Einzelne Controller kosten 50 US-Dollar

Ouya: Android-Konsole kostet 99 US-Dollar bei Amazon

Der Verkaufsstart der Android-Konsole Ouya steht bald bevor. In den USA soll sie ab Juni unter anderem über Amazon verkauft werden. Dort und im Einzelhandel wird die per Kickstarter finanzierte Konsole inklusive eines Controllers 99 US-Dollar kosten. Ouya selbst wird die Konsole aber auch direkt anbieten.

?
?

Bald online erhältlich: Spielekonsole Ouya (Bild: netzwelt)
Bald online erhältlich: Spielekonsole Ouya (Bild: netzwelt)
Anzeige
Werbung

In einem Interview mit dem Wall Street Journal gab Ouya-CEO Julie Uhrman Details bezüglich des nahenden Verkaufsstarts von Ouya bekannt. Demnach sollen diejenigen, die das Projekt bereits über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter unterstützt haben, ihre Konsolen samt Zubehör im März erhalten. Vorbestellungen, die über die Ouya-Webseite vorgenommen wurden, werden Uhrman zufolge ab April verschickt. Als letztes folgt der stationäre Einzelhandel. In den USA wird die günstige Konsole dann unter anderem in Geschäften von Best Buy und GameStop angeboten. 

Extra-Controller kostet 50 US-Dollar

Ein Controller gehört bereits zum Lieferumfang einer jeden Konsole. Wer einen zusätzlichen Original-Controller benötigt, wird von Ouya mit knapp 50 US-Dollar zur Kasse gebeten. Im Wall Street-Interview rechtfertigt Uhlmann den vergleichsweise hohen Preis des Joysticks mit dessen technischer Ausstattung, wie dem integrierten Touchpad. Zudem könne der Controller auch mit anderen Geräten, etwa zur Steuerung von Apple TV, verwendet werden. 

Das Ouya-Projekt hatte in den vergangenen Monaten für großes Interesse unter Gamern gesorgt. Schnell brach die zugehörige Kickstarter-Kampagne sämtliche bestehenden Rekorde der Crowdfunding-Plattform. Alles Wissenswerte zur kommenden Android-Konsole hat netzwelt in diesem stetig aktualisierten Hintergrundartikel für Sie zusammengefasst

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum