Vorsicht Abo-Falle!

WhatsApp: Gefährlicher Porno-Spam beim Kurznachrichtendienst

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp wird von Spammern missbraucht. Diese nutzen den Dienst, um lästige Nachrichten mit pornografischen Inhalt zu versenden. Im schlimmsten Fall können Nutzer durch diese in eine kostenpflichtige Abo-Falle geraten.

?
?

WhatsApp wird zurzeit für Spam-Nachrichten missbraucht. (Bild: WhatsApp)
WhatsApp wird zurzeit für Spam-Nachrichten missbraucht. (Bild: WhatsApp)
Werbung

Der neue Trick, den die Spammer nutzen, um ihre unerwünschten Werbebotschaften unter das Volk zu bringen, wurde zuerst von Heise Security bemerkt. Laut des Online-Magazins ist es für die Täter ein Leichtes, ihre Spam-Botschaften mittels WhatsApp zu verteilen. Möglich wird dies durch die Technik von WhatsApp selbst.

Wie bei einer SMS kann jeder WhatsApp-Nutzer durch seine Handynummer identifiziert und angeschrieben werden. Dadurch ist es möglich, viele Nutzer durch simples Durchprobieren von Nummern zu erreichen. Damit der Kurznachrichtendienst die verschickten Spam-Nachrichten nicht automatisch herausfiltert, stehen in einigen Fällen die weiterführenden Links in dem Profil-Bild des Absenders.

Anzeige

Abo-Falle

Nutzer, die dem Link folgen, landen auf einer Porno-Internetseite. Der Besuch dieser verursacht noch keine Kosten, jedoch wird hier versucht, dem Nutzer ein kostenpflichtes Abonnement anzudrehen. Wie eine solche sich im Umlauf befindliche Spam-Nachricht aussieht, können Sie hier sehen.

Mehr zum Thema »