Asus Padfone 2 im Test

Multimedia

Asus stattet das Padfone 2 mit einer 13-Megapixel-Kamera nebst LED-Fotoleuchte aus. Die Kamera besitzt einen Autofokus, die Blende fällt mit f/2.4 lichtstark aus. Auch bei Zimmerlicht liefert das Asus Padfone 2 dadurch brauchbare Aufnahmen, die in Originalgröße jedoch Rauschen aufweisen. Sie überzeugen durch natürliche Farben, lassen aber etwas Detailtiefe vermissen. Ein mit dem Asus Padfone 2 gemachtes Testbild finden Sie hier.

Werbung

Ausgelöst werden kann die Kamera nicht nur über den Touchscreen, sondern auch über die Lautstärkewippe. Der Auslöser ist im Vergleich zu anderen Handykameras aber langsam. Steckt das Padfone 2 in der Station, wird die maximale Auflösung von Fotos seltsamerweise auf maximal 5,5 Megapixel begrenzt. Videos lassen sich im Smartphone-Modus in Full HD, im Tablet-Modus nur in HD aufnehmen.

Über Kopfhörer kann der Klang des Padfone 2 durchaus auch mit teureren MP3-Playern mithalten. Vorinstalliert ist die Google-App Play Music, die neben dem Zugriff auf die eigene Musikbibliothek auf dem Handy auch den Zugriff auf Google Music erlaubt. Auch ein Equalizer ist mit an Bord. Zudem können bei angeschlossenem Headset über die UKW Radio-App des Herstellers auch Radio-Programme empfangen werden, das Radioprogramm kann dabei alternativ auch über den Handy-Lautsprecher wiedergegeben werden.

Anzeige

Der Lautsprecher des Asus Padfone 2 ist laut und kräftig. Er taugt daher zur Hintergrundbeschallung mit Radio oder MP3s. Das Klangbild ist aber wie bei den meisten Handys eher dünn. Auf voller Lautstärke übersteuert der Speaker deutlich und Songs scheppern nur noch durch die Lautsprecheröffnung. Bei 75 Prozent des Lautstärkepegels stellt sich ein annehmbares Klangbild an. Wird der Lautsprecher der Padfone 2 Station genutzt, sollte der Regler sogar auf knapp 50 Prozent der Skala eingestellt werden. Ein Klanggenuss ist Musik aus dem Padfone Station-Lautsprecher aber auch dann nicht.

Zur Klangverbesserung hat Asus auf dem Gerät einen Audio Wizard installiert, er beinhaltet Standard-Einstellungen für unterschiedliche Szenarien wie Musik hören, Spielen, etc. Im Test sorgte er aber für keine nennenswerten Klangverbesserungen.

Einen weiteren Minuspunkt erhält Asus für die Platzierung des Speakers: Er befindet sich auf der Rückseite des Padfone 2. Will der Nutzer ihn also nicht verdecken, muss er das Padfone 2 mit dem Display nach unten ablegen. Ungünstig platziert ist auch der Lautsprecher der Padfone 2 Station: Er befindet sich am linken Gehäuserand und wird vom Nutzer beim Halten des Tablets leicht mit der Hand verdeckt.

Software

Das Padfone 2 wurde noch mit Ice Cream Sandwich angekündigt, mittlerweile steht für das Gerät aber bereits ein Jelly Bean-Update bereit. Asus hält sich bei der Gestaltung der Nutzeroberfläche sehr nah an Googles Android-UI und beschränkt sich auf kosmetische Änderungen. Des Weiteren findet der Nutzer eine Reihe zusätzlicher Apps vor, mit denen sich etwa Nachrichten aus Sozialen Netzwerken bündeln oder die vorinstallierten Apps mit einem Kennwort schützen lassen. Im App Launcher unterscheidet Asus zwischen Smartphone-Anwendungen und speziellen Anwendungen, die nur auf der Padfone Station zur Verfügung stehen.

Für das Umschalten zwischen Smartphone- und Tablet-Modus ist kein Neustart erforderlich. So reibungslos wie Asus es vormacht, funktioniert der Wechsel jedoch nicht. Apps, die nicht speziell auf den Wechsel des Anzeigemodus optimiert sind, werden dabei einfach beendet und müssen neu gestartet werden. Im Test verlangten quasi alle Nicht-Asus-Apps einen Neustart.

Fazit

Das Asus Padfone 2 ist ohne Zweifel ein Spitzen-Smartphone ohne gravierende Schwächen. Die beiliegende Tablet-Dockingstation verleiht dem Modell einen speziellen Reiz und zeigt die Möglichkeiten des Android-Betriebssystems auf. Ganz ohne Tücken ist der Tablet-Modus aber nicht - vor allem das notwendige Neustarten von Apps und die unebene Rückseite nerven.

Das Asus Padfone 2 ist inklusive Docking-Station aktuell bei Base für rund 800 Euro ohne Vertrag erhältlich. Gegenüber dem Einzelkauf eines Premium-Smartphones und eines Mittelklasse-Tablets lassen sich hier rund 200 Euro sparen.

Mit dem Asus Padfone 2 vergleichbare Modelle sind der Vorgänger Asus Padfone oder das ältere Smartphone Motorola Atrix.

Asus Padfone 2 mit anderen Produkten vergleichen

Informationen zu Asus Padfone 2

Auf der Asus Padfone 2 Produktseite finden Sie weitere Informationen, wie technische Daten, Zubehör, aktuelle Preise oder weitere Vergleiche mit Konkurrenz-Produkten.

Links zum Thema



Forum