Sie sind hier:
 

Terms of Service; Didn't Read: Hilfe im Paragraphendschungel Was steht drin im Kleingedruckten?

SHARES

"Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme ihnen zu" ist eine der häufigsten Notlügen im Netz. Mit Terms of Service; Didn't Read können auch Lesemuffel die wichtigsten Fakten aus dem Paragraphendschungel ziehen.

Einer US-amerikanischen Studie zufolge bräuchte der durchschnittliche Nutzer 76 Arbeitstage im Jahr, um AGB genutzter Dienste zu lesen. In Anbetracht dieses Aufwands greifen viele zur Notlüge und bestätigen die Nutzungsbedingungen, ohne sie zu lesen. Doch was unterschreibt man da eigentlich? Wer wissen will, was im Kleingedruckten steht, kann auf einen neuen Dienst zurückgreifen: Terms of Service; Didn´t Read.

Auf der Plattform Terms of Service; Didn't Read werden AGB entschlüsselt. (Quelle: Screenshot tos-dr.info)

Mit Transparenz gegen die AGB-Notlüge

Terms of Service; Didn´t Read heißt die ehrenamtlich betriebene Plattform, auf der das Kleingedruckte in Gemeinschaftsarbeit dechiffriert wird. Freiwillige brechen Tausende Zeilen auf wenige griffige Hinweise herunter. Mit farbigen Icons in Grün, Orange und Rot ist sofort erkennbar, welche Macken ein Dienst hat.

Welcher Dienst eignet sich klammheimlich Nutzungsrechte an meinen Fotos an? Welches Unternehmen gibt meine Daten ungefragt an Dritte weiter? Werde ich über Änderungen der Geschäftsbedingungen überhaupt informiert? Wie ist es um den Datenschutz bestellt? Was passiert, wenn ich mich abmelden möchte? Mit einem Blick kann man abschätzen, ob nicht doch Fallstricke im Kleingedruckten lauern. Terms of Service; Didn't Read gibt Antworten für zahlreiche beliebte Dienste.

Böse Überraschungen: Nicht nur bei den Nutzungsrechten

Wer gerne Fotos ins Netz stellt, sollte auf der Hut sein. Denn in vielen AGB von Foto-Diensten verstecken sich versteckte Klauseln zu den Nutzungsrechten an den eigenen Inhalten. Nicht wenige Anbieter räumen sich Rechte an den hochgeladenen Nutzerfotos ein. Für Hobbyfotografen kann das nicht selten mit einer bösen Überraschung enden.

Bild vergrößern

Bilder-Dienste: Digitale Enteignung durch die AGB? (Bild: Screenshot tos-dr.info)

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Link-Wink: Terms of Service; Didn't Read hilft beim AGB-Kurzcheck

    @Helge: Danke für den interessanten Tipp
  • Helge schrieb Uhr
    AW: Link-Wink: Terms of Service; Didn't Read hilft beim AGB-Kurzcheck

    Schaut Euch mal www.wikimarx.de an. (deutsche crowdsourcing Plattform zur gemeinsamen Vertragsanalyse von AGB)
Infos zum Artikel
Autor
Katharina Nocun
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick