Sie sind hier:
 

Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker
Jugendschutz vor Merkel und Co.

von Mehmet Toprak Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Verkehrte Netzwelt fordert ein FSK-18-Siegel für Politiker und ihre öffentlichen Reden! Im Umkehrschluss werden Videospiele für alle frei. Warum? Weil Politiker das, was sie in Spielen kritisieren, selbst tagaus tagein machen! Weitere Informationen zur Petition liefert der Artikel.

Politiker fordern gern ein Verbot von Killerspielen und süchtig machenden Onlinespielen. Diese verdürben die Jugend. Doch wie steht es um die Vorbildwirkung der Politik? Die netzwelt-Redaktion fordert eine FSK-Prüfung für Politik im TV - und zeigt, warum viele Politiker echt jugendgefährdend sind.

Die FSK kümmert sich auch um den Jugendschutz im Internet. Die USK kümmert sich um Unterhaltungssoftware.

Online-Petition: An den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags

Antrag: Öffentliche Äußerungen und Auftritte von Politikern werden von der Freiwilligen Selbstkontrolle (FSK) geprüft und mit einer Altersfreigabe versehen. Dies soll die Verbreitung von Äußerungen und Verhaltensweisen in den Medien unterbinden, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen".

Gleichzeitig werden alle Computerspiele ab dem 12. Lebensjahr freigegeben.

Begründung: Spitzenpolitiker wirken als Vorbilder in der Gesellschaft. Doch viele Äußerungen und typischen Verhaltensweisen von Spitzenpolitikern sind geeignet, die gesunde ethische Entwicklung von Jugendlichen und Kindern zu schädigen und ihr seelisches Wohl zu beeinträchtigen.

Nachfolgend Beispiele:

1. Politiker handeln nicht, sie reden nur

Von ihren Eltern lernen Kinder, dass sie sich auf den Hosenboden setzen, die Ärmel hochkrempeln müssen, um ihre Ziele zu erreichen. Bauernkinder müssen Kartoffeln ernten, Äpfel pflücken oder Hühner füttern. Stadtkinder müssen den Mülleimer runtertragen, die Wäsche aufhängen oder ihre Hausaufgaben machen. Politiker ersetzen Handeln durch Reden. Das ist ein schlechtes Vorbild für die Jugend.

Als positives Gegenbeispiel können hier Computerspiele dienen. Egal ob Rennspiele, Flugsimulator, Action oder Abenteuer: Computerspiele zwingen zu handeln. Wer nur redet, hat verloren. Wer zu faul ist, den Joystick zu bedienen, verliert das Spiel.

2. Politiker beschönigen die Wirklichkeit

Alle Eltern zeigen ihren Kindern, dass es nichts hilft, die Wirklichkeit zu beschönigen oder Probleme zu leugnen. Politiker zeigen das Gegenteil. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, die Umwelt gefährdet und die Schulen haben kein Geld. Doch die Politiker setzen eine rosarote Brille auf und sagen: "Wir sind auf einem guten Weg." "Alles in Ordnung." "Wir haben Reformen eingeleitet." ""Eine Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit." "Alles wird gut."

Der Minister oder Regierungschef, der alles schönredet und Probleme verschweigt, ist ein schlechtes Vorbild für die Jugend.

Wer im Abenteuerspiel einem Monster gegenübersteht, weiß, dass er einem Monster gegenübersteht und nicht dem Osterhasen. Politiker sagen, das sei doch nur der Osterhase.

3. Politiker lügen

Eltern sagen zu ihren Kindern: Du sollst nicht lügen. Eine uralte Wahrheit. Steht schon in den zehn Geboten, die Moses auf einer Steintafel vom Berg Sinai heruntergetragen hat. Die Philosophen streben nach der Wahrheit und nicht nach der Lüge. Lehrer erzählen, dass man nicht lügen soll. Nur Politiker lügen. Jeden Tag. Ohne schlechtes Gewissen. In der Politik gehört die Lüge zum Handwerkszeug. Wie der Turnschuh zum Administrator, das Notebook zum Mechatroniker und das Smartphone zum Manager, so gehört die Lüge zur Ausrüstung des Politikers. Erfolgreiche Minister., Parteivorsitzende und Fraktionschefs begnügen sich nicht damit, einfach nur zu lügen. Sie lügen raffiniert, sie verschleiern und verschweigen und verdrehen. Die Lüge ist in der Politik fast zu einer Kunstform geworden. Sie ist so raffiniert, dass sie fast als Wahrheit durchgeht.

Die selbstverständliche Praxis der Lüge, so wie sie uns in der Politik Tag für Tag vorgeführt wird, liefert der Jugend ein verheerendes Beispiel.

Im Computerspiel darf man nicht lügen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

4. Politiker können nicht rechnen

In der Schule lernen sie Kopfrechnen, Algebra und Geometrie und abends können die Kinder Mama und Papa zuschauen, wie die das Haushaltsbuch führen. Das Taschengeld müssen sie so einteilen, damit es bis zum Monatsende reicht.

Politiker können nicht rechnen. Wenn sie sagen, der Flughafen kostet 2,5 Milliarden Euro, dann kostet er mindestens fünf Milliarden Euro. Wenn sie sagen, der Bahnhof kostet drei Milliarden Euro, dann kostet er garantiert sechs Milliarden Euro. Politiker verrechnen sich immer um mindestens 100 Prozent.

Politiker wollen gar nicht rechnen können. Sie benützen Zahlen nur, um zu beeindrucken. Sie tun so, als ob sie sich mit Zahlen auskennen, weil sie glauben, dass das Volk sie dann für kompetente Fachleute hält. Dieser schamlose Umgang mit Zahlen ist in hohem Maße geeignet, die moralische Entwicklung der jugendlichen Zuschauer zu gefährden.

Wer hingegen Computerspiele wie Sim City spielt, muss rechnen können, Wer hier den Bau des Bahnhofs falsch kalkuliert, wird nie wieder Bürgermeister.

5. Politiker loben sich selbst

Wenn der Bub nach Hause kommt, und erzählt, dass er der beste war und alles, was er gemacht hat, einfach nur Spitze und er überhaupt der beste Schüler des Planeten, dann sagt die Mama nur zwei Worte: Eigenlob stinkt.

Politiker loben sich den ganzen Tag selbst. Vor allem wenn sie in der Regierung sind. "Das ist die erfolgreichste Regierung seit der Wiedervereinigung." "Wir haben ein hervorragendes Team zusammengestellt." "Unsere Partei steht bombastisch da."

Unfassbar, wie dreist Kanzler, Minister und Generalsekretäre sich selbst loben. Ohne rot zu werden. Ohne vor Scham in der Ritze des Talkshow-Sofas zu versinken. Unfassbar. Der permanente Hang der Politiker, sich selbst zu loben, ist eine katastrophales Vorbild für die Jugend.

Im Computerspiel zählt nicht die dumme Angeberei oder das platte Eigenlob. Er zählt nur die Wahrheit der Punkte, die man sich erkämpft hat, der Levels, die man erreicht. Basta.

6. Politiker schwänzen ihre Arbeit

Wenn das Kind nicht in der Schule erscheint, kriegen die Eltern einen Brief vom Lehrer. Dann gibt's ein ernstes Gespräch. Bei notorischen Faulpelzen heißt es im Zwischenzeugnis "Vorrücken gefährdet".

Politiker schwänzen Bundestagssitzungen so oft sie nur können. Sie halten währenddessen lieber hoch bezahlte Vorträge oder lassen sich von Lobbyisten zum Essen einladen. In den Bundestag kommen sie eigentlich nur, wenn die Kanzlerin spricht und die Kameras eingeschaltet sind. Zu fortgeschrittener Stunde sind die Reihen leer. Da haben die Herren Volksvertreter wohl besseres zu tun, als das Volk zu vertreten

Pflichtvergessene Politiker sind kein gutes Vorbild für die Jugend.

In dieser Hinsicht vorbildhaft sind hingegen Onlinespiele wie World of Warcraft, die Teamgeist, Konzentration und Präzision fördern. Wer die Online-Kampagne schwänzt oder nicht richtig aufpasst, ist schnell raus.

7. Politiker schreiben ab

Wer bei der Klassenarbeit abschreibt, bei dem prangt schnell mal eine "6" wie "Ungenügend" auf dem Blatt. Dann ist schnell wieder mal das "Vorrücken gefährdet".

Politiker zeigen, wie man abschreibt und trotzdem elegant vorrückt. Egal, ob zu Guttenberg, Koch-Mehrin, Chatzimarkakis und vielleicht schon bald Schavan. Abschreiben und mit dem Doktortitel Karriere machen, das können sie alle. Das dicke Ende kommt am Schluss, doch ein paar Jahre lang hat der faustische Pakt mit dem Plagiate-Teufel gut geklappt.

Soll sich die Jugend das etwa zum Beispiel nehmen?

Bei Computerspielen ist jeder auf sich gestellt, abschreiben, tricksen und schlampen gilt nicht.

Dies sind nur einige Beispiele für die jugendgefährdende Wirkung der Politik in den Medien. Mit dieser Petition beantragen wir daher, alle Auftritte und verbalen Äußerungen von Politikern in Zukunft durch eine unabhängige Expertenkommission auf sozial schädigende Botschaften hin überprüfen zu lassen und gegebenenfalls mit einer FSK-Freigabe 18 zu versehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Die Verkehrte Netzwelt fordert ein FSK-18-Siegel für Politiker und ihre öffentlichen Reden! Im Umkehrschluss werden Videospiele für alle frei. Warum? Weil Politiker das, was sie in Spielen kritisieren, selbst tagaus tagein machen! Weitere Informationen zur Petition liefert der Artikel.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • firstexime schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker

    Das Leute sich immer über alles aufregen müssen, schlimm ist das... Ich muss sagen das ich die verkehrte Netzwelt mal wieder sehr lustig fand, wäre bei manchen Politikern tatsächlich notwendig, so eine freiwillige Selbstkontrolle, oder besser ne maulsperre. Ich freu mich auch nächstes Wochenende auf die verdrehte netzwelt, weiter so!
  • sarazena schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker

    ........ Ich weiß ja nicht in welchem Land sie leben - hier in Deutschland jedenfalls nicht :dash:
  • K. Breuer schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker

    Selten so einen polemischen und schlecht recherchierten Artikel gelesen! Geht an der Wirklichkeit vorbei - bleiben sie lieber in ihrem angestammten Metier! Fande Netzwelt bisher eigentlich stets sehr informativ ...
netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
37113
Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker
Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker
Die Verkehrte Netzwelt fordert: Politiker und ihre öffentlichen Auftritte brauchen ein FSK-Siegel! Ein FSK-18-Siegel! Warum? Das steht im Artikel.
http://www.netzwelt.de/news/95001-verkehrte-netzwelt-fsk-18-politiker.html
2013-01-25 18:43:40
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2013/fsk-kuemmert-jugendschutz-internet-usk-kuemmert-unterhaltungssoftware-bild-netzwelt-17815.jpg
News
Verkehrte Netzwelt: FSK 18 für Politiker