Konkurrenz für Fitbit und Co.

App-Tipp: Moves - kostenloser Fitnesstracker fürs iPhone

Die neue App Moves zählt die Schritte von iPhone-Nutzern und zwar ohne die Unterstützung eines Trackers. Zusätzlich erkennt die Anwendung, wann der Nutzer Fahrrad fährt, in der Bahn sitzt oder auf dem Sofa liegt - und das kostenlos.

?
?

Moves zählt Schritte und analysiert Aktivitäten. (Bild: Screenshot)
Moves zählt Schritte und analysiert Aktivitäten. (Bild: Screenshot)

Moves macht den etablierten Herstellern von Fitnessgadgets Konkurrenz. Denn die App liefert einen völlig kostenlosen Pedometer inklusive. Selbige Technik kostet in Form eines Aktivitätstrackers beispielsweise von Fitbit, Runtastic oder auch Withings schnell mal 100 Euro. Dabei geht der Funktionsumfang von Moves tatsächlich noch um einiges weiter als so manches käuflich zu erwerbendes Produkt. 

Werbung

Kostenloser Fitness-Tracker

Die Anwendung erkennt automatisch, ob der Nutzer gerade sitzt, Fahrrad fährt oder sich in einem Transportmittel fortbewegt. Darüber hinaus zeigt die App dem Läufer auf einer Karte an, welchen Weg er gegangen ist und welche Strecken er zurückgelegt hat.

Anzeige

Am Ende eines Tages können sich Anwender zudem eine Art Tagebuch ihrer Aktivitäten anzeigen lassen. So sehen sie grafisch dargestellt, wann sie das Haus verlassen haben und wie viel, wie lange und in welcher Form sie sich den Rest des Tages über bewegt haben. 

Hersteller ProtoGeo zufolge erkennt Moves die Aktivitäten mithilfe der Sensoren, die im iPhone verbaut sind. Die gesammelten Daten werden dann zu einem Server hochgeladen, der die Daten analysiert und auswertet. Die App sammelt die notwendigen Informationen auch, wenn keine Internetverbindung besteht, kann die Daten jedoch erst auswerten, wenn WLAN oder UMTS wieder aktiv sind. 

Moves zieht am Akku

Einmal gestartet läuft die Anwendung konsequent im Hintergrund und zieht an der Akkuleistung des iPhones. Entwickler ProtoGeo empfiehlt, das Smartphone daher jeden Abend an den Strom zu hängen. In einem kurzen Test zeigte sich zudem, dass der Schrittzähler nicht wirklich genau ist. Mal zählt er und mal nicht. Genau wie bei den Trackern sollten Nutzer die angegebenen Werte also eher als Richtwert verstehen. 

Bereits seit Ende Januar steht die neue App von dem US-Start-up ProtoGeo zum Download zur Verfügung. Kompatibel sind das iPhone 3GS, 4, 4S und 5, iOS 6 vorausgesetzt. Eine Android-Version ist in Planung. Hier können Sie die Anwendung kostenlos herunterladen.

Weitere Sport-Anwendungen und Fitnessgadgets finden Sie hier

Mehr zum Thema »



Forum