27. September 2013: Homeland-DLC ab sofort erhältlich

Splinter Cell Blacklist: Homeland-DLC ab sofort erhältlich

In Splinter Cell: Blacklist schlüpfen Spieler wieder in die Haut des Geheimagenten Sam Fisher. Diesmal gilt es, eine Gruppierung von Terroristen zu zerschlagen, die mithilfe einer so genannten Blacklist Anschläge auf die USA planen. Im bereits siebten Teil der Schleich-Serie wird es erstmalig möglich sein, mit einem Transportflugzeug, das auf den Namen Paladin hört, um die ganze Welt zu reisen, um gefährliche Aufträge zu erledigen. Die durch abgeschlossene Missionen erhaltenen Finanzmittel können im Anschluss in Fishers Ausrüstung gesteckt werden.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 127. September 2013: Homeland-DLC ab sofort erhältlich
  2. 229. August 2013: Wii U-Version teilweise bei 20 FPS, dafür bessere Grafik
  3. 327. August 2013: Startprobleme in einigen Ländern
  4. 419. August 2013: Schockierende Szenen wurden nachträglich entfernt
  5. 515. August 2013: Mehr als 100 verschiedene Spielmöglichkeiten
  6. 614. August 2013: Koop-Modus im Gameplay-Video vorgestellt
  7. 709. August 2013: Technikexperte Charlie Cole im Trailer vorgestellt
  8. 807. August 2013: Wii U-Fassung ohne Offline-Koop-Modus
  9. 906. August 2013: Die ersten 15 Spielminuten als Video
  10. 1002. August 2013: Comic beleuchtet Fishers Leben nach Conviction
  11. ...aufklappen
  12. 1101. August 2013: Spies vs. Mercs in zwei neuen Videos vorgestellt
  13. 1225. Juli 2013: Ab jetzt bei Steam mit Bonus-DLC vorbestellbar
  14. 1324. Juli 2013: Neuer Trailer zeigt drei verschiedene Spielstile
  15. 1419. Juli 2013: Video zeigt die Verwandlung des Sam Fisher
  16. 1516. Juli 2013: Sam Fisher soll so populär wie James Bond werden
  17. 1612. Juli 2013: Ubisoft veröffentlicht erstes Walkthrough-Video
  18. 1702. Juli 2013: Neuer Trailer verrät Details zum Mehrspielermodus
  19. 1827. Juni 2013: Revolutionäre Technik für Zwischensequenzen
  20. 1913. Juni 2013: E3-Trailer verkündet "größtes Splinter Cell aller Zeiten"
  21. 2031. Mai 2013: Ubisoft plant Splinter Cell für Xbox One und PS4
  22. 2130. Mai 2013: Video-Entwicklertagebuch stellt Koop-Modus vor
  23. 2213. Mai 2013: Koop-Modus richtet sich an Serienveteranen
  24. 2330. April 2013: Mehrspieler-Modus Spies vs Mercs kehrt zurück
  25. 2422. April 2013: Ubisoft veröffentlicht Cover und bestätigt Koop-Modus
  26. 2519. April 2013: Aktueller Trailer enthüllt drei Spielvarianten
  27. 2617. April 2013: Trailer zeigt Fähigkeiten von Sam Fisher
  28. 2711. April 2013: Ubisoft kündigt Version für Nintendo Wii U an
  29. 2809. April 2013: Video zeigt Inhalt der Collector's Edition
  30. 2926. März 2013: Kommentierter Trailer zeigt neue Spielausschnitte
  31. 3019. März 2013: Nachtsichtgerät wird im neuen Trailer vorgestellt
  32. 3114. März 2013: Ubisoft kündigt drei Special Editions an
  33. 3228. Februar 2013: Wii U-Version in Arbeit?
  34. 3313. Februar 2013: Ubisoft Toronto legt viel Wert auf Story
  35. 3407. Februar 2013: Zurück zum Ursprung der Serie


Video

Splinter Cell: Blacklist - Inauguration Trailer: Ab dem 22. August 2013 können Spieler wieder mit Sam Fisher auf geheime Mission gehen. Dieser Trailer zu Splinter Cell: Blacklist zeigt, was der Third-Echelon-Agent an Fähigkeiten einsetzt, um die Sicherheit seines Landes zu gewährleisten. Diesmal sogar in richtig großem Stil: Es soll nicht mehr darum gehen eine Bedrohung zu stoppen. Es soll darum gehen, jede Art von Bedrohung unmöglich zu machen ... Erscheinen wird Splinter Cell: Blacklist für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Zum Video: Splinter Cell: Blacklist - Inauguration Trailer

Splinter Cell: Blacklist


Hinweis: Dies ist ein Übersichtsartikel, der ständig mit den neuesten Informationen zu Splinter Cell: Blacklist aktualisiert wird.

Werbung

 

27. September 2013: Homeland-DLC ab sofort erhältlich

Publisher Ubisoft gab laut Eurogamer bekannt, dass Splinter Cell: Blacklist heute um den DLC "Homeland" erweitert wird. Der zusätzliche Inhalt umfasst zwei Missionen, eine neue Waffe (Armbrust), und neue Anzüge. Ursprünglich war das Add-on Teil einer Vorbestellaktion, auch Käufer der Collector's Edition konnten den Agenten Sam Fisher bereits auf die zusätzliche Mission schicken.

Nun wurde der DLC den Spielern aller Systeme zugänglich gemacht. Der Preis liegt bei 6,99 Euro. Eine der Missionen bringt Agent Fisher auf eine Milliardärs-Jacht, die andere führt ihn in den Mittleren Osten, um eine terroristische Zelle aufzuspüren. Der DLC erscheint für Xbox 360, PS3, Wii U und PC. 

29. August 2013: Wii U-Version teilweise bei 20 FPS, dafür bessere Grafik

Cubed 3 beruft sich auf einen Versions-Vergleich, den Digital Foundry kürzlich durchführte. Dabei sei festgestellt worden, dass die Wii U-Version über eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln mit zweifachem Mulit-Sample-Anti-Aliasing verfüge. Die PlayStation 3- und Xbox 360-Versionen des Action-Titels mit Sam Fisher kommen dagegen auf eine etwas geringere Auflösung von 1152 x 648 Pixeln.

Allerdings gäbe es trotz der höheren Auflösung auf der Wii U gelegentlich Probleme mit den Texturen. Die Version auf der Nintendo-Konsole verfügt demnach nicht über ein zusätzliches Texturen-Pack, welches die Systeme von Sony und Microsoft wiederum offerieren. Die Bildwiederholungsrate sinkt dadurch gelegentlich auf nur etwa 20 Bilder pro Sekunde.

27. August 2013: Startprobleme in einigen Ländern

Ein verweigerter Start des Titels Splinter Cell: Blacklist via Steam betrifft derzeit einige Spieler in rund fünfzehn Ländern. Diese berichten über eine "failure to launch"-Fehlermeldung.

Wie The Escapist Magazine aktuell berichtet, betrifft dies zunehmend Spieler aus Südafrika, Bermuda, Kuwait, Indonesien, Ägypten, Israel, den Philippinen und vereinigten, arabischen Emiraten, Taiwan, Singapur, Vietnam, Qatar, Jordanien, Zypern sowie Serbien. Nach vollendetem Steam-Download des Titels erscheint die Fehlermeldung "pre-load complete". Ein anschließender Start ist jedoch unmöglich und wird vom Programm verweigert.

Zahlreiche Spieler äußern sich zunehmend aufgebracht in offiziellen Foren, die ein Kommunikationsdefizit seitens Ubisoft und Valve kritisieren. Der Release von Splinter Cell: Blacklist erfolgte bereits vor drei Tagen. Obwohl bis dato kein offizielles Statement zu diesem Fehler erfolgt ist, scheint ein Patch in Arbeit zu sein.

19. August 2013: Schockierende Szenen wurden nachträglich entfernt

Wie Gamasutra berichtet, habe dieser Trailer gezeigt, wie Protagonist Sam Fisher zu besonders harten Verhörmethoden eines Zeugen greift. Dies habe man nun gelöscht, so Beland: "Ich möchte Schockmomente nicht einfach nur benutzen, um zu schockieren. Und ich kann bestätigen, dass wir Szenen entfernt haben, weil sie genau das waren".

Er bezog sich darüber hinaus auf das Medium Videospiel: So sei es nun mal etwas anderes, eine derartige Verhörungsszene in einem Film wie Zero Dark Thirty zu sehen, als solch eine Tat selbst durchzuführen. Das Team habe beim Entwickeln gespürt, dass die Integrierung der Szene aus emotionalen Gründen einfach nicht sinnvoll gewesen wäre.

15. August 2013: Mehr als 100 verschiedene Spielmöglichkeiten

Wie Gamefront berichtet, zeige ein neues Video namens "One Compound, Many Options" (zu Deutsch: "Ein Gelände, viele Möglichkeiten") jetzt detailliert, wie viele Optionen dem Spieler zur Verfügung stehen würden. Je nach dem, wie Sam Fisher in dem Spiel agiere, würden dabei durchaus Bonuspunkte auf dem Punktekonto des Spielers landen.

Nur ein Beispiel: Sofern man auf Feinde treffen würde, könnte der Spieler sich natürlich dazu entschließen, diese mit einer Rauchgranate zu verwirren. Andererseits könne er aber auch zur schallgedämpften Pistole greifen und die Widersacher lautlos zur Strecke bringen. Wer besonders geschickt sei, könne sich natürlich auch ohne Hilfsmittel vorbeischleichen.

14. August 2013: Koop-Modus im Gameplay-Video vorgestellt

CVG berichtet von dem jüngst veröffentlichten Video, in dem Online Game Designer Richard Carrillo und Community Developer Zack Cooper zu Wort kommen. Die beiden Entwickler spielen gemeinsam die sogenannte "Sea Fort"-Mission, die im Ärmelkanal nahe der südwestlichen Küste Großbritanniens spielt. Der Fokus der Mission läge dabei ganz klar auf Stealth-Elementen. 

Außerdem geht CVG noch einmal darauf ein, dass in einem Preview bereits betont worden sei, dass in dem neuen Splinter Cell-Abenteuer viele Elemente aus dem Vorgänger Splinter Cell: Chaos Theory stecken würde. Dies äußere sich unter anderem dadurch, dass oftmals Weggabelungen in den Arealen zu finden seien, die dem Spieler die freie Wahl überließen.

09. August 2013: Technikexperte Charlie Cole im Trailer vorgestellt

Laut Gameranx hat Ubisoft, in einem Trailer, neue Details zu dem Spiel Splinter Cell Blacklist veröffentlicht. Dabei geht es vor allem um den neuen Technikexperten Charlie Cole. Dieser ist nun für Sam Fisher's Ausrüstung verantwortlich und stellt neue innovative Waffen vor. Charlie Cole bleibt aber im Hintergrund und wird nicht aktiv in Missionen auftauchen.

Charlie Cole ist ein moderner Hacker und wird Fisher alle nötigen Informationen zu dem brandneuen SMI geben. Das ist das strategische Missionen-Interface, welches dafür sorgt, dass Sam Fisher immer bestens informiert ist. Charlie Cole hat sich in mehreren Duellen mit anderen Hackern an die Spitze katapultiert und so den neuen Posten erlangt.

07. August 2013: Wii U-Fassung ohne Offline-Koop-Modus

In einem Interview mit Liu Jun auf Nintendo Life, hat sich herausgestellt, dass Splinter Cell: Blacklist in der Version für die Wii U keinen Offline-Koop-Modus haben wird. Auf allen anderen Konsolen, auf denen der Titel erscheint, ist diese Spielvariante dennoch verfügbar.

Als Grund für diese Rückstufung gab man Zeitprobleme an. Man wolle den Titel zur selben Zeit für alle Konsolen veröffentlichen und habe so keine Möglichkeit, den Spielmodus noch in die Wii U-Version zu integrieren. Damit müssen die Besitzer des Wii-Nachfolgers ein weiteres Mal zurückstecken; auch Batman: Arkham Origins wird auf der Konsole ohne Multiplayer erscheinen.

06. August 2013: Die ersten 15 Spielminuten als Video

CVG zeigt das Gameplay-Video, in dem die ersten 15 Minuten von Splinter Cell: Blacklist zu sehen sind. Erst kürzlich offenbarte Ubisoft ein Video, in dem der neue Mehrspielermodus Spies vs. Mercs genauer vorgestellt wurde. In diesem lassen sich die taktischen Kämpfe der unterschiedlich agierenden Parteien aus beiden Blickwinkeln anschauen.

Außerdem weist CVG darauf hin, dass Blacklist viele Elemente des Vorgänger-Titels Chaos Theory übernommen hat. Dazu gehören unter anderem die Areale, die dem Spieler besonders viele Weggabelungen zur Verfügung stellen. Andererseits besinnt sich Blacklist, welches am 23. August erscheinen wird, aber auch auf viele Stealth-Elemente, die sich an die ersten Teile der Splinter Cell-Reihe anlehnen.

02. August 2013: Comic beleuchtet Fishers Leben nach Conviction

Ein 88 Seiten dickes Comic Book mit dem Titel "Splinter Cell Echoes" enthüllt Details aus dem Leben des Protagonisten aus der Zeit zwischen Conviction und Blacklist.

Auf der Website von Polygon gibt es eine Zusammenfassung einer Vorschau auf die Graphic Novel, die der verantwortliche Comic-Künstler Nathan Edmondson auf dem offiziellen Blog des Publishers Ubisoft veröffentlicht hat. Die Handlung des Splinter Cell-Comics dreht sich hauptsächlich um die Beziehung von Sam Fisher zu seiner Tochter Sarah.

