigen Kampagne bekommen die jungen Helden Anwen, Godric, Audan, Fiona und Nadia (jeder steht für ein eigenes Kapitel) und ihre eingesetzten Truppen Erfahrungspunkte. Die Folge: Levelaufstiege, verbesserte Grundwerte und höhere Durchschlagskraft. Gelegentlich gibt's auch wertvolle Ausrüstungsgegenstände, Gold oder Rohstoffe. Mit Letzteren lassen sich an bestimmten Stellen auf der Übersichtskarte besonders mächtige Meister- und Elite-Kreaturen rekrutieren.

Das alles ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch in hohem Maße suchterregend. Ehe man sich versieht, sind ein paar Stunden ins schön gezeichnete HD-Fantasyland Ashan gezogen. Und das trotz der etwas arg kleinteiligen Bildschirm-Buttons und der nicht immer intuitiven Steuerung. Wer vom Duell gegen den Computer doch irgendwann mal genug hat, tritt mit dem Volk seiner Wahl im WLAN oder online gegen einen Kumpel an. Auch asynchrone Matches sind möglich.

Might & Magic Clash of Heroes: Im Kurztest

  • Bild 1 von 13
  • Bild 2 von 13
  • Bild 3 von 13
  • Bild 4 von 13
  • Bild 5 von 13
  • Bild 6 von 13
  • Bild 7 von 13
  • Bild 8 von 13
  • Bild 9 von 13
  • Bild 10 von 13
  • Bild 11 von 13
  • Bild 12 von 13
  • Bild 13 von 13

Fazit: Auch im Mobile-Format ist "Might & Magic Clash of Heroes" ein echter Hit - und ein wahrer Akku-Fresser. Wenn das Spiel im Hintergrund weiterläuft, kann man der Batterieanzeige von iPod, iPad und iPhone beim Schwinden zusehen.

Datenblatt

Might & Magic Clash of Heroes
SpielnameMight & Magic Clash of Heroes
HerstellerUbisoft
VertriebUbisoft
GenrePuzzle / Quiz
Erhältlich ab24.01.2013
Preisca. 5 Euro
EAN Code1234567890123
SchwierigkeitFür Fortgeschrittene und Profis
Alterab 12 Jahren
Multiplayer1-2 (WWW)
Sonstiges 
Bewertung Grafikgut
Bewertung Steuerungbefriedigend
Bewertung Soundgut
Bewertung Spielspasssehr gut
Bewertung Gesamtsehr gut
SystemiPhone/iPod/iPad

Nachricht bereitgestellt von teleschau - der mediendienst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum