15. August 2013: First- und Third-Person-Perspektive bestätigt

Cyberpunk 2077: First- und Third-Person-Perspektive bestätigt

Cyberpunk 2077 ist eine Adaption des erfolgreichen Pen and Paper-Rollenspiels Cyberpunk 2020 und wird von CD Project RED entwickelt. Die polnische Entwicklungsschmiede ist vor allem für die The Witcher-Reihe bekannt. In der futuristischen Welt von Cyberpunk stehen ultramoderne Technologien im Kontrast zu einer immer mehr verwahrlosenden Gesellschaft. Aufgrund laufender Projekte des Entwicklers wird Cyberpunk 2077 nicht vor dem Jahr 2015 erscheinen.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 115. August 2013: First- und Third-Person-Perspektive bestätigt
  2. 224. Juli 2013: Weitere Details zum Rollenspiel aufgetaucht
  3. 312. Juli 2013: Waffe aus Trailer originalgetreu nachgebaut
  4. 419. Juni 2013: CD Projekt Red arbeitet an zwei neuen Spielen
  5. 513. Mai 2013: Entscheidungen im Spiel beeinflussen Umgebung und Story
  6. 602. Mai 2013: Entwickler verzichtet auf Pen-&-Paper-Regelwerk
  7. 726. März 2013: CD Project RED plant zwei neue Spiele
  8. 814. März 2013: Multiplayer-Modus wurde offiziell angekündigt
  9. 908. März 2013: Revolution für das Cyberpunk-Genre?
  10. 1001. März 2013: Entwickler plant Dolmetscher-Implantate für dichte Atmosphäre
  11. ...aufklappen
  12. 1108. Februar 2013: Trailer in Minecraft parodiert
  13. 1207. Februar 2013: Erfinder von Cyberpunk 2020 mit an Bord


Video

Cyberpunk 2077 - Cinematic Teaser Trailer: Cybepunk 2077 ist ein düsteres Science-Fiction-Rollenspiel, das von CD Projekt Red entwickelt wird. Bekannt ist das Studio durch die "The Witcher"-Rollenspiele. Dieser Cinematic-Trailer gibt einen kleinen Einblick in die Atmosphäre, die Spieler im fertigen Spiel erwartet. Das Videospiel Cyberpunk 2077 soll sich am bekannten Pen-and-Paper-Rollenspiel Cyberpunk 2020 orientieren. Zum Video: Cyberpunk 2077 - Cinematic Teaser Trailer

Cyberpunk 2077


Werbung

Hinweis: Dies ist ein Übersichtsartikel, der ständig mit den neuesten Informationen zu Cyberpunk 2077 aktualisiert wird.

Anzeige

15. August 2013: First- und Third-Person-Perspektive bestätigt

games.on.net berichtet über eine Powerpoint-Präsentation von CD Project Red, in der das von der Firma entwickelte Spiel Cyberpunk 2077 thematisiert wird. Wörtlich heißt es im Text der Präsentation, der Titel enthalte "gemischte First-Person- und Third-Person-Perspektiven" und sei als "futuristisches, storygetriebenes Rollenspiel mit offener Spielewelt", einer "dichten Stadtumgebung mit umgebender Ödnis" und "tonnenweise Individualisierungsmöglichkeiten" konzipiert.

Um Cyberpunk 2077 war es in letzter Zeit erstaunlich ruhig geworden. Die Präsentation, aus der im Beitrag zitiert wird, wurde auf der SIGGRAPH Computergrafik-Konferenz gehalten. Sie steht interessierten Gamern hier als Download bereit. Ein offizieller Veröffentlichungstermin für Cyberpunk 2077 wurde bislang nicht genannt.

24. Juli 2013: Weitere Details zum Rollenspiel aufgetaucht

Nach einem Bericht von Morning Ledger wird das kommende Rollenspiel aus der polnischen Softwareschmiede CD Projekt RED Elemente enthalten, die für das Cyberpunk-Genre typisch sind. Dazu gehören futuristische Technologien und große, feindselige Konzerne, die Gewalt für eine legitime Problemlösungsstrategie halten. Das Hintergrundszenario besteht aus einer Mischung aus Korruption, gesellschaftlichem Zerfall und düsteren Zukunftsperspektiven.

Cyberpunk 2077 wird auf typische Rollenspielklischees wie die Rettung der Welt verzichten. Dem Spieler wird kein spezifisches Ziel vorgegeben. Erzählerisch soll ein offenes Ende geboten werden, welches komplett von den individuellen Entscheidungen des Spielers abhängt. CD Projekt RED kündigte außerdem ein Dialogsystem an, für das es bisher noch nichts Vergleichbares in der Rollenspielwelt geben soll.