In "Splinter Cell Echos" kommen nicht nur Charaktere aus "Conviction" vor, sondern es werden auch neue Personen aus der Handlung von "Blacklist" eingeführt. Darunter Charlie Cole, der gleich zu Beginn des neuen Spiels der Splinter Cell-Serie auftauchen wird. Es wird jedoch keinen unmittelbaren Übergang zwischen dem Comic und Splinter Cell: Blacklist geben.

01. August 2013: Spies vs. Mercs in zwei neuen Videos vorgestellt

Gamingbolt zeigt das neue Video in voller Länge. Dabei legen der leitende Gamedesigner und Community-Entwickler Hand an, um den Spielern die Details zu erläutern. Bei Spies vs. Mercs spielen zwei Teams gegeneinander, die jeweils aus maximal vier Mitgliedern bestehen können. Dadurch läuft das Spiel im Vergleich zu anderen Actiontiteln noch schneller und turbulenter ab.

Die Entwickler weisen außerdem darauf hin, dass die Mercs (Söldner) eher als "Kraftpakete" zu bezeichnen seien, deren Waffen auch entsprechend ausgerüstet sind. Die Spies (Spione) würden dagegen eindeutig auf Stealth-Taktiken setzen und durch clevere Beobachtung der Umgebung ihre Gegner eliminieren. Splinter Cell: Blacklist erscheint in Europa bereits am 23. August 2013.

25. Juli 2013: Ab jetzt bei Steam mit Bonus-DLC vorbestellbar

Wer das neue Spiel mit Sam Fisher vorab bei Steam bestellt, erhält zum Release Mitte August einige Zusatzinhalte. Wie VG247 berichtet, gilt die Aktion sowohl für die Standard- als auch die Deluxe-Edition. Hinzugabe zur Standard-Edition ist der sogenannte Upper Echeleon-DLC, in dem eine zusätzliche Bonusmission enthalten ist. Darin erhält Sam zudem einen besonders feuerresistenten Schutzanzug und eine spezielle Brille, die ihm das Suchen nach Feinden noch leichter macht.

Wer zur Deluxe-Edition greift, erhält sogar noch mehr: Neben dem besagten DLC betrifft dies eine zusätzliche Kopie des Spiels, eine weitere Bonusmission namens Billionaire's Yacht, fünf exklusive Waffen, darunter zum Beispiel ein Scharfschützengewehr, und fünf weitere Spezialanzüge. Splinter Cell: Blacklist erscheint in Europa am 23. August 2013 für die aktuelle Konsolengeneration und den PC.

24. Juli 2013: Neuer Trailer zeigt drei verschiedene Spielstile

Ubisoft hat einen neuen Trailer zu Splinter Cell: Blacklist veröffentlicht, in dem zu sehen ist, dass Spieler das kommende Schleich-Actionspiel auf verschiedenen Wegen durchspielen können. Mit der richtigen Taktik soll es laut Ubisoft zum Beispiel möglich sein, eine Mission zu beenden, ohne auch nur einen einzigen Gegner töten zu müssen. 

Im Nahkampf hat der Spieler stets die Wahl, ob er Feinde lediglich bewusstlos schlagen oder tödliche Angriffe austeilen will. Insgesamt macht das bisher veröffentlichte Video-Material deutlich, dass sich die Entwickler mit der Ende August erscheinenden Neuauflage wieder verstärkte an den ersten drei Teilen der Splinter Cell-Reihe orientieren wollen.

19. Juli 2013: Video zeigt die Verwandlung des Sam Fisher

Gamerant verweist auf besagten Video, in dem die Story von Splinter Cell: Blacklist zusammengefasst wird. Eine Terroristen-Truppe namens "Engineers" (zu Deutsch "Ingenieure") gibt in dem Spiel bekannt, dass sie einige gezielte Anschläge in den USA verüben will, um das Land ins Chaos zu stürzen. Die geplanten Anschlagsziele sind in der sogenannten "Blacklist" zusammengefasst.

Hier kommt Sam Fisher ins Spiel: Eigentlich aus dem Kriminalgeschäft zurückgezogen, wird Sam zu Hilfe gerufen und verwandelt sich in den Anführer des "Fourth Eceleon"-Teams, das aus diversen Elite-Soldaten besteht. Gemeinsam müssen sie die Terroristen stoppen, bevor die Blacklist den Nullpunkt erreicht. Splinter Cell: Blacklist erscheint Ende August für die aktuellen Konsolen und den PC.

 

 

16. Juli 2013: Sam Fisher soll so populär wie James Bond werden

Maxime Beland hat Großes vor. Laut einem auf polygon.com veröffentlichten Bericht möchte der Creative Director von Splinter Cell den Helden der Videospiel-Reihe, Sam Fisher, so populär machen wie James Bond. Beland verwies auf die Ähnlichkeit zwischen den beiden Superhelden und drückte gleichzeitig seine Bewunderung für die James Bond-Filmreihe aus.

Der Spielehersteller Ubisoft hatte im vergangenen Jahr eine Kooperation mit New Regency für einen Splinter Cell-Film angekündigt. Es wird erwartet, dass Thomas Hardy dabei die Rolle des Sam Fisher übernehmen wird. Creative Director Maxime Beland freut sich auf die Zusammenarbeit und erwartet einen großartigen Film mit ikonenhaften Bildern.

12. Juli 2013: Ubisoft veröffentlicht erstes Walkthrough-Video

Games.on.net zufolge wird es bei Blacklist ästhetische und spielerische Parallelen zum Vorgänger Conviction geben, riesige Instruktionen an den Wänden etwa, oder realitätsnahe Gegner-Exekutionen. Beeindruckende Einblicke gewährt Ubisoft schon jetzt mit einem aufschlussreichen Walkthrough.

Das brandneue Video von zeigt den Angriff einer global agierenden Terroristeneinheit, den die Spezialeinheit verhindern soll. Besonders reizvoll ist eine Szene mit kämpfenden Infanterie-Einheiten, in der eine große Wolke aus giftigem Narkose-Gas zum Einsatz kommt. Publisher Ubisoft wird Splinter Cell: Blacklist voraussichtlich am 20. August 2013 veröffentlichen.

02. Juli 2013: Neuer Trailer verrät Details zum Mehrspielermodus

Splinter Cell: Blacklist, entwickelt von Ubisoft Montreal, wird neben einem umfangreichen Einzelspielermodus auch einen Mehrspielermodus bieten. Laut ComputerAndVideoGames gibt es im Spiel den klassischen Spies vs. Mercs-Modus, der schon aus anderen Titeln der Serie bekannt ist. Entwickler Zack Cooper erklärt im neuesten Trailer einige Details zum Modus, der mit Freunden bestritten werden kann.

Es wird einen klassischen Zwei-gegen-Zwei-Modus geben und einen neuartigen Modus, in dem vier Spielern gegen vier Feinde antreten können. Im Video verrät Cooper außerdem einige Überlebenstipps, die allen Spielern zugutekommen werden. Ubisoft bestätigte, dass Splinter Cell: Blacklist im August 2013 für Windows, PlayStation 3, Wii U und Xbox 360 erscheinen wird.

 

 

27. Juni 2013: Revolutionäre Technik für Zwischensequenzen

Slashgear schreibt in einem Artikel über das neuartige Kamerasystem, welches Ubisoft zur Erstellung von Cutscenes einsetzen will. Das Prinzip der Aufnahmen orientiert sich dabei stark an Techniken, die bereits erfolgreich in Animationsfilmen eingesetzt werden. Dabei wird die Performance von echten Schauspielern mit computergenerierten Bildern gemischt, um einen hohen Realismusgrad zu erzielen.

Das revolutionäre an dem Kamerasystem, welches Ubisoft verwendet, ist, dass ein Kameramann die aufgenommenen Performances der Schauspieler und die virtuellen Welten immer wieder abspielen und sich mit einer Kamera in einem virtuellen Raum bewegen kann, um die Szenen wiederholt neu "abzufilmen". So können immer neue Blickwinkel und Details erreicht und perfektioniert werden.

 

13. Juni 2013: E3-Trailer verkündet "größtes Splinter Cell aller Zeiten"

Kaum hat die Messe Electronic Entertainment Expo in Los Angeles ihre Pforten geöffnet, zeigen verschiedene Spielehersteller die neuesten Trailer ihrer kommenden Hits. So auch Ubisoft, denn laut Den of Geek wurde ein neues Video zu Splinter Cell: Blacklist der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Titel soll das größte Splinter Cell bisher werden und viele Missionen bieten.

Sowohl der Einzelspieler- als auch der Mehrspieler-Modus sollen umfangreich werden. Das Spiel handelt von einer Gruppe von Terroristen, die sich The Engineers nennen und von den USA verlangen, alle Truppen in ihrem Land abzuziehen. Als das nicht geschieht, wird die Aktion The Blacklist gestartet. Der Titel erscheint am 20. August 2013 für alle aktuellen Konsolen.

 

 

31. Mai 2013: Ubisoft plant Splinter Cell für Xbox One und PS4

Splinter Cell: Blacklist wird nicht der letzte Titel der Reihe von Ubisoft sein, denn laut der Website Just Push Start wurde in einem Interview enthüllt, dass offenbar schon weitere Titel aus dem Splinter Cell-Universum für Xbox One und die PlayStation 4 in Planung sind. Nähere Details wurden allerdings noch nicht verraten.

Der Art Director des Spiels Scott Lee verriet außerdem, dass die Serie sehr wichtig für Ubisoft sei und sie deswegen ständig weiterentwickelt werde. Der nächste Teil der Serie, Splinter Cell: Blacklist, erscheint am 23. August 2013 für die PlayStation 3, Xbox 360, den PC und die Wii U in Europa.

30. Mai 2013: Video-Entwicklertagebuch stellt Koop-Modus vor

Splinter Cell: Blacklist lässt sich nicht nur alleine spielen, sondern kann auch mit einem Freund gemeinsam im Koop-Modus gespielt werden, wie ComputerAndVideoGames.com berichtet. Designer Richard Carrillo stellt den Koop-Modus nun in einem Video vor. Der Mehrspielmodus lässt sich laut ihm in vier verschiedenen Varianten spielen, außerdem gibt es ganze 14 verschiedene Maps zum erkunden.

Zusätzlich kann das Spiel auch lokal im Splitscreen gespielt werden. Carillo äußert sich außerdem zum allgemeinen Gameplay und zu weiteren Missionen im Video. Das Koop-Team wird aus Sam Fisher und seinem Kollegen Isaac Briggs bestehen. Laut Ubisoft soll Splinter Cell: Blacklist am 22. August 2013 in Europa für PS3, Xbox 360 und den PC erscheinen.

13. Mai 2013: Koop-Modus richtet sich an Serienveteranen

Ein Bericht von Polygon weist darauf hin, dass insbesondere der Koop-Modus an vergangenen Serientitel erinnern soll. Wie der für den Koop-Modus leitende Gamedesigner Richard Lee Carrillo sagte, werde der besagte Modus in neuen Spiel "nahezu jedes Splinter Cell-Spiel" aufgreifen. Carrillo verriet außerdem, dass der Koop-Modus von Splinter Cell: Blacklist drei Hauptspielarten beinhalte.

Carrillo erläutert, dass es beispielsweise einen klassischen Modus gäbe, der sich intensiv auf Stealth-Elemente konzentriere. Eine Panther-Variante erinnere dagegen sehr an Splinter Cell: Conviction. Außerdem sei ein actionorientierter Modus enthalten, in dem man intensiven Gebrauch von Schusswaffen mache. Splinter Cell: Blacklist erscheint Ende August für alle aktuellen Videospielkonsolen und den PC.

30. April 2013: Mehrspieler-Modus Spies vs Mercs kehrt zurück

Wie GameNGuide berichtet, handelt es sich bei dem sogenannten Spies vs Mercs-Modus um eine Spielmethode, die nur im Mehrspielerbereich wählbar ist. Die Spieler würden sich anschließend in spies (Spione) und mercenaries (Söldner) aufteilen. Während Spione auf diverse Stealth-Taktiken im Verborgenen zurückgreifen müssen, greifen die Söldner primär zu schweren und robusten Feuerwaffen.

Ubisoft wies darüber hinaus auf weitere Details zu dem Spielmodus, die am 02. Mai bekanntgegeben werden, hin. Durch die Integrierung des besagten Modus möchte der Publisher vor allen Dingen die Hardcore-Splinter-Cell-Fans für sich gewinnen, die nach dem traditionellen Stealth-Gameplay trachten. Der Titel soll im August für die aktuellen Konsolen und den PC erscheinen.

22. April 2013: Ubisoft veröffentlicht Cover und bestätigt Koop-Modus

Wie Game Rant berichtet, gibt es einige Neuigkeiten zum spannend erwarteten Titel Splinter Cell: Blacklist, denn das offizielle Cover des Titels wurde veröffentlicht. Zu sehen ist der Protagonist der Spieleserie, Sam Fisher, in einer actionreichen Pose. Auch ist das Nachtsichtgerät im Bild, das mittlerweile schon zu einem Kultobjekt der Serie avanciert ist. Das Cover-Design wurde in obige Bildergalerie eingebunden.

Außerdem wurde bekannt, dass der Titel neben einer umfangreichen Kampagne für Einzelspieler auch viele Missionen für zwei Spieler bieten wird. Ubisoft hält sich bei weiteren Informationen recht bedeckt, deshalb gibt es momentan keine zusätzlichen Details. Das Spiel wird voraussichtlich am 20. August 2013 für PlayStation 3, Xbox 360, Wii U und den PC erscheinen.

19. April 2013: Aktueller Trailer enthüllt drei Spielvarianten

Zoknowsgaming zeigt einen neuen Trailer von Splinter Cell: Blacklist, der die Fähigkeiten des Charakters Sam Fishers und die Geschichte des Spiels mit Action- und Stealth-Elementen beleuchtet. Auf die Balance zwischen diesen beiden Elementen soll im neuen Splinter Cell-Teil besonders geachtet worden sein. Ferner stehen dem Spieler verschiedene Lösungswege zur Verfügung.

Spieler können sich zwischen der Ghost-, Panther-, und Assault-Variante entscheiden. Während sie beim Ghost-Modus eher schleichen und unentdeckt bleiben, ist der Assault-Modus auf das Schießen ausgelegt. Der Panther-Modus hingegen bietet eine ausgewogene Mischung aus beiden Modi. Das Spiel erscheint am 22. August 2013 für PlayStation 3, PC und Xbox 360.

17. April 2013: Trailer zeigt Fähigkeiten von Sam Fisher

Gamerant hat den neuen Trailer zu Splinter Cell: Blacklist unter die Lupe genommen. Im neuesten Teil des Sneak-Shooters übernimmt der Spieler wiederholt die Kontrolle über Sam Fisher. Publisher Ubisoft hat augenscheinlich viele Verbesserungen vorgenommen und das Spiel um den Multiplayer-Modus erweitert. Seit der Ankündigung auf der E3 2012 hat es wenig Informationen gegeben.

Im Fokus des am 20. August erscheinenden Spiels stehe nun die Freiheit des Spielers. Wege und Lösungen seien nicht mehr vorgegeben und ermöglichen dem Spieler komplette Wahlfreiheit. Dem Beobachten und Ausspähen der Gegner wird zudem besondere Aufmerksamkeit zuteil, da diese die Fähigkeiten, Handlungen und Reaktionen Sam Fishers beeinflussen können.

11. April 2013: Ubisoft kündigt Version für Nintendo Wii U an

Noch nicht jeder Entwickler wurde mit Nintendos neuer Spielkonsole warm, aber ein paar Dritthersteller wagen sich doch an die neue Technologie mit zwei Bildschirmen. Allen voran das französische Entwicklerstudio Ubisoft, das laut der Netzseite StickSkills nach Assassin's Creed III und ZombiU nun auch den Blockbuster Splinter Cell: Blacklist auf der Spielkonsole veröffentlichen will.

Im Gegensatz zu vielen anderen Drittherstellern nutzt Ubisoft den zweiten Screen auf dem Wii U-Gamepad nicht nur um die Karte darzustellen, sondern will diesen sinnvoll in das Spielgeschehen integrieren. So werden zum Beispiel die innovativen Gadgets des Hauptcharakters Sam Fisher über diesen gesteuert. Das Spiel erscheint zeitgleich mit den anderen Konsolenversionen am 20. August 2013.

09. April 2013: Video zeigt Inhalt der Collector's Edition

Wie die Website Gaming Bolt berichtet, wird die Fifth Freedom Collector's Edition von Splinter Cell Blacklist eine 24 Zentimeter große Figur von Sam Fisher, einen 96-seitigen Comic, eine Steelbox, eine Collector's Box sowie freischaltbaren Downloadable Content (DLC) enthalten. Auch zusätzliche Waffen für das Spiel sollen bei dem Paket dabei sein.

Im Moment befindet sich der Titel noch in der Entwicklungsphase. Er wird am 22. August für PlayStation 3, Xbox 360, Wii U und PC erscheinen. In Splinter Cell Blacklist wird die Geschichte aus den vorhergehenden Titeln fortgesetzt; Sam Fisher gründet darin ein neues Spezialteam und nennt es The Blacklist.

 

26. März 2013: Kommentierter Trailer zeigt neue Spielausschnitte

Games On Net zeigt nun ein neues Video, das Ubisoft jüngst veröffentlichte. In diesem sei zu sehen, wie Sam das neue Level Abandoned Mill, zu Deutsch: Verlassene Mühle, erkundet. Das Video zeige mit einer Länge von acht Minuten, wie das verwinkelte und düstere Areal am besten zu erkunden sei.

In dem Video sei zu erkennen, dass Sam in Splinter Cell: Blacklist einige neue Features spendiert bekommen hat. Patrick Redding, der Chef-Entwickler des Titels, weist während des Trailers darauf hin, dass Sam nun seine eigenen Drohnen aufstellen könne. Darüber hinaus müsse sich der Protagonist vor den sogenannten Tech Enemies in Acht nehmen.

19. März 2013: Nachtsichtgerät wird im neuen Trailer vorgestellt

Wie gamezone.com berichtet, hat Ubisoft zum Titel Splinter Cell: Blacklist einen brandneuen Trailer veröffentlicht, der sich hauptsächlich um den wohl berühmtesten Gegenstand der Spieleserie - das Nachtsichtgerät - dreht. Im Trailer werden einige Szenen des kommenden Action-Abenteuers vorgestellt und der Protagonist Sam Fisher kann in einigen spannenden Sequenzen beobachtet werden.

Der Trailer zeigt außerdem, dass die Serie auch wieder zurück zu ihren Wurzeln kehrt, denn die Spieleszenen in der Nacht mit Nachtsichtbrille sind typisch für Splinter Cell. Fans müssen sich leider noch etwas gedulden, denn Blacklist wird voraussichtlich erst am 22. August 2013 für PlayStation 3, Xbox 360 und den PC erscheinen.

 

 

14. März 2013: Ubisoft kündigt drei Special Editions an

Wie MCVUK berichtet, hat Publisher Ubisoft eine Reihe von Special Editions zum erscheinenden Action-Stealth-Shooter Splinter Cell: Blacklist angekündigt. So sollen die Ultimate Edition, die 5th Freedom Silver Edition und die 5th Freedom Edition auf den Markt kommen und allerhand Bonusmaterial beinhalten. Dieses reicht von einer Uhr bis hin zu einer Sam Fischer-Figur.

Die circa 24 cm große Sam Fischer-Figur wird in der 5th Freedom Edition enthalten sein. Obendrein erhalten Käufer einige InGame-Inhalte wie Mehrspielerkarten, Anzüge und Waffen. Die Ultimate Edition bietet neben einer Digitaluhr ähnliche InGame-Inhalte. Die 5th Freedom Silver Edition vermengt die Inhalte der beiden anderen Boxen. Allen Boxen gemein ist zudem ein Comic.

28. Februar 2013: Wii U-Version in Arbeit?

Wie Joystiq berichtet, geht das Gerücht von Ubisofts Level-Designer Pascal Allancon aus. Dieser gab in seinem LinkedIn-Profil an, dass er unter anderem an Splinter Cell Blacklist arbeiten würde. Als Plattformen waren bei dem Titel neben der Xbox 360, der PlayStation 3 und dem PC auch die Wii U gelistet.

Auߟerdem weist Joystiq darauf hin, dass das Profil Allancons daraufhin bearbeitet wurde, sodass der entsprechende Eintrag nun nicht mehr zu finden ist. Darüber hinaus sei nun jedoch auch bei Game-Tester Robin Dhars Profil zu lesen, dass der Titel für die Wii U entwickelt werden würde. Offiziell gab Ubisoft bisher jedoch nichts bekannt.

13. Februar 2013: Ubisoft Toronto legt viel Wert auf Story

Laut einem Bericht von Digital Trends hat Ubisoft für die Entwicklung extra ein neues Team in der frisch gegründeten Niederlassung Ubisoft Toronto ins Leben gerufen. Die Leitung des neuen Studios hat Jade Raymond, die Produzentin von Assassin's Creed, übernommen. Creative Director ist Maxime Béland, der schon an der Entwicklung von Splinter Cell: Conviction beteiligt war.

In einem Interview erklärt Béland: "Als wir mit der Arbeit zu Blacklist anfingen, wussten wir, dass die Story sehr wichtig für uns sein würde. Es sollte eine Story sein, die sich nicht nur um Terroristen dreht, sondern die auch die Rolle von Sam Fisher innerhalb der Organisation Fourth Echolon, die er leitet, zum Thema hat."

07. Februar 2013: Zurück zum Ursprung der Serie

Joystiq hat dem neuen Splinter Cell-Abenteuer nun auf den Zahn gefühlt. So sei die titelgebende Blacklist eine Art Ultimatum: In dieser seien zwölf verschiedene Terroranschläge plus Zielorte aufgelistet, die die führenden Terroristen nacheinander ausführen werden, sofern Sam sie nicht aufhält. In Bezug auf das Gameplay gäbe sich der Titel wohl sehr klassisch.

Drei Disziplinen würden den Kern des Spiels ausmachen: Die typische Stealth-Komponente, um Kämpfen geschickt aus dem Weg zu gehen; gut getimtes Verstecken von erledigten Opfern, um wieder in der Dunkelheit abzutauchen; und das gezielte Erschießen von Augenzeugen beziehungsweise alarmierten Gegnern. Erscheinen wird Splinter Cell: Blacklist voraussichtlich im August 2013.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum