Sie sind hier:
 

BlackBerry Q10 im Kurztest
Modernes System im klassischen Gewand

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Aufmerksamkeit zum Start des neuen Handy-OS BlackBerry 10 richtet sich vornehmlich auf das reine Touchscreen-Smartphone Z10. Dabei hat der Hersteller mit dem QWERTZ-Handy Q10 ein weiteres Knüller-Smartphone in der Mache. Netzwelt hatte am Rande des BB10-Launch-Events in London Gelegenheit, einen Blick auf das Modell zu werfen.

BlackBerry konzentriert sich mit der neuen Plattform BlackBerry 10 verstärkt auf reine Touchscreen-Smartphones. Doch wer die BlackBerry-QWERTZ-Tastatur liebgewonnen hat, muss deshalb nicht verzagen. Mit dem Q10 hat der kanadische Handyhersteller ein Modell in der Mache, das eine physikalische QWERTZ-Tastatur nahtlos mit dem auf Gestensteuerung ausgelegten BlackBerry 10 verknüpft. Netzwelt durfte in London einen ersten Blick auf das BlackBerry Q10 werfen.

Mix aus Bold- und Porsche-Design

Designtechnisch erinnert das Modell stark an den BlackBerry Bold 9900, ein ganz klein wenig aber auch an das BlackBerry Porsche P'9881. Wie beim Porsche-Handy hat BlackBerry nämlich die Tasten der QWERTZ-Tastatur vergrößert. So soll das Schreibgefühl noch besser ausfallen als beim bisherigen Vorzeigemodell BlackBerry Bold 9900. Mit diesem hat das Q10 die abgerundete Gehäuseform gemein.

Die Rückseite des Q10 besteht aus Plastik, fühlt sich aber nicht so an. Sie bietet eine dem HTC One X+ ähnliche Oberflächenbeschichtung, die das Handy zu einem Handschmeichler macht. Wie es um die Rutschfestigkeit des Modells bestellt ist, muss jedoch ein ausführlicher Test zeigen. Dies konnte netzwelt am Rande des BlackBerry 10-Launchs in London nicht überprüfen. Insgesamt bewegt sich die Verarbeitung auf hohem Niveau und reicht an das BlackBerry-Schmuckstück Bold 9900 heran.

Typisches BlackBerry-Feeling beim Schreiben

Bei einem kurzen Test der Tastatur stellte sich gleich das typische BlackBerry-Schreibgefühl ein. Die Tasten sind leichtgängig, weisen aber dennoch einen klaren Druckpunkt auf. Vertipper gab es im Kurztest keine. Trotz der physikalischen Tastatur will BlackBerry, dass auch Q10-Nutzer von den Vorzügen der neuen virtuellen Tastatur profitieren.

BlackBerry Q10 Hands-on

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Das Q10 bietet einen Super-AMOLED-Bildschirm mit HD-Auflösung. (Bild: netzwelt)

So macht das Q10 dem Nutzer beim Tippen Wortvorschläge, diese kann er zwar nicht wie beim Z10 mit einem Daumenwisch übernehmen, aber mit einem Fingerdruck. Denn durch den Wegfall des Trackpads und der Telefontasten zwischen Display und Tastatur sind die Wortvorschläge bequem mit dem Daumen zu erreichen, ohne dass dies den Schreibfluss des Nutzers merklich bremsen würde.

Leistungsstarke Hardware

Das neue BlackBerry 10-System lief im Kurztest auf dem Modell flüssig und auch die Bediengesten waren auf dem im Vergleich zum Z10 deutlich kleineren Bildschirm problemlos ausführbar. Das verbaute Super-AMOLED-HD-Display glänzt zudem mit knackigen Farben. Angesichts des kleinen Screens verspricht der mit 2.100 Milliamperestunden üppig dimensionierte Akku-Laufzeiten von mehreren Tagen. Dies muss jedoch ein ausführlicher Praxistest erst belegen.

Bis dieser möglich ist, werden jedoch noch einige Wochen vergehen. Zwar lief BlackBerry 10 im Kurztest flüssig und problemlos auf den Q10 - bis zum Marktstart, so hört man, seien für die Nutzung auf dem kleineren Bildschirm aber noch eine Reihe von Anpassungen nötig. Auch die App-Entwickler müssen ihre Programme noch auf Kompatibilität mit dem Q10 testen. Sie haben erst seit wenigen Wochen Zugang zu einem DevAlpha C genannten Entwicklergerät, das wie das Q10 eine physikalische QWERTZ-Tastatur aufweist.

Mit dem BlackBerry Q10 ist nach derzeitigem Stand nicht vor April 2013 zu rechnen. Der Preis dürfte sich angesichts der Premium-Verarbeitung und der leistungsstarken Hardware zwischen 400 und 500 Euro bewegen.

Fazit

BlackBerry 10 ist ein modernes, cooles Betriebssystem, das sich nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Das BlackBerry Q10 vereint das neue System mit dem Markenzeichen des Herstellers - der physikalischen QWERTZ-Tastatur. Der Ersteindruck ist äußerst positiv. Vergleichbare Modelle sucht man bei Android oder Windows Phone vergebens. Anhänger echter Tasten sollten sich daher den Erscheinungstermin des Q10 schon einmal rot im Kalender anstreichen.

[Y,~UJ2zG06zh)#R*Ͽ-]7;d)NyzǨMs߅UǃJ+ g}$`y,ȷ&0%͋vLowCW$W'o5;݅{Lٛ^eut4z]^bF`΀Hrމ%7yϕ.SQm %TӓCK}N4+?cU:Hn~v&儰GFKb3#[LMqͻ~wP&u1U辽:8fElU*VxC]{LўJEz|L>sw rq`'R )=1ɱs5)C̞15PVev_ԗ_R$ Q DWN#l׻2_e|2UZkmu#O'-֎gs\EO}T>RvyOBk=hDŽ/o2f=Τh^^m>^)/'lLY5ڝz &+ŜB>ks9mcPD% DZ3rmZ]18 &Fe.T^ٲ&.ʼؠvW8+aHjRqYNdR? '#-03)Vec$t Ua eq90.'_bz6Чx1e#7lyaG11Yhגn3fyVUn:u :+$Y^k+#]'tJc\z)eMO튉ĕ!"ff&*[ׂt ؅?lBQ-tOӫf"d*1 ~?g.w&d|2:>2l8r%Uߎ~V]_quT|ߌ\sCadԴ8>?~/~p(q/YI8p ܲKqy;ߕ9!uʀ=?v~cOCMA5\0R̮Ưl2*Ow`~|?|H ٌiGqHTte~.sHqyg,E[zWVoH*;ǫH< KUJTk_ɿOaAk5 "8-hD.l]}"1:%G3b%beʹ«[%cd>H/&Mw @ U磌[00_#?vEeJ?<NQ=A7?y-a i]qpbeR;N5da]<:Nۄ@{anyCWAAC7xL8yJ:^u߉3[5&~DgؒKD &9 v)ĀLHAU{f M;0eo4VҡTKu"ˇԢپwЕGSagpl&a\J 4[=+2/8ʚ8~1Kz YmwcaXwZ\t9+sK~Wb%ks8bY Qd7=u :^##)vIVI帀GݱT; N7kj"Nn[lE`;{kim D.흂v^(XhNA4{>·W37P?9Iܾ9\%|!J8v=< BܞDTީ"{Ҷ4^3A>1e= WAlNnw#΃vxix0S.NI8E2{P0dO|̶ xMJ*6XDiG@M/ . j|~Ѻ| :=t-% 'wt)b&%e1 zuʏ2d|k Tը,KddD&k"mVO9@? Uݓ9dD<")ɠ_ldY%>϶:x4J2%]Wele< nU:ٔ?_}邐nn TZ݀P^ːc{c몢 8tX5:jj.S0Ncބ=P*z=1OL~T!Atsgu7/6HEmn9'`rwڊz\}9p?5^v^`cng/xBW;@cMjF~w_)c3az^| ,!wvhet6&ߚJ;;H}/o6ղ|i5Y-^J7!{NjgIrWױb|Yqn5!7Ze4l 98rGr2Y:~#b۽ s RTA-8mt *qp U$# Q2DnE(*._ֿ7u܂ܚnڂ̩m `7{. A> =\MЬFA!|o҂^)QAy]_VgRPgBy2dX"L[ǜ9p+8] Ot9.ѷ?qTZ>{݀쑁6 >3ytS2zXHy8 g7rFD; qH$\@q+ϟ#20nE0ùw=rqPr8R3Ս/TbpIT(!y;&9JmvqUR?}N M[ǼhGq{)aT6LuAu,&kEX7<1l^Y~hRڌ(ZOx??~' $5$[+TI}yU":p <5`sOKj^1!]7(f*0Sb!+?$s*> =tH{2C?/ϴDsZ2>Y:U{P&+b'%N@nGV@||q[Ƞ= z㙨xzRU-旅w*VClnw"p: ~C)!G\ x0Ug?0:nW5&ۯϋUXg73W}>?RKRX/Z|t &''lozP'bC%5>QŶudqnWoOzSr^كb`@ %1z;f(3[Hk GL=6= opv/b_Hy`L77.0o83G{sWZ 4Bņ?__i#L"a 肪,7|H 0}}%6ǯ_<V%`TnGF[|nR<7Wl-wAOt&H#}N#GZOwpH0=ضjg4n3eϗػb]z7)g] I784B8cx#Ecv)ª-׉ظu$$̒z )ڀUVD+hcGcߜ?@ %т<7\o=/w|h^zoFyUeVn1R>e_;'#& 7ߟYQ ?b]gdDwh{b}T,Eݥt>迧H = MHD&huC<*}s_v/1rPr7 ݪl:hstk*`t/ 7+/׃;I7gv_3"6ήtZr|2ȧsf|9 yzyOk 9yլoFRqYSޡpi`/,_>(υɈ!gwsԹdOdp*G|1?tK}~Et5+ȤkG$Z]ϙ@*XMd}g \s9ߎ;Ց.'qAZ!z}s C~݉QVpSWmh긽.Mr-w쨮@ͅn{#k`nvU 6?ѷC辆<7 4^Ln<D`#r<ÂOV>D~=Q Aց;m& /}Ɩyu]s%޲D1 +|^n' Im#ޕ^ZZrg}j ]HRu By?~7Kh֥F,U􋢺)<>[#G0V G]m.sa@>ix?- =q?rֹZo=Wܞ afCٽ\.D09>Y,LJzQIRV 2U 3Znoig5up|~!wC턫@j䭯ڄ7Ń1xKыѲ{6HqW'$Kr#ǓUZ敟ޱ\\${7?G;rB#cFρ^-M&uҦBz(O:ژ*t^{M"6WA\+<.^u^ht"Xrb=>&ɻJls)m|Ȋ)=1ɱs5)C̞15PV-/Q/.H0F$V/w硡)2eeQ^$F;YOdZϼ&-0|2W;_b>N{< _1dn/zIӽؽ}(S$'_&/OH晲˦=rvbNpx@ʱa\IXݍ˙q[9Y6??-ۮ u}ݐ#Y2pR*/RlYB}sXue[AlP+G+aHjRqYNdRA? '7eF[Z{afRD6HH~r`Z]O2 lN3c'=GYo Ob,czѳЮ% 5gI!TA ܿYU1dꬴΒdyh8v=ISc0Na\.k}jWL,$ 1765Q/,k.%am'M}^5$SQߍ_Kޙ 6] $ 4!\)rI3}Z}% 7nߎ~V];Aͩ4/ ɨiq}S=,_/">!Qƿe'%|pΛRkW/}|Wjg'/o焂d)k{jOpH 2|2?>r[y +zh,a} ~6/χ`R:G硜wVML?R ;Uㄥ) *7ң?Rmz2svj`+ L4(y/[["GGz_>7B5q DNьb{rV"ҋI%Dh(z摟G2xc{b)lTmp~3?̿A~y-a8D8?2va]<:Nۄѽa0nyC@ahF7VI \-N٪7i[~ln"ϰ%cV971M6r9SLHAi^HM;0e~hC D4>/^M}+͏.؊M\J SzdٕFMneMwN?hj%=ƅkmwcaXwZ\OW:7"Η,l3ĞK2dqIJƏnzs@ tFFGRA n 丠+Gݱw@5o"Nn[lE`;{kPim  N]| 3 )([‘<{']4p bfsU@|;D Ӯg`|D3Vȃۓ;UdO6Ck 㱿' rT`Sz?N n7#grM5QхqKGdE;ɝ9]J@xd;#fܐ OW(KB?Zf5*˒L!dMic"V?'#9dD<")ɠ^ldYZK|&m{uV=Wifz!2ejKܻ˼xT <<,u) ~D!  )0ŻA!?UE\/ jt ,]`xNcބ=P*z=1OL~d!@tsguw6 RQ[[Ή8.x;Gm[D^eh֜OFywYyS]ehK2r U^KK$5鋫yB}PƴgؽP-/ڲX=ۙ%٘|k*xp"{;,:qPdcZ\W~Yϧh[&8(ӝo7]@/%^_ǦAgƹ׈h./hPH<|@bT!