12. Juli 2013: Waffe aus Trailer originalgetreu nachgebaut

Wie vg247 berichtet, hat ein Fan die Militech Crusher-Waffe aus dem Spiel als echtes Modell nachgebaut. Dieses ist dermaßen gelungen, dass es auf dem E3-Stand von Cyberpunk 2077-Entwicklerstudio CD Projekt RED der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Das filigrane Modell besteht unter anderem aus Harz- und Metallteilen und ist von einer Ummantelung aus Chrom umgeben.

Insgesamt nahm die Anfertigung der ansehnlichen Pistole etwa drei Wochen in Anspruch. Im Zuge der Ausarbeitung wurden darüber hinaus neun Gussformen aus Silikon hergestellt, damit die Waffe in Zukunft auf einfache Weise vervielfältigt und eventuell kommerziell verkauft werden kann. Bilder der Waffe gibt es auf der Webseite des Bastlers zu sehen. Cyberpunk 2077 soll laut dem Entwickler im Jahr 2015 oder später auf den Markt kommen.

19. Juni 2013: CD Projekt Red arbeitet an zwei neuen Spielen

Die Entwickler rund um CD Projekt Red machten vor allem mit der The Witcher-Reihe auf sich aufmerksam. Laut Gameranx.com sind nun zwei weitere Spiele in Planung, die jeweils 20 Stunden Spielzeit bieten sollen. Hierfür eröffneten die Entwickler ein neues Studio in der polnischen Stadt Krakau mit 20 Entwicklern, die sich um die beiden neuen Titel kümmern sollen.

Adam Badowski verspricht, dass es sich um sehr gute Spiele handeln wird. CD Projekt Red kümmert sich momentan außerdem um The Witcher 3: Wild Hunt und das Rollenspiel Cyberpunk 2077, das dank der dystopischen Science Fiction-Welt schon jetzt viele Fans hat. The Witcher 3 wird voraussichtlich im Jahr 2014 für PC, Xbox One und PS4 erscheinen.

13. Mai 2013: Entscheidungen im Spiel beeinflussen Umgebung und Story

Laut ScienceFiction überzeugt das Spiel in erste Line natürlich aufgrund seines Settings. In einer futuristischen Welt, in der die Verschmelzung von dem Menschen mit Maschinen, sogenannte Augmentation, längst eine Selbstverständlichkeit ist, blinken Neonleuchten und futuristische Objekte an jeder Ecke. Die Entscheidungen des Spielers haben dabei enormen Einfluss auf den weiteren Spielverlauf.

Nach einem Gespräch mit Entwickler CD Project RED verrät ScienceFiction, dass selbst unscheinbare Entscheidungen beeinflussen, wie das Spiel abläuft. Wenn der Spieler mit seiner Figur in einer Bar beispielsweise einen Drink bestellt, könne dies bestimmen, inwiefern der Spieler von anderen Charakteren im Spiel beurteilt wird. Ein exakter Veröffentlichungstermin für Cyberpunk 2077 steht noch nicht fest.

02. Mai 2013: Entwickler verzichtet auf Pen-&-Paper-Regelwerk

Cyberpunk 2077 teilt zwar den Namen und die Spielsituation mit dem Pen-&-Paper-Rollenspiel Cyberpunk 2020, allerdings wird das System komplett anders funktionieren, berichtet die Website Gameranx. Mateusz Kanik, der zuständige Game Director, enthüllte, dass Cyberpunk 2077 nicht das übliche Regelwerk eines Pen-&-Paper-Spiels verwenden wird, weil es einfach nicht in einem Videospiel funktioniert.

Kanik möchte das Spiel actionreicher gestalten: Es sollen viele Schusssequenzen vorkommen, in denen es besser ist, nicht einfach auf eine passive Fähigkeit zu klicken, die dann automatisch ausgeführt wird. Aber dem Entwickler sei es auch wichtig, die Atmosphäre von Cyberpunk 2020 beizubehalten. Außerdem soll im Spiel die Punk-Subkultur stark unterstrichen werden.

26. März 2013: CD Project RED plant zwei neue Spiele

Laut dem Onlinemagazin PCGamer.com hat das polnische Entwicklungsstudio CD Project RED auf seiner Firmen-Webseite eine Liste von Langzeitzielen veröffentlicht. So ist geplant, im Zeitraum von 2014 bis 2016 den dritten Teil der erfolgreichen Rollenspielserie The Witcher, sowie Cyberpunk 2077, zu veröffentlichen. Für The Witcher 3 wird dabei eine verbesserte Unterstützung von Fan-Mods versprochen.

