Arbeits- und Spaß-Maschinen in einem

Marktübersicht: Tablets mit Windows 8

Wer einen Tablet-PC auch im beruflichen Alltag einsetzen will, sollte zu einem Gerät mit vollwertigem Windows 8 greifen. Netzwelt gibt in diesem Artikel eine Marktübersicht über bereits erhältliche und angekündigte Windows 8-Tablets, bei denen Sie Software ganz nach Belieben installieren können.

?
?

Tablet-Computer mit vollwertigem Windows 8 bieten deutlich mehr Freiheiten bei der Programmwahl als ihre schlechter ausgestatteten Varianten mit Windows RT als Betriebssystem (Bild: netzwelt)
Tablet-Computer mit vollwertigem Windows 8 bieten deutlich mehr Freiheiten bei der Programmwahl als ihre schlechter ausgestatteten Varianten mit Windows RT als Betriebssystem (Bild: netzwelt)

Zusammen mit Windows 8 hat Microsoft auch den ersten eigenen Tablet-PC angekündigt. Mit Spannung wurde der Surface RT erwartet - diese hohen Erwartungen konnte die Erstausgabe des Tablet-Computers aus Redmond aber nur bedingt erfüllen. Grund hierfür war hauptsächlich das installierte Betriebssystem Windows RT.

Auch wenn Windows 8 und Windows RT sich auf den ersten Blick stark ähneln, gibt es gravierende Unterschiede. Der gewichtigste: Unter Windows RT sind Sie bei der Software-Auswahl auf Programme aus dem Microsoft Store beschränkt. Nur bei Geräten mit installiertem Windows 8 können Sie etwa auch Windows 7-Programme ausführen. Zudem erlaubt die wesentlich breiter gefächerte Treiberunterstützung den meist problemlosen Anschluss von Peripheriegeräten wie Maus oder Tastatur.

Zu guter Letzt verfügen die hier vorgestellten Modelle über die meist leistungsfähigere Hardware, vergleicht man sie mit ihren Windows RT-Kollegen, die in erster Linie gegen Apple iPad und Android-Tablets antreten. 

Im Folgenden finden Sie eine Marktübersicht über derzeit verfügbare oder angekündigte Tablet-Computer mit Windows 8. Einzelne Modelle hat netzwelt bereits ausführlich getestet - den Link zum entsprechenden Bericht finden Sie in diesem Falle unterhalb der jeweiligen Produktvorstellung. 

Sie kennen weitere Tablets mit Windows 8? Dann teilen Sie diese doch der Redaktion und anderen netzwelt-Lesern über die Kommentar-Funktion mit!


Testbericht: Acer Iconia

Acer Iconia im Test

Touchscreen statt Tastatur: Das Acer Iconia verfügt über zwei 14 Zoll große berührungsempfindliche Bildschirme. Bei Bedarf erscheinen virtuelle Tasten und auch sonst hat der Hersteller die Oberfläche und eigene Programme an die Bedienung mit den Fingern angepasst. ~ Jan Johannsen

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen



Forum