˅d 5[{hPTA@-8mt *qp U$#( !K "7}py(D~^\ݏ/?b: nAn͈Q7mAG6J[ V^s|C{>}@o'Q`ߛWkJTP^WU쮽%%F~&}LVbf`c 8ኋƕv宏A'xoZĩ| A#6 `gUGhúf'\%ӷ uxo?G;Y׹6AfmT9md]grYol"8n60MG-ZeKb΂\gCfDz>ymoMN|R%}5VQGwomw(C>/z=Gl LӧYG1UUa)rg%hs8D0 OPd -'OԘnvMnbL~RMkh+tc*Teɻז>!hUADl{\MƄk!I4PW\fjGgQj>+x~?ʖ3 nU/5e_ֱt5S$Y UnL~+a F`w{mN*"Úg˾_Q$M Ϟs5\6>˙¸Z3~T'"dgF\唅7Y=Y?/.h>" ۑ$g4>-dОVqhx&*|kw;EK }!?,-G9b/y(%p (ǃz^܇3ۥy 5Dw3ʛߪ_@j`pI "%`B/=0 HI~q @ʙ DlHf'ֵ>"|\Wo:E%1z;f*3[Hk`zlz>opv/b_poo]`pBt}VeB&\i1PzF}yMa +] r`Oj@Y>_odJm_<8yx7V%`TnGF[|nR<7Wl-wAOt&!H#}N#GZOwpH0{m$_ieT)SX?_۱wźnzShVƟ,o0ᔎ@8 SU[zѯqH\Փ C{I%!$SF?AϫDWzycߜ?%т<7\o=/ м1hzqZ U5ZIK%kA08ِ1I͈\Yt񢶟ݡ!S~,Eݥt> }Ȟ`}Mm3"WQ;Ь@NG}ӆ1SP{( {6||lafs2W$c~(Nsa9|x3 CJ\X@݀7H%\r@]|}1|7k`O| EKAnhboz,c7%~GrO_!cbmRe ]QćR U,2Cl/oE`s7/+z R= ac!KULcWЄHd|j.h~߾_GM}]ڽP %C}#ܮso߈si]6}E'>e E 4/ k:z/>MGV$BE72Ѕ2='P8L/9 o^6a'#`QAK1ޭ]Gx|-OW,,N+-4;߲}h7MG9^~3>ɿ?W5żqjVݷauɟfr\֔w(\,z"؋6//:S[ŧ" 7FO^ _/ˌȡ ܣy?k>Lˍz~nd%y=U?ư= ]?\ю,7X!ea7;9 QKy~q$Rخ<&#|ݱQ◓=QRT }ḑ(NCWAgO߾'ZDW#μLvh{L9"5D&7@~1 E?y}v ڡפֿt?
Kommentare zu diesem Artikel

Die Aufmerksamkeit zum Start des neuen Handy-OS BlackBerry 10 richtet sich vornehmlich auf das reine Touchscreen-Smartphone Z10. Dabei hat der Hersteller mit dem QWERTZ-Handy Q10 ein weiteres Knüller-Smartphone in der Mache. Netzwelt hatte am Rande des BB10-Launch-Events in London Gelegenheit, einen Blick auf das Modell zu werfen.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
37160
BlackBerry Q10 im Kurztest
BlackBerry Q10 im Kurztest
BlackBerry wird auch weiterhin QWERTZ-Smartphones anbieten. Netzwelt durfte vorab einen ersten Blick auf das kommende Q10 werfen.
http://www.netzwelt.de/news/95052-blackberry-q10-kurztest.html
2013-01-31 17:13:07
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/8947.jpg
News
BlackBerry Q10 im Kurztest