Außerdem sind zwei kürzere Spiele geplant, über die CD Project RED allerdings noch nichts weiter verrät, als dass sie eines der beiden Hauptprodukte unterstützen sollen. Wobei "kurz" in diesem Fall eine Spieldauer von etwa 20 Stunden bedeutet. Der Entwickler will auch in den Markt für mobile Computerspiele einsteigen und eine Marketingabteilung speziell für die USA aufbauen.

14. März 2013: Multiplayer-Modus wurde offiziell angekündigt

Wie die Website eurogamer.net erfahren hat, wird das futuristische Rollenspiel Cyberpunk 2077 über einen Multiplayer-Modus verfügen. Adam Badowski von CD Project Red teilte der Website mit, dass das Spiel neben einer spannenden Einzelspieler-Kampagne auch über verschiedene Mehrspielerfunktionen verfügen wird. Das Spiel soll in einer offenen Welt spielen, wie es bei verschiedenen Online-Rollenspielen üblich ist. 

Es wird für die Spieler möglich sein, einen individuellen Helden zu erschaffen. Außerdem sollen verschiedene Charakterklassen ausgewählt werden können. Wann das Spiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht wird, ist noch nicht ganz klar, denn es befindet sich noch in einem frühen Stadium. Eventuell können Spieler mit dem Titel erst im Jahr 2015 rechnen.

08. März 2013: Revolution für das Cyberpunk-Genre?

Wie The Escapist berichtet, verriet der Chef des Entwicklers CD Project RED, Adam Badowski, dass man bei der Konzipierung des Titels freie Hand habe. "Wir verfügen über unsere eigene IP, sodass wir mit Cyberpunk und The Witcher fast alles machen können, was wir wollen. Es ist einfach toll, künstlerisch unabhängig zu sein", so Badowski.

Darüber hinaus ist Badowski davon überzeugt, dass das Genre durch den Titel in neue Sphären vorstoßen kann: "Wir wollen diesem Universum eine Frischzellenkur verpassen. Dies bedeutet, dass wir uns den Dingen auf eine kreative Art neu annähern müssen. Wir glauben, dass uns The Witcher gezeigt hat, wie dies möglich ist", schlussfolgert Badowski.

01. März 2013: Entwickler plant Dolmetscher-Implantate für dichte Atmosphäre

Über das Spiel Cyberpunk 2077 aus dem Hause CD Projekt RED ist noch kaum etwas bekannt. Die Website pcgamer.com hat jedoch erfahren, dass das Action-Rollenspiel über vielfältige Sprecher verfügen wird, die den verschiedenen Charakteren Leben einhauchen werden. Falls im Spiel beispielsweise Mexikaner auftauchen, dann werden sie im tiefsten mexikanischen Slang sprechen.

Die Besonderheit hierbei ist, dass der Spieler sich die Sprache mithilfe eines speziellen Implantates übersetzen lassen kann. Wie gut das funktioniert, kommt auf das Level dieser besondere Fähigkeit an, das bedeutet also, dass sich das Implantat verbessern und auch leveln lässt. Alle Fans des Spieles können sich auf eine authentische Atmosphäre freuen.

08. Februar 2013: Trailer in Minecraft parodiert

Die Parodie stammt von Pixelshavers aus Polen. Wie Gaming Blend berichtet, hatte das Spielerduo schon nach der Veröffentlichung des Trailers zu Far Cry 3 ihre eigene Minecraft-Version unter dem Titel Far Craft 3 ins Netz gestellt. Damit folgen sie dem Trend, kurz nach der Veröffentlichung eines offiziellen Trailers eine Minecraft-Variante zu erstellen.

 

Cybercraft 2077 wartet in der Rekonstruktion des Originals mit einer verblüffenden Detailfreude auf. Viele Kamerawinkel entsprechen exakt dem Vorbild. Zudem wurden beide Trailer mit demselben Song unterlegt: Bullets von Archive. Es ist zu erwarten, dass schon bald, nachdem Cyperpunk 2077 in die Läden kommt, jemand eine entsprechende Minecraft-Welt erschaffen wird.

07. Februar 2013: Erfinder von Cyberpunk 2020 mit an Bord

Dem Gaming-Portal vg247 zufolge ist Mike Pondsmith vollkommen in die Verbesserungen bei der Entwicklung des neuen Spieles eingebunden. Die größte Herausforderung für ihn besteht darin, zu klären, was in den fünfzig Jahren seit dem vierten Corporate War im Jahre 2024 bis zum heutigen Spiel im Jahre 2077 passiert ist.

Mike Pondsmith hält es für immens wichtig, dem User klarzumachen, warum sich die Technik der eingesetzten Ressourcen im Spiel im Laufe der virtuell immerhin 50 Jahre nicht so weiterentwickelt hat, wie sie es hätte tun können. Er ist der Meinung, dass am Ende die richtige Atmosphäre im Spiel wichtig ist.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema