Sie sind hier:
  • Mobile
  • Handy
  • BlackBerry Z10: Touchscreen-Smartphone mit BlackBerry 10 enthüllt
 

BlackBerry Z10: Touchscreen-Smartphone mit BlackBerry 10 enthüllt 4,2-Zoll-Display, Dual-Core-Prozessor

SHARES

Mit dem Z10 präsentiert der angeschlagene Handyhersteller BlackBerry das erste Smartphone mit dem neuen Handy-OS BlackBerry 10. Doch das Gerät soll nicht nur mit seiner Software glänzen.

Mit dem BlackBerry Z10 will der angeschlagene Handyhersteller BlackBerry zurück in die Erfolgsspur gelangen. Das Touchscreen-Smartphone mit dem neuen Handy-OS BlackBerry 10 kommt in Deutschland Mitte Februar in den Handel und ermöglicht dabei dank 4G-Unterstützung unter anderem das mobile Surfen mit Highspeed.

Das Z10 ist das erste BlackBerry 10-Smartphone.

Im Rahmen der Vorstellung seines neuen Handy-OS BlackBerry 10 (BB10) hat der kanadische Handyhersteller BlackBerry auch die ersten Endgeräte mit der Plattform enthüllt. Das Vorzeigemodell der BB10-Serie ist dabei das Z10. Anders als die meisten BlackBerry-Handys verfügt es nicht über eine physikalische Tastatur, sondern wird komplett über den Touchscreen gesteuert.

Optisch ähnelt das Modell stark den Entwicklergeräten BlackBerry DevAlpha A und DevAlpha B. Auch die Hardware-Ausstattung kommt den beiden Vorseriengeräten sehr nahe. Das Z10 wird von einem 1,5 Gigahertz starken Dual-Core-Prozessor angetrieben, dem zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der interne Speicher misst 16 Gigabyte und lässt sich bei Bedarf per Speicherkarte erweitern. Das Display misst in der Diagonalen 4,2 Zoll und löst in HD (1.280 x 768 Pixel) auf.

Z10 kommt mit LTE-Unterstützung nach Deutschland

Hochauflösend sind auch die verbauten Kameras. Das rückseitige Modell löst mit acht, die Frontkamera mit zwei Megapixeln auf. Videos zeichnet die 8-Megapixel-Kamera in Full-HD auf, Videochats über die Frontkamera sind maximal in HD möglich. Der wechselbare Akku bietet eine Kapazität von 1.800 Milliamperestunden.

Mit an Bord ist auch die Unterstützung für den Nahfunkstandard NFC sowie den neuen Mobilfunkstandard LTE. Unterstützt werden dabei die 4G-Netze aller drei deutschen LTE-Anbieter. Allerdings nicht vollständig, es fehlt die Unterstützung für die 800 Megahertz-Frequenz.

Erhältlich ist das Modell zunächst in Großbritannien. In Deutschland wird das BlackBerry Z10 erst Mitte Februar erscheinen. Dann will unter anderem der Netzbetreiber Vodafone das Gerät anbieten. Der Listenpreis für das Modell liegt bei rund 500 Euro.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "BlackBerry Z10: Touchscreen-Smartphone mit BlackBerry 10 enthüllt" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by