Für iOS

Für Kreative: Twitter startet Videoclip-Netzwerk Vine

Twitter hat in Kooperation mit dem Start-up Vine eine neue App herausgebracht, die das Teilen von kurzen Videoclips ermöglicht. Genau sechs Sekunden können Nutzer ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Interessierte sollten jedoch darauf achten, was sie posten.

?
?

Verschwommen und dennoch zur Ewigkeit im Netz verdammt? Online gestellte Videos sind automatisch für alle sichtbar und lassen sich nur auf Umwegen löschen. (Bild: Screenshot Vine/Twitter)
Verschwommen und dennoch zur Ewigkeit im Netz verdammt? Online gestellte Videos sind automatisch für alle sichtbar und lassen sich nur auf Umwegen löschen. (Bild: Screenshot Vine/Twitter)
Werbung

Spätestens seit dem Erfolg von Instagram ist klar, dass Apps, mit denen Nutzer kreativ arbeiten können, echtes Erfolgspotential haben. Das dachte sich wohl auch das US-Start-Up Vine und entwickelte in Kooperation mit Twitter einen Dienst, der es ermöglicht, mit wenigen Schritten Mini-Videos zu erstellen und diese anschließend zu teilen. Nicht nur in Vine, sondern auch auf Twitter oder Facebook.

Achtung beim Posten

Maximal sechs Sekunden haben Nutzer Zeit, die Welt von ihrer Kreativität zu überzeugen. Dabei sollten Interessierte jedoch aufpassen, was sie posten. Es gibt aktuell nämlich keine Möglichkeit, die kurzen Clips auf privat zu stellen. Einmal online, kann also jeder Vine-Nutzer das Ergebnis sehen. Wer nach dem Upload merkt, das ihm das Video doch nicht gefällt, kann den Beitrag zwar wieder löschen, doch besonders prekäre Videos verbreiten sich im Netz bekanntlich wie ein Lauffeuer.

Darüber hinaus stellte netzwelt bei einem kurzen Test fest, dass ein Ausschnitt eines Videos auch nach der Löschung in Vine auf Twitter noch abrufbar war. Erst die Löschung des Tweets ließ die letzten Reste des Clips endgültig verschwinden. Hier scheinen die beiden Dienste also noch nicht optimal aufeinander abgestimmt zu sein. Wer die volle Kontrolle über seine Videos behalten will, sollte sich also ein separates Konto bei Vine zulegen und den Dienst nicht mit einem anderen Sozialen Netzwerk verknüpfen.

Nur für iOS

Momentan steht die App nur für iOS-Geräte, also iPhone, iPad oder iPod touch, zum Download bereit. Voraussetzung ist iOS 5.0 oder eine jüngere Version. Laden Sie die App hier kostenlos herunter. Versionen für andere Plattformen sind in Arbeit. 

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Wissenschaft Verkehrte Netzwelt Planet der Affen, das Finale

Wir Menschen haben als dominierende Spezies keine Zukunftschancen. Die Affen werden unseren Platz an der Spitze der Nahrungskette übernehmen....

Gigabyte Computex 2012 Neuheiten der Computermesse

Die Computermesse Computex öffnet dieser Tage in Taiwan ihre Pforten. Netzwelt gibt einen Überblick über die Messe-Neuheiten von Acer, Asus,...



Forum