Sie sind hier:
 

Sony Xperia ZL im Kurztest Smartphone und Universalfernbedienung

SHARES

Mit dem Xperia ZL bringt Sony im April ein kompaktes 5-Zoll-Smartphone auf den Markt, das auch als Universalfernbedienung dienen kann. Netzwelt konnte ein Vorserienmodell bereits antesten.

Mit dem Xperia Z meldete sich Sony als Smartphone-Hersteller eindrucksvoll im Premium-Segment zurück. Bereits vor dem Marktstart sorgt das Modell für Gesprächsstoff. Mit dem Xperia ZL hat der japanische Hersteller aber noch ein weiteres interessantes Premium-Modell in der Mache, auf das netzwelt nun vorab einen Blick werfen konnte.

Das Sony Xperia ZL (links) ist die kompaktere Variante des Xperia Z (rechts).

Das Xperia ZL wurde offiziell auf der CES in Las Vegas enthüllt, das von Sony als Designvariante bezeichnete Modell ging im Rummel um das Edel-Smartphone Xperia Z allerdings etwas unter. Technisch sind beide Geräte identisch, Unterschiede weisen sie aber bei Design und Verarbeitung sowie einzelnen Funktionen auf.

5-Zoll-Display im 4,7-Zoll-Gehäuse

Einer der auffälligsten Unterschiede zwischen dem Xperia Z und dem Xperia ZL ist der Formfaktor: Beide Modelle bieten zwar ein fünf Zoll großes Full-HD-Display. Das Xperia ZL ist aber deutlich kleiner als das Z - sowohl in der Höhe als auch in der Breite. Und nicht nur das: Das ZL ist auch kürzer und schmaler als die Konkurrenz in Form des HTC One X+, des Nexus 4 und des Samsung Galaxy S3. Obwohl diese nur ein 4,7 beziehungsweise 4,8 Zoll großes Display bieten.

Modell Höhe Breite Tiefe
Samsung Galaxy S3 137 Millimeter 71 Millimeter 8,6 Millimeter
HTC One X+ 134,36 Millimeter 69,9 Millimeter 8,9 Millimeter
Nexus 4 133,9 Millimeter 68,7 Millimeter 9,1 Millimeter
Sony Xperia Z 139 Millimeter 71 Millimeter 7,9 Millimeter
Sony Xperia ZL 131,6 Millimeter 69,3 Millimeter 9,8 Millimeter

Dadurch liegt das Sony Xperia ZL gut in der Hand. Mit 9,8 Millimetern ist es allerdings deutlicher dicker als die Konkurrenten, was den Transport in der Hosentasche unbequem machen dürfte. Dies konnte netzwelt im Kurztest allerdings nicht ausprobieren.

Kein Schutz vor Staub und Wasser

Verzichten müssen Xperia ZL-Nutzer für den kompakten Formfaktor dagegen auf das edle Glasgehäuse, der japanische Hersteller setzt stattdessen beim ZL auf Kunststoff. Dieser wirkt aber nicht billig, das Xperia ZL fühlt sich in der Hand ähnlich gut an wie das HTC One X+ oder das Nokia Lumia 920. Zudem wirkte das Gehäuse äußerst rutschfest.

Sony Xperia ZL vs. Sony Xperia Z

Allerdings besitzt das Modell anders als das Xperia Z keine IP55/IP57-Zertifizierung, das heißt, Nutzer sollten das Gerät von Staub und Wasser fernhalten. Das Gehäuse weist dennoch eine Unibodybauweise auf, der Akku lässt sich also nicht wechseln. Zum Einlegen der Speicher- beziehungsweise SIM-Karte findet der Nutzer auf der Rückseite eine Klappe, unter der sich die beiden Schächte verbergen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Sony Xperia ZL im Kurztest